Acipenser nudiventris
Glattdick
Systematik
Unterklasse: Knorpelganoide (Chondrostei)
Ordnung: Störartige (Acipenseriformes)
Familie: Echte Störe (Acipenseridae)
Unterfamilie: Acipenserinae
Gattung: Störe (Acipenser)
Art: Glattdick
Wissenschaftlicher Name
Acipenser nudiventris
Lovetzky 1828

Der Glattdick (Acipenser nudiventris), auch Dick oder Glatt-Stör ist eine Fischart aus der Familie der Echten Störe.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Färbung ist je nach Standort verschieden. Meist ist der Rücken aschgrau, rötlichbraun bis dunkelblau. Die Bauchseite und die Knochenschilde hinter den Augen sind schmutzigweiß. Die Zahl der Rückenschilde beträgt 12 bis 15, die der Seitenschilde 60 und mehr.

Der Kopf hat eine kegelförmige Schnauze, die Unterlippe ist nicht gespalten. Die Länge des relativ gedrungenen Fisches ist sehr unterschiedlich. Selten werden manche 2 Meter lang. Der Glattdick wird bis 50, ausnahmsweise bis 80 kg schwer, im Durchschnitt aber nur 8 bis 10 kg.

Vorkommen

Der Glattdick kam im Südteil des Kaspischen Meers und im Aralsee vor, in letzterem ist er heute ausgestorben. Sehr selten wurde die Art in der Donau, im Schwarzen Meer und im Asowschen Meer nachgewiesen.

Lebensweise

Er ist ein Wanderfisch, der im Herbst und im Frühjahr in die Flüsse Wolga, Kura und Ural aufsteigt. Herbstwanderer überwintern im Fluss in besonderen Löchern des Grundes. Die Laichzeit ist von März bis Mai. Seine Nahrung besteht vorwiegend aus Mollusken und besonders im Kaspischen Meer auch aus Fischen.

Quellen

  • Gunter Steinbach (Hrsg.): Süßwasserfische (Die farbigen Naturführer). Mosaik Verlag, München 1984.
  • Werner Ladiges, Dieter Vogt: Die Süßwasserfische Europas. Verlag Paul Parey, Hamburg und Berlin, 1965

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acipenser nudiventris — aralinis eršketas statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Acipenser nudiventris angl. barbel sturgeon; bastard sturgeon; fringe sturgeon; ship; spiny sturgeon rus. шип ryšiai: platesnis terminas – eršketai …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • Acipenser nudiventris — …   Википедия

  • Acipenser — Esturgeons …   Wikipédia en Français

  • Acipenser —   Esturiones Acipenser oxyrinchus oxyrinchus …   Wikipedia Español

  • Acipenser — Störe Atlantischer Stör (Acipenser oxyrinchus oxyrinchus) Systematik Unterklasse: Strahlenflosser (Actinopteryg …   Deutsch Wikipedia

  • Acipenser — Esturgeons …   Wikipédia en Français

  • Acipenser — Taxobox name = Acipenser fossil range = fossilrange|83|0 Campanian to Present [cite journal last = Sepkoski first = Jack authorlink = coauthors = title = A compendium of fossil marine animal genera journal = Bulletins of American Paleontology… …   Wikipedia

  • Acipenser Endangered — A list of endangered Acipenser species.* Acipenser dabryanus Dabry s sturgeon, Yangtze sturgeon * Acipenser gueldenstaedtii Russian sturgeon * Acipenser mikadoi Sakhalin sturgeon * Acipenser nudiventris Bastard sturgeon, Fringebarbel sturgeon,… …   Wikipedia

  • Шип —         Acipenser nudiventris Sov.          Несмотря на то, что в торговле шип занимает самое последнее место между осетровыми рыбами, в научном отношении он представляет очень большой интерес. По всей вероятности, это относительно недавно… …   Жизнь и ловля пресноводных рыб

  • Шип (рыба) — У этого термина существуют и другие значения, см. Шип. ? Шип …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”