Crescendo (Zeitschrift)

crescendo ist eines der größten Magazine für klassische Musik im deutschsprachigen Raum mit einer Auflage von 85.000 Exemplaren (IVW I/07). Die Zeitschrift erscheint jährlich mit sieben Ausgaben. crescendo liefert Essays, Rezensionen und Blicke hinter die Kulissen. Das Magazin liefert Diskussionsstoff, beschreibt Trends, besucht Premieren und stellt die besten CDs vor. Autoren sind neben prominenten Musikjournalisten die Stars der klassischen Musik, Literaten und Politiker. crescendo versteht die Welt der Klassik nicht als Elfenbeinturm, sondern als gesellschaftliche Kraft.

Das Magazin ging aus der 1963 gegründeten Zeitschrift Oper und Konzert hervor und erscheint seit 1998 unter dem Namen "crescendo". Das Magazin erscheint im Verlag Port Media GmbH / München. Herausgeber ist Winfried Hanuschik.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Crescendo — (italienisch „anwachsend“) ist die musikalische Vortragsbezeichnung für „lauter werdend“, siehe Dynamik (Musik) Zeitschrift über klassische Musik, siehe crescendo (Zeitschrift) eine von Ernst van Aaken entwickelte Trainingsform mit allmählicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Musikzeitschrift — Die Liste von Musikzeitschriften soll einen Überblick über in und ausländische Zeitschriftentitel geben, die sich mit klassischer Musik und populärer Musik beschäftigen. Sie ist alphabetisch geordnet, weitere Informationen sind jeweils beigefügt …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Oper — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick in den Zuschauerraum der Oper Frankfurt Die Oper Frankfurt ist das Musiktheater der Städtischen Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Opernhaus — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick in den Zuschauerraum der Oper Frankfurt Die Oper Frankfurt ist das Musiktheater der Städtischen Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Oper Frankfurt am Main — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick in den Zuschauerraum der Oper Frankfurt Die Oper Frankfurt ist das Musiktheater der Städtischen Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Rolando Villazon — Emilio Rolando Villazón Mauleón (* 22. Februar 1972 in Mexiko Stadt) ist ein mexikanischer Opernsänger (Tenor) mit österreichischen Vorfahren. Besonderes Aufsehen erregte er 2005 mit seiner Rolle als Alfredo Germont, an der Seite von Anna… …   Deutsch Wikipedia

  • Arkadi Wolodos — Arcadi Volodos (ursprünglich russisch Аркадий Аркадьевич Володось/Arkadi Arkadjewitsch Wolodos, wiss. Transliteration Arkadij Arkad’evič Volodos’; * 24. Februar 1972 in Sankt Petersburg) ist ein russischer Pianist. Volodos erhielt mit acht Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Barenboim — Daniel Barenboim 2005 Daniel Barenboim (hebräisch ‏דניאל בארנבוים‎;  * 15. November 1942 in Buenos Aires, Argentinien) ist ein Pianist und Dirigent russischer Abstammung mit argentinischer, israelischer …   Deutsch Wikipedia

  • Blechacz — Rafał Blechacz Rafał Blechacz (* 30. Juni 1985 in Nakel) ist ein polnischer Pianist. Er begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspielen und besuchte mit 8 Jahren die Staatliche Artur Rubinstein Musikschule in Bydgoszcz. Im Mai 2007 schloss …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Fischer — Dieskau (* 28. Mai 1925 in Berlin) ist ein deutscher Sänger der Stimmlage Bariton. Er ist auch Dirigent, Maler, Musikschriftsteller und Rezitator. Fischer Dieskau gilt als einer der bedeutendsten Lied und Opernsänger unserer Zeit. Mit über 400… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”