Ackerwalze
Cambridgewalze, gezogene Ausführung
Eine ältere 3-teilige Cambridgewalze für Schlepperzug. Deutlich sind die abwechselnd glatten und gezackten Ringe zu erkennen. Moderne Walzen haben Breiten bis ca. 10 m und besitzen für den Straßentransport eine Klappvorrichtung sowie ein eigenes Fahrwerk.
Packerwalze
Glattwalze

Eine Ackerwalze ist ein landwirtschaftliches Gerät zur Rückverfestigung (Verdichtung) von zu lockerem Boden sowie zur Zerkleinerung von groben Schollen. Ackerwalzen arbeiten in erster Linie aufgrund ihres hohen Gewichtes, in zweiter Linie aufgrund ihrer Profilform. Sie wurden früher aus Holz und aus Stein hergestellt, seit dem Ende des 19. Jahrhunderts fast nur noch aus Eisen.

Man unterscheidet Glattwalzen und Rauhwalzen. Glattwalzen werden vornehmlich zur Einebnung von Grünland verwendet. Rauhwalzen gibt es in verschiedenen Ausführungen, so z. B.

  • die Ringelwalze, die aus linsenförmigen gußeisernen Ringen besteht, die auf einer Achse aufgezogen sind
  • die Crosskillwalze, auch Schollenbrecher genannt, deren Scheiben am äußeren Umfang mit prismenförmigen Zähnen besetzt sind, auch die Seitenwangen der Scheiben besitzen Zähne,
  • die Cambridgewalze, mit gusseisernen Ringen mit prismenförmigen Zähnen und eisernen, konisch zulaufenden Scheiben
  • die Stachelwalze
  • Glattwalze
  • eine Sonderform zur Verdichtung tieferer Bodenschichten, die Packerwalze zum Anhängen an einen Pflug

Von allen Formen ist die Cambridgewalze (Bild) heute die gebräuchlichste. Sie wurde im 19. Jahrhundert in England entwickelt und besteht abwechselnd aus je einem glatten Ring und einem gezackten Ring. Der gezackte Ring hat absichtlich ein großes Lagerspiel, wodurch er sich bei der Arbeit unregelmäßig bewegt und dadurch verhindert, dass die Walze sich im Ganzen mit Erde zusetzt (Selbstreinigung).

Das kleinere Pendant ist die Gartenwalze.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ackerwalze — Ackerwalze, s. Walze …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ackerwalze — Ạcker|wal|ze, die: aus mehreren ↑ Walzen (2) bestehendes Ackergerät zum Walzen des Ackerbodens. * * * Ạcker|wal|ze, die: aus mehreren Walzen (2) bestehendes Ackergerät zum Walzen des Ackerbodens …   Universal-Lexikon

  • Ackerwalze, die — Die Ackerwalze, plur. die n, in dem Ackerbaue, eine starke, schwere Walze, welche durch Pferde fortgeschleppt wird, die Klöße auf den Äckern zu zerdrücken …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Carl Magnus von Lagerström — (* 16. Dezember 1691 in Stettin; † 5. Juli 1759 in Göteborg) war Direktor der Schwedischen Ostindien Kompanie. Leben und Wirken Seine Eltern waren der schwedisch pommersche Kanzler Magnus Gabriel Laurin (1666–1736, 1691 geadelt als von… …   Deutsch Wikipedia

  • Walze — Walze, als geometrischer Körper soviel wie Zylinder. Dann eine mechanische Vorrichtung mit einem rotierenden zylindrischen Körper als Hauptteil, wird als Straßenwalze und Dampfstraßenwalze beim Wege und Straßenbau, als Ackerwalze beim Bestellen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Walze — Laufrad; Trommel; Rolle; Spule; Zylinder; Komplettreifen; Komplettbereifung; Rad * * * Wal|ze [ valts̮ə], die; , n: 1. zylindrischer Körper. Syn.: ↑ …   Universal-Lexikon

  • Cambridgewalze — Cambridgewalze, gezogene Ausführung Eine ältere 3 teilige Cambridgewalz …   Deutsch Wikipedia

  • Crosskillwalze — Cambridgewalze, gezogene Ausführung Eine ältere 3 teilige Cambridgewalz …   Deutsch Wikipedia

  • Glattwalze — Cambridgewalze, gezogene Ausführung Eine ältere 3 teilige Cambridgewalz …   Deutsch Wikipedia

  • Packerwalze — Cambridgewalze, gezogene Ausführung Eine ältere 3 teilige Cambridgewalz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”