(864) Aase
Asteroid
(864) Aase
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtel, Flora-Familie
Große Halbachse 2,208 AE
Exzentrizität 0,19
Perihel – Aphel 1,788 AE – 2,628 AE
Neigung der Bahnebene 5,5°
Argument des Knotens 163,2°
Argument der Periapsis 193,7°
Siderische Umlaufzeit 3 a 103 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,9 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,9 mag
Spektralklasse
(nach Tholen)
S
Geschichte
Entdecker K. Reinmuth
Datum der Entdeckung 30. September 1921
Andere Bezeichnung A921 SB, 1921 KE, 1944 RC, 1967 RA1, 1970 PC
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(864) Aase ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 30. September 1921 vom deutschen Astronomen Karl Wilhelm Reinmuth in Heidelberg entdeckt wurde. Benannt wurde der Asteroid nach der gleichnamigen Figur aus Henrik Ibsens Werk Peer Gynt.

(864) Aase bezeichnete ursprünglich einen anderen Asteroiden mit der Bezeichnung (1078) Mentha. Letzterer erhielt irrtümlich zwei Bezeichnungen, da er einmal von Wolf im Jahr 1917 entdeckt wurde, wobei er die provisorische Bezeichnung A917 CB erhielt, und 1926 erneut von Reinmuth, wobei er die provisorische Bezeichnung 1926 XB erhielt und nicht als mit A917 CB identisch erkannt wurde. Aus A917 CB wurde schliesslich (864) Aase und aus 1926 XB wurde (1078) Mentha. Im Jahr 1958 wurde festgestellt, dass die beiden Objekte identisch waren und 1974 wurde dies beseitigt, indem A917 CB / 1926 XB die Bezeichnung (1078) Mentha behielt und die Bezeichnung (864) Aase auf das Objekt 1921 KE überging, das sie heute bezeichnet.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 864 Aase — is an S type asteroid [http://www.psi.edu/pds/resource/taxonomy.html] belonging to the Flora family in the Main Belt. The object A917 CB discovered February 13, 1917 by Max Wolf was named 864 Aase, and the object 1926 XB discovered December 7,… …   Wikipedia

  • (864) Aase — Pour les articles homonymes, voir Aase. L astéroïde (864) Aase a été découvert le 30 septembre 1921 par l astronome allemand Karl Reinmuth. Sa désignation provisoire était A921 SB. Annexes Articles connexes Liste des astéroïdes (1 1000) …   Wikipédia en Français

  • (864) Aase — Aase es el asteroide número 864. Fue descubierto por el astrónomo Karl Wilhelm Reinmuth desde el observatorio de Heidelberg (Alemania), el 30 de septiembre de 1921. Categoría: Asteroides …   Wikipedia Español

  • Aase — steht für: einen weiblichen Vornamen, siehe Aase (Vorname) Jon Morton Aase (* 1936), US amerikanischer Pädiater und Morphologe einen Asteroid; siehe (864) Aase eine Figur aus dem Drama Peer Gynt von Henrik Ibsen; siehe Peer Gynt Aase Syndrom… …   Deutsch Wikipedia

  • Aase (Asteroid) — Asteroid (864) Aase Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2091  …   Deutsch Wikipedia

  • Aase — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Syndrome d Aase, une forme rare de l anémie de Blackfan Diamond. Aase Thorsen, un artiste allemand. (864) Aase, un astéroïde découvert le 30 septembre… …   Wikipédia en Français

  • List of notable asteroids — Vesta is the brightest and second most massive asteroid. It suffered a crust penetrating impact approximately one billion years ago.[1] The following is a collection of lists of notable asteroids in the Solar System. For the purpo …   Wikipedia

  • 1944 RC — Asteroid (864) Aase Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2091  …   Deutsch Wikipedia

  • 1967 RA1 — Asteroid (864) Aase Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2091  …   Deutsch Wikipedia

  • 1970 PC — Asteroid (864) Aase Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2091  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”