Acháia
Präfektur Achaia
Νομός Αχαΐας
Lage der Präfektur Achaia innerhalb Griechenlands
Basisdaten
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Westgriechenland
Fläche: 3.209 km²
Einwohner: 322.789 (2001 [1])
Bevölkerungsdichte: 100,9 Einwohner je km²


Hauptstadt: Patras
Stadtgemeinden (δήμοι): 21
Landgemeinden (κοινότητες): 2
ISO 3166-2 Code: GR-13
NUTS-3-Code: GR232
Kfz-Kennzeichen: AX (Achaia) & AZ
Website: www.achaia.gr

Achaia (auch Achäa, griechisch Αχαΐα, Achaía) ist eine griechische Präfektur (νομός/nomós) auf der Peloponnesischen Halbinsel und gehört zur Region Westgriechenland (Δυτική Ελλάδα/Ditikí Elláda). Achaia hat 322.789 Einwohner, Hauptstadt ist Patras (Πάτρα/Pátra) mit 171.616 Einwohnern.

Die Achäer oder Achaier sind einer der Hauptstämme des Antiken Griechenland und bei Homer Synonym für die gegen Troja kämpfenden Griechen an sich. Sie besiedelten auch die Phthiotis. Später war Achaia Teil und Namensgeber der römischen Provinz Achaea.

Bis 1943 war Megaspiläon (griechisch Μεγα Σπήλαιον, „große Höhle“) das größte und reichste Kloster in Griechenland.

Einzelnachweise

  1. Volkszählung 2001, Quelle: Nationaler Statistischer Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ), (PDF 875 KB)
Bei Kato Lousi, nördlich von Kastria, Achaia

38.08681221.8598397Koordinaten: 38° N, 22° O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achaia — • The name, before the Roman conquest in 146 B.C., of a strip of land between the gulf of Corinth and Elis and Arcadia, embracing twelve cities leagued together Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Achaia     Achaia …   Catholic encyclopedia

  • Achaĭa — Achaĭa, 1) (a. Geogr.), so v.w. Achais 1); 2) so v.w. Phthiothis; 3) Landschaft auf der Nordwestküste des Peloponnes; in Süden gebirgig: Panachaikos, Kyllene etc.; Flüsse: Krathes u. Piros; mit den 12 Städten (Dodekapolis): Ägira, Ägion, Bura,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Acháia — (in ältester Zeit Ägialos, s. Karte »Altgriechenland«), kleinste Landschaft des alten Peloponnes, auf der Nordküste gelegen, südlich von Arkadien, südwestlich von Elis begrenzt. Es hat nur im W. eine größere Strandebene (das Gebiet der Stadt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Achaia — Achāia, älter Ägialea, im Altertum Landschaft des Peloponnes, der schmale von den Abhängen der mächtigen Gebirge des Erymanthus, des Panachaikon, der Aroania und Kyllene gebildete nördl. Küstensaum. Nach der Überlieferung erst von Ioniern, später …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Achaia — Präfektur Achaia (1930–2010) Νομός Αχαΐας Basisdaten (April 2010)[1] Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Achaia — Acha|ia; s: griechische Landschaft im Nordwesten des Peloponnes. * * * Achaia,   in ältester Zeit Aigialọs, griechische Landschaft und Bezirk (300 100 Einwohner) im Norden der Peloponnes. Hinter schmalen, meist von Flüssen angeschwemmten… …   Universal-Lexikon

  • Achaia —    A late Roman province that included southern and central Greece (q.v.) south of Thermopylae (q.v.). Its capital was at Corinth (q.v.). Later Achaia was incorporated into the late seventh century theme of Hellas (qq.v.). William I of Champlitte …   Historical dictionary of Byzantium

  • Achaia —    The name originally of a narrow strip of territory in Greece, on the north west of the Peloponnesus. Subsequently it was applied by the Romans to the whole Peloponnesus, now called the Morea, and the south of Greece. It was then one of the two …   Easton's Bible Dictionary

  • Achaïa — Sp Achajà Ap Αχάϊα/Achaïa L C Graikijos ist. sr. ir nomas …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Achaia — geographical name see Achaea …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”