Achterschlaufe
Achterknoten
Achterknoten
Typ Schlaufe
Anwendung Verbindung von Klettergurt und Kletterseil
Ashley-Nr 531
Festigkeit ca. 63 % [1]
Synonyme Achterschlinge, Einbindeknoten, Führerknoten, Heuknoten, Spierenstich, Doppelte Rettungsschlinge, Sitzschlinge
Englisch Figure of Eight Loop, Figure of Eight Bend, Flemish Bend

Der Achterknoten (auch doppelter Achtknoten oder Anseilknoten) dient zum Knüpfen einer besonders sicheren festen Schlaufe. Er ist nicht mit dem Achtknoten (auch: "Endacht") zu verwechseln.

Inhaltsverzeichnis

Namen und Geschichte

Der Achterknoten wird heute von allen alpinen Organisationen gelehrt (DAV, ÖAV, SAC, J+S, Bergwacht), ebenso von allen Rettungsorganisationen (DRK, ÖRK, SRK, Feuerwehr, THW, Bergwacht, Wasserwacht, DLRG, SLRG).

Bis in die 1980er-Jahre war der Achterknoten im alpinen Bereich so gut wie unbekannt. Bergsteiger verwendeten früher als Einbinde-Schlaufe den Spierenstich und den Führerknoten, und als „Klettergurt“ die Doppelte Rettungsschlinge oder eine „Sitzschlinge“.

In der Seefahrt spielt der Achterknoten fast keine Rolle. Stattdessen wird dort der Palstek als feste Schlaufe für fast alle Anwendungen verwendet. Der dem Achterknoten verwandte Achtknoten (Endacht, einfache Acht) sichert als Stopperknoten das Ende einer Schot vor dem Durchrutschen durch eine Rolle oder einen Stopper.

Anwendung

Der Achterknoten wird als besonders sichere feste Schlaufe verwendet.

Entscheidend ist die hohe Festigkeit: das Seil behält 63% seiner Reißfestigkeit. Der Achterknoten ist damit fast jedem anderen Schlaufen-Knoten überlegen. ( Siehe : Bulin 1.5 ) Gleichzeitig ist der Achterknoten auch nach hoher oder mehrfacher Belastung leicht wieder lösbar. Beides ist bei Sturzbelastung besonders wichtig und macht ihn zu einem idealen Knoten zum Anseilen im Klettersport.

am Klettergurt

Der Achterknoten (auch doppelter Achtknoten oder Anseilknoten) wird beim Klettern und im Rettungswesen als sichere Verbindung zwischen Kletterseil und Klettergurt verwendet. In das Ende des Seils wird ein Achtknoten so gebunden, dass noch etwa ein Meter Seilende frei bleibt. Dieses Seilende wird nun durch die am Klettergurt befestigte Einbinde-Schlaufe gezogen, und dann dem Achterknoten entlang parallel zurückgefädelt. Diese Form heißt auch eingebundener oder gesteckter Achterknoten.

Achtung: Achterknoten immer direkt einbinden (nie einen Karabiner dazwischen, denn der führt beim Sturz oft zu schweren Kopf-, Kiefer- und Zahn-Verletzungen. Außerdem senkt sich die Bruchlast der Sicherungskette beträchtlich).

am Karabinerhaken

Achterknoten mit Karabiner

Der Achterknoten wird oft als Verbindung zwischen Seil und Karabinerhaken eingesetzt, da der Achterknoten das Seil am wenigsten von allen Knoten schwächt und deshalb die höchste Bruchfestigkeit hat. Er wird deshalb von Feuerwehr und Rettungsdiensten eingesetzt, genauso wie in der Armee und im Bauhandwerk.

Knüpfen

gedrehte Bucht
Achterknoten

Bilde eine Bucht, lege mit dem nun doppelten Seil eine zweite Bucht, verdrehe diese zwei mal, und stecke die erste Bucht durch die doppelte verdrehte zweite Bucht. Zugezogen ergibt sich das rechte Bild.

loser Achtknoten
Achterknoten gesteckt

Für die Anwendung am Klettergurt wird der Achterknoten gesteckt (siehe oben): Man macht in das Ende eines Seils eine lose Endacht, so dass noch etwa ein Meter Seilende frei bleibt. Dieses freie Ende führt man durch die Einbinde-Schlaufe des Klettergurtes. Und folgt dann mit dem Ende dem Knotenverlauf (nun rückwärts) genau nach, dann ergibt sich ein Achterknoten (ein "Doppelter Achtknoten mit Schlaufe").

Alternativen

  • Wird eine feste Schlinge in der Mitte eines Seiles benötigt, empfiehlt sich der Schmetterlingsknoten.
  • Wenn der Knoten nicht beim Klettern oder für andere Sicherheitszwecke verwendet werden soll, wenn einfach eine feste Schlinge gebraucht wird, ist der Palstek zu empfehlen. In der Seefahrt wird er (bisher) fast immer dem Achterknoten vorgezogen. Wenn das Seil nicht über das Objekt gelegt werden kann, dann ist der Palstek auch schneller zu knüpfen als der Achterknoten, und er ist immer leicht zu lösen.
  • Der Achterknoten mit doppelter Schlaufe heißt Doppelter Achter.

Abwandlungen

  • Dreht man die doppelte Schlaufe beim Knüpfen nur einmal, entsteht der Führerknoten.
  • Wird bei der Seilverbindung statt dem Seil ein Band benutzt und statt dem Achtknoten ein Überhandknoten geknüpft und mit einem zweiten Band diese nachgefahren, entsteht der Bandschlingenknoten.
  • Der Neunerknoten entsteht durch eine zusätzlichen Drehung der doppelten Schlaufe. Er ist etwas grösser, zieht sich unter Belastung allerdings deutlich weniger zu.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Untersuchung des DAV, siehe Knotenfestigkeit

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Endacht — Typ Stopper Anwendung Sicherung gegen durchrutschen Ashley Nr 520, 570 …   Deutsch Wikipedia

  • Flämischer Achtknoten — Typ Verbindung Anwendung Sichere Verbindung zweier Seile Ashley Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Blutknoten — Typ Verbindung Anwendung zwei gleiche Angelschnüre verbinden Ashley Nr 295, 345, 1413 …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuzknoten — Typ Verbindung Anwendung zwei gleichdicke Seile verbinden Ashley Nr 1204, 1402 …   Deutsch Wikipedia

  • Sackstich — Typ Verbindung Anwendung Ashley Nr 1410 …   Deutsch Wikipedia

  • Zeppelinstek — Typ Verbindung Anwendung Verbindung zweier Seile Ashley Nr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”