Acrylnitril
Strukturformel
Strukturformel von Acrylnitril
Allgemeines
Name Acrylnitril
Andere Namen
  • Prop-2-ennitril (IUPAC)
  • 2-Propennitril
  • Acrylsäurenitril
  • ACN
  • Vinylcyanid
Summenformel C3H3N
CAS-Nummer 107-13-1
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit stechendem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 53,06 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,8 g·cm−3 (20 °C)[2]

Schmelzpunkt

−82 °C[2]

Siedepunkt

77 °C[2]

Dampfdruck

117 hPa (20 °C)[2]

Löslichkeit

mäßig in Wasser: 73 g·l−1 (20 °C)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 05 – Ätzend 06 – Giftig oder sehr giftig 08 – Gesundheitsgefährdend 09 – Umweltgefährlich

Gefahr

H- und P-Sätze H: 225-350-331-311-301-335-315-318-317-411
EUH: keine EUH-Sätze
P: 201-​210-​233-​280-​302+352-​305+351+338-​309-​310-​403+235Vorlage:P-Sätze/Wartung/mehr als 5 Sätze [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [3]
Giftig Leichtentzündlich Umweltgefährlich
Giftig Leicht-
entzündlich
Umwelt-
gefährlich
(T) (F) (N)
R- und S-Sätze R: 45-E23/24/25-11-37/38-41-43-51/53
S: 53-9-16-45-61
MAK

nicht vergeben, da cancerogen[1]

LD50

78 mg·kg−1 (Ratte, oral)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Acrylnitril (IUPAC: Prop-2-ennitril) ist das Nitril der Acrylsäure. Es ist das einfachste ungesättigte Nitril.

Technische Herstellung

Acrylnitril wird im Sohio-Verfahren[4] hergestellt, einer katalytisch gesteuerten Umsetzung von Propen mit Ammoniak und reinem Sauerstoff. Die Reaktion wird auch als Ammonoxidation von Propen bezeichnet. Dabei entsteht unter Abspaltung von Wasser Acrylnitril mit Acetonitril und Blausäure als Nebenprodukten. Der Katalysator ist ein Gemisch aus Eisen, Bismut und Molybdän.

Verwendung

Acrylnitril dient als Ausgangsstoff für die Herstellung von Acrylsäure, Acrylestern und Acrylamid. Außerdem ist es eine Komponente für Klebstoffe, Antioxidantien, Emulgatoren und Lösungsmittel. Die wichtigste Verwendung von Acrylnitril ist die Polymerisation zu Polyacrylnitril und anderen Copolymeren (Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS), Styrol-Acrylnitril (SAN) und Acrylester-Styrol-Acrylnitril (ASA)).

Einzelnachweise

  1. a b c Bernhard Westermann, in: Roempp Online - Version 3.5, 2009, Georg Thieme Verlag, Stuttgart.
  2. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 107-13-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Januar 2008 (JavaScript erforderlich).
  3. Eintrag zu CAS-Nr. 107-13-1 im European chemical Substances Information System ESIS
  4. Geschichte der Entwicklung des Verfahrens bei der Firma SOHIO.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acrylnitril — Ac|ryl|ni|tril auch: Ac|ryl|nit|ril 〈n. 11; Chem.〉 wichtiger, gesundheitsschädlicher Ausgangsstoff für die Herstellung von Kunststoffen u. Kunstfasern * * * A|c|ryl|ni|t|ril; Kennbuchstabe: (in Polymerenkurzzeichen:) A; Syn.: Acrylsäurenitril,… …   Universal-Lexikon

  • Acrylnitril — Acryl|ni|tril das; s: stechend riechendes ↑Nitril (Ausgangsstoff wichtiger Kunstfasern) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat — (Kurzzeichen ABS) ist ein synthetisches Terpolymer aus den drei unterschiedlichen Monomerarten Acrylnitril, 1,3 Butadien und Styrol und gehört zu den amorphen Thermoplasten. Die Mengenverhältnisse können dabei variieren von 15–35 % Acrylnitril,… …   Deutsch Wikipedia

  • Acrylnitril-Butadien-Styrol-Polymerisate — Acrylnitril Butadien Styrol Polymerisate,   die ABS Polymerisate …   Universal-Lexikon

  • Acrylnitril-Butadien-Styrol — Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Acrylnitril-Butadien-Kautschuk — Nitrilkautschuk ist ein Synthesekautschuk. Die Kurzbezeichnung NBR ist abgeleitet von Nitrile Butadiene Rubber (Nitril Butadien Kautschuk). Nitrilkautschuk wird durch Copolymerisation von Acrylnitril und 1,3 Butadien gewonnen. Der Werkstoff hat… …   Deutsch Wikipedia

  • Acrylester-Styrol-Acrylnitril — Verner Pantons Stuhl Panton, 1959/60. Der erste marktfähige Kunststoff Freischwinger (hinterbeinloser Stuhl) wurde aus Acrylester Styrol Acrylnitril gefertigt.[1] Acrylester Styrol Acrylnitril (auch Acrylnitril Styrol Acrylester genannt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Acrylester-Styrol-Acrylnitril-Terpolymer — Acrylester Styrol Acrylnitril (auch Acrylnitril Styrol Acrylester genannt, Kurzzeichen ASA) ist ein schlagzähes Terpolymer (Copolymer aus drei Arten von Monomereinheiten). Es hat ähnliche Eigenschaften wie ABS, ist jedoch viel… …   Deutsch Wikipedia

  • Styrol-Acrylnitril — (Kurzzeichen SAN) ist ein transparenter und steifer Kunststoff. Dieser kann durch den Zusatz von Synthesekautschuken zu Acrylnitril Butadien Styrol (ABS) und Acrylester Styrol Acrylnitril (ASA) weiterverarbeitet werden. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Acrylsäurenitril — Strukturformel Allgemeines Name Acrylnitril Andere Namen Acrylsäurenitril ACN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”