Achterliche See

Von achterlicher See spricht man in der Schifffahrt, wenn der Seegang in die gleiche Richtung wie das Wasserfahrzeug gerichtet ist. „Achterlich“ geht auf den Seemannsbegriff Achtern zurück und bedeutet „von hinten kommend“.

Die achterliche See bringt zwar im Allgemeinen das Schiff ähnlich wie Rückenwind schneller voran, ist aber nicht ohne Risiken. Bei starkem Seegang kann sie nämlich abhängig von Schiffsgröße und Geschwindigkeit gefährlich werden, da sie die Lage des Schiffs im Wasser destabilisiert. Große Wellen können das Schiff „überlaufen“, also das Schiffsdeck überspülen, oder das Heck anheben und das Schiff mit dem Vorderteil voraus in die nächste Welle hinein unter Wasser drücken (das Schiff „schneidet mit dem Vorderschiff unter“). Durch die Orbitalbewegung des Wassers wird das Ruder von hinten angeströmt und hat so keine Wirkung mehr, das Schiff ist nicht mehr steuerbar.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achterliche See — Achterliche See, eine Wellenbewegung, die von hinten auf den Hinterteil des Schiffes zuläuft. Bei achterlicher See heißt: bei ungefähr in der Kursrichtung des Schiffes laufender Wellenbewegung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • achterliche See — See, die genau in der Fahrrichtung des Schiffes lauft …   Maritimes Wörterbuch

  • See — Binnensee; Weiher; Teich; Tümpel; Ozean; Meer; Weltmeer * * * 1See [ze:], der; s, Seen [ ze:ən]: eine größere Fläche einnehmendes stehendes Gewässer auf dem Festland: ein kleiner, großer, tiefer See; der See ist zugefroren; der Ort, das Haus… …   Universal-Lexikon

  • Grüne See — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Seegang — Korfu, Westküste Der Ausdruck Seegang (fälschlich auch: Wellengang) bezeichnet im Allgemeinen eine Oberflächenerscheinung der Ozeane und Meere in Form von Wellen. Es handelt sich um die aktuelle vom Wind erzeugte (Windsee) und die ältere oder ins …   Deutsch Wikipedia

  • Achtern — ist alles, was auf einem Wasserfahrzeug achterlicher als querab liegt (hinter der Mitte; vorn ist der Bug, hinten das Heck) – das Achterschiff. Das Wort achter stammt aus dem Niederdeutschen und entspricht dem englischen after („hinter“), das im… …   Deutsch Wikipedia

  • Achterschiff — Achtern ist alles, was auf einem Wasserfahrzeug achterlicher als querab liegt (hinter der Mitte; vorn ist der Bug, hinten das Heck) – das Achterschiff. Das Wort achter stammt aus dem Niederdeutschen und entspricht dem englischen after („hinter“) …   Deutsch Wikipedia

  • Gieren — Gieren, beim Schiff in Fahrt, heißt die pendelartige Bewegung desselben um seine vertikale Drehachse, d.h. die Neigung des Buges zum Abweichen nach Steuerbord und Backbord, veranlaßt durch schwere achterliche See; dieselbe muß durch Gegenarbeit… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abbacken — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtakeln — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”