Across the Universe
Across the Universe
The Beatles
Veröffentlichung 8. Mai 1970
Genre(s) Popsong
Autor(en) Lennon/McCartney
Album Let It Be

Across the Universe ist ein Lied der Beatles, das 1970 auf ihrem zwölften und letzten Studioalbum Let It Be erschien. Text und Komposition stammen von John Lennon, obwohl der Song – wie zu Beatles-Zeiten üblich – dem Copyright Lennon/McCartney zugeschrieben wurde.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Inhalt des Songs ist der kreative, erleuchtende Prozess des Komponierens und des künstlerischen Schaffens generell. Geschrieben hatte Lennon das Lied vermutlich Ende 1967, kurz nachdem die Band in Bangor (Wales) an einem Seminar Maharishi Mahesh Yogis teilgenommen hatten. Im Frühjahr 1968 sollten sie sich in dessen Meditationsakademie in Rishikesh (Indien) begeben, um dort mehrere Monate indische Philosophie und Maharishis Transzendentale Meditation zu studieren. Der Refrain des Songs – Jai Guru Dev Om (Sanskrit) – ist eine Hommage an Maharishis Lehrer Guru Dev.

Aufnahme

Am 3., 4. und 8. Februar 1968 wurde das Stück – etwa zur gleichen Zeit wie Paul McCartneys Lady Madonna und George Harrisons The Inner Light – in einer vergleichsweise rudimentären Fassung erstmals in den Abbey Road Studios aufgenommen. Aus einer Laune heraus wurden mit Lizzie Bravo and Gayleen Pease zwei der weiblichen Fans, die oft in großer Anzahl vor dem Studio warteten, eingeladen, den Hintergrundchor zu singen. Unter starkem Einsatz von Phaser-Effekten auf der Gitarre wurde eine Version abgemischt. Das Lied wurde schließlich noch mit Vogelgeräuschen versetzt, die Lennon selbst aufgenommen hatte.

Lennon war stolz auf dieses Stück, aber unsicher was damit anzufangen sei, da es als Single nicht in Frage kam. Es erschien zuerst, 1969, auf der Benefizplatte No One’s Gonna Change Our World zu Gunsten des WWF. 1978 wurde diese Version auf der Schallplatte Rarities veröffentlicht, die zunächst nur als Bestandteil der Sammlung The Beatles Collection erhältlich war, kurz darauf aber auch separat verkauft wurde. In den USA wurde 1980 eine alternative Fassung von Rarities veröffentlicht, die das Lied ebenfalls in der WWF-Version enthielt. 1988 erschien die WWF-Version auf Past Masters, Volume 2 erstmals auf CD. Auf Past Masters wurden jene Stücke der Beatles auf CD veröffentlicht, die zwischen 1965 und 1970 nicht auf regulären Studioalben der Band erschienen waren.

Später wurde die Originalversion von Phil Spector durch eine Orchesteruntermalung und neuen Chorgesang ergänzt und verlangsamt. Diese Version erschien 1970 auf der letzten LP der Beatles, Let It Be. 1996 erschien auf Anthology 2 eine sehr ursprüngliche Version des Stücks (Stereo Remix, Take 2), aufgenommen am 3. Februar 1968. Für Let It Be... Naked (2003) wurde das Stück wieder von den Orchesteruntermalungen „befreit“ und neu abgemischt.

Sonstiges

  • John Lennon befürwortete, den Song 1968 als Single zu veröffentlichen. Stattdessen setzte sich McCartneys gefälligere Komposition Lady Madonna durch.[1]
  • John Lennon bezeichnete Across the Universe als eine seiner besten Kompositionen für die Beatles.[1]
  • Eine Coverversion des Liedes befindet sich auf dem 1975 erschienen Album Young Americans von David Bowie. Sie entstand in einer gemeinsamen Session mit John Lennon in New York.
  • Es gibt zahlreiche weitere bekannte Coverversionen, darunter eine von Laibach, die das komplette Album Let It Be der Beatles coverten, sowie Versionen von 10cc, Roger Waters, Fiona Apple, Rufus Wainwright, Brian Molko[2] und John Lennons Sohn Sean Lennon.
  • Element of Crime spielen Across the Universe traditionell als letzte Zugabe bei ihren Konzerten.
  • Anlässlich der Grammy-Verleihung im Februar 2005 entstand eine All-Star-Tribute-Version des Liedes, deren Erlös den Opfern des Seebebens im Indischen Ozean vom 26. Dezember 2004 zugute kam. Beteiligt waren u. a. Bono, Stevie Wonder, Norah Jones, Alicia Keys und als Instrumentalisten Velvet Revolver. Die Aufnahme wurde zum meistgedownloadeten Lied der Musikgeschichte. Am Ende dieser Version änderten die Akteure die Refrainzeile “Nothing’s gonna change my world” in “Something’s gonna change my world” um.
  • Der Titel des Musical-Films Across the Universe aus dem Jahr 2007 geht auf das Lied zurück. In dem Film illustrieren neben Across the Universe 32 weitere neu eingespielte Beatles-Songs die Handlung um den jungen Liverpooler Fabrikarbeiter Jude Ende der 1960er Jahre. Prominenteste Mitwirkende: Bono und Joe Cocker.
  • Am 4. Februar 2008 – 40 Jahre nach seiner Aufnahme – wurde der Song von der US-Weltraumbehörde NASA in Richtung Polarstern ausgestrahlt. Der Anlass war das 50-jährige Bestehen der NASA und das 45-jährige Bestehen des „Deep Space“-Projekts der NASA. Der Song wird, codiert als MP3 und von der Madrider Deep-Space-Antenne mit Lichtgeschwindigkeit abgestrahlt, die 4,08 Billiarden Kilometer entfernte Polarstern-Region nach 431 Jahren im Jahr 2439 erreicht haben.[3][4][5] Der 4. Februar wird seitdem als Across the Universe Day bezeichnet.[6]
  • Beady Eye veröffentlichte im April 2011 eine Coverversion des Stücks zugunsten der Opfer des Tōhoku-Erdbebens 2011.

Literatur

Einzelnachweise

  1. a b Steve Turner - A Hard Day's Write, Rockbuch Verlag Buhmann & Haeseler GmbH, Schlüchtern, 2002, ISBN 3-927638-10-2
  2. Brian Molko am 3. Juli 2010 in Brüssel
  3. Die Beatles singen am Montag im Weltall. Welt online, 1. Februar 2008
  4. NASA sendet Beatles-Song ins All. Der Standard, 1. Februar 2008
  5. NASA Launching Beatles Tune Into Space. Associated Press, 1. Februar 2008
  6. Across The Universe Day. Across The Universe Day (4. Februar 2008). Abgerufen am 5. Juli 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Across The Universe —  Cet article concerne la chanson des Beatles. Pour le film de Julie Taymor, voir Across the Universe (film). Across the Universe Chanson par The Beatles extrait de l’album Let It Be Sortie …   Wikipédia en Français

  • Across the universe —  Cet article concerne la chanson des Beatles. Pour le film de Julie Taymor, voir Across the Universe (film). Across the Universe Chanson par The Beatles extrait de l’album Let It Be Sortie …   Wikipédia en Français

  • Across the Universe — «Across the Universe» Canción de The Beatles Álbum Let It Be Publicación 8 de mayo de 1970 …   Wikipedia Español

  • Across the Universe — Infobox Song Name = Across The Universe Artist = The Beatles Album = No One s Gonna Change Our World Released = 12 December 1969 Recorded = Abbey Road Studios 4 February 1968 Genre = Psychedelic folk Length = 3:49 Writer = Lennon/McCartneyInfobox …   Wikipedia

  • Across the Universe — Cet article concerne la chanson des Beatles. Pour le film de Julie Taymor, voir Across the Universe (film). Across the Universe Chanson par The Beatles extrait de l’album Let It Be Sortie …   Wikipédia en Français

  • Across the Universe — У этого термина существуют и другие значения, см. Across the Universe (значения). Across the Universe Исполнитель The Beatles Альбом Let It Be Дата выпуска 8 ма …   Википедия

  • Across the Universe (film, 2007) — Across the Universe (film)  Cet article concerne le film de Julie Taymor. Pour la chanson des Beatles, voir Across the Universe. Across the Universe Titre original Across the Universe Réalisation Julie Taymor Acteurs principaux …   Wikipédia en Français

  • Across the Universe (película) — Across the Universe Título Across the Universe Ficha técnica Dirección Julie Taymor Producción Jennifer Todd Suzanne Todd 100 Bares Charles Newirth …   Wikipedia Español

  • Across the Universe (disambiguation) — Across the Universe may refer to:* Across the Universe , a song by The Beatles * Across the Universe (film) * Across the Universe (album) , an album by Trip Shakespeare …   Wikipedia

  • Across The Universe (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Across the Universe, une chanson des Beatles Across the Universe, 2007, film musical de Julie Taymor Ce document provient de « Across the Universe… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”