Acte

Claudia Acte († nach 68) war die Geliebte des römischen Kaisers Nero.

Sie stammte vermutlich aus der Provinz Asia und kam wahrscheinlich schon als minderjährige Sklavin nach Rom. Dort gelangte sie offensichtlich in den Besitz des Kaisers Claudius, der sie später frei ließ.[1] Dadurch erhöhte sich ihr sozialer Status. In welchem Verhältnis sie zu Claudius stand, ist nicht belegt, doch verblieb sie anscheinend bis über seinen Tod hinaus im kaiserlichen Palast, wo sie der jugendliche Nero 55 n. Chr. kennenlernte, der in heftiger Liebe zu ihr entflammte. Ihretwegen verließ Nero, sehr zum Missfallen seiner Mutter Agrippina, seine Frau Octavia, die er hasste. Als Agrippina von dieser Beziehung erfuhr, soll sie darüber so wütend geworden sein, dass sie ihrem Sohn heftige Szenen gemacht und diese Affäre mit allen Mittel zu bekämpfen versucht habe. Während seine Mutter gegen diese Verbindung war, wurde sie von Neros Lehrern Seneca und Sextus Afranius Burrus gefördert, um Agrippinas Einfluss auf ihn zu brechen. Tatsächlich konnte Agrippina trotz vieler Anstrengungen die frühere Macht über ihren Sohn nicht mehr zurückgewinnen.[2] Denn je heftiger sie sein Verhältnis bekämpfte, um so intensiver wurde seine Liebe zu Claudia Acte. Daraufhin änderte Agrippina ihre Taktik und soll dem Paar sogar ihr eigenes Schlafzimmer zur Verfügung gestellt haben. Doch Mutter und Sohn blieben dauerhaft entfremdet. Laut einem wohl auf spätere senatorische Historiker zurückgehenden Gerücht verhinderte Claudia Acte angeblich im Auftrag Senecas ein inzestuöses Verhältnis von Nero zu seiner Mutter, das diese zur Wiedererlangung ihres Einflusses bei Hof habe anknüpfen wollen.[3]

Um die nach den damaligen Konventionen skandalöse Liebesbeziehung zu Claudia Acte zu legitimieren, spielte Nero sogar mit dem Gedanken, sie zu heiraten. Doch dagegen stand ein Gesetz aus der Zeit des Augustus, das eine eheliche Verbindung zwischen Freigelassenen und Mitgliedern des Senats verbot. Dies galt auch für Mitglieder des Herrscherhauses. Um dies zu umgehen, ersann Nero eine List. Mit üppigen Geschenken bestochen, gewann er eine Reihe einflussreicher Männer in hohen Ämtern für sich, die bereit waren zu beschwören, dass Claudia Acte von königlicher Geburt sei und in direkter Linie von den Attaliden abstamme.[4] Als Nero allerdings etwa 59 Poppaea Sabina kennenlernte, trennte er sich von seiner Geliebten. Diese scheint ihm aber weiterhin die Treue gehalten zu haben. Wie einer Inschrift auf einer Wand der Kathedrale von Pisa zu entnehmen ist, weihte Claudia Acte in dieser Stadt der Göttin Ceres einen Tempel mit der Bitte, dass Neros Liebe zu ihr nicht erlöschen und seine Heirat mit Poppaea Sabina verhindert werden solle. Nach Neros Tod (68) kümmerten nur sie und zwei Ammen sich um seine sterblichen Überreste und bestatteten ihn.[5] Claudia Acte übernahm auch die Begräbniskosten von stattlichen 200 000 Sesterzen.

Nero scheint Claudia Acte mit Geschenken überhäuft zu haben. Ihr ausgedehnter Grundbesitz in Puteoli und Velitrae wird durch Inschriften auf Wasserleitungsröhren, Ziegelsteinen und Amphoren bezeugt. Außerdem wurde ihr Epitaph in Velitrae entdeckt.[6] Zahlreiche ihrer Sklaven und Freigelassenen sind durch Inschriftenfunde namentlich bekannt. Viele dieser Sklaven sollen Christen gewesen sein. Dass auch Claudia Acte Christin gewesen sein könnte, ist nirgendwo belegt und wird von der heutigen Forschung als eher unwahrscheinlich angesehen.

Literarische Denkmäler setzten ihr 1838 der französische Schriftsteller Alexandre Dumas mit seinem Roman Acte und 1896 der polnische Schriftsteller Henryk Sienkiewicz in seinem Roman Quo vadis?.

Quellen

Literatur

Belege

  1. Cassius Dio 61, 7, 1.
  2. Publius Cornelius Tacitus, Annalen 13, 12f.
  3. Tacitus, Annalen 14, 2.
  4. Cassius Dio 61, 7, 1; Sueton, Nero 28.
  5. Sueton, Nero 50.
  6. CIL X 6599.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • acte — ACTE. s. m. Action d un Agent, opération. La création du monde est un acte de la puissance de Dieu. f♛/b] Il se dit en Logique par opposition à ce qu on appelle Puissance, c est à dire, Capacité d agir, qui n agit pas encore. Réduire la puissance …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • acte — Acte. s. m. Effet de ce qui agit. Il se dit en Logique par opposition à ce qu on appelle Puissance, Qui est une capacité d agir, qui n agit pas encore. Reduire de la puissance à l acte. la consequence est bonne de l acte à la puissance. Acte, Se… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • ACTE — can mean: *Alabama Council for Technology in Education *Association for Career and Technical Education *Association of Corporate Travel Executives *Claudia Acte, a mistress of the emperor Nero *Acte was the ancient name of the peninsula now… …   Wikipedia

  • acte — Acte, Authoritas consignata. Avoir acte de son offre, Conditionis latae aut acceptae authoritatem consignatam habere. Par Actes, registres, et enseignemens publiques, Tabulis et memoria publica. Acte dont depend le jugement d un proces, Litis… …   Thresor de la langue françoyse

  • Acte — Acte, die schriftliche Verhandlung bei Gerichten und andern Behörden. 2. Staatsurkunde, jedoch nur in wenigen Fällen, z.B. Bundesacte, Wiener Schlußacte. 3. Im Französ. ist Acte Bescheinigung und Urkunde, sowohl von Privatpersonen als von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Acte — (franz., spr. ackt), im franz. Rechtswesen Bezeichnung jeder Art von Urkunde, die als Beweismittel für irgend eine Tatsache, namentlich eine Willenserklärung, dienen soll. Man unterscheidet: Actes sous seing privé (Privaturkunden), die der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Acte — ACTE, es, eine von den Horen oder Stunden, deren Schwestern unter Horæ angeführet stehen. Hygin. Fab. 183 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • acte — index act (enactment) Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • acte — artefact autodidacte cataracte compact compacte contact contacte contracte diffracte décontracte détracte entracte exact exacte full contact intact intacte pacte réfracte rétracte rétroacte tact tract tracte épacte …   Dictionnaire des rimes

  • ačte — interj. [K] duokite šen; plg. ač 1 …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • acte — 1. acte [ akt ] n. m. • 1338; lat. actum, subst. du p. p. de agere « faire » I ♦ 1 ♦ Dr. Acte ou acte juridique : manifestation de volonté qui produit des effets de droit. Acte conservatoire, exécutoire. Acte d administration, de commerce. Acte… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”