ActiveModeler Avantage

ActiveModeler Avantage BPM Framework ist ein Software-Werkzeug der japanischen Firma KAISHA-Tec Co Ltd zur Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen, basierend auf dem aktuellen BPMN Standard 1.2.

Inhaltsverzeichnis

Nutzung

Das Avantage BPM System wird häufig zur Prozessmodellierung, Prozessanalyse und zur Automatisierung von Geschäftsprozessen mit der integrierten ActiveFlow Workflowengine genutzt. Mithilfe der erfassten Prozesse ist es beispielsweise möglich, wesentliche Teile des Qualitätshandbuchs zur ISO 9000 Zertifizierung automatisiert zu generieren. Durch hinterlegte Metainformationen im Prozessmodell, zum Beispiel Zeit, Kosten, Risikoabschätzungen oder Prozessverantwortliche, lassen sich weitere Elemente des Corporate Governance, (etwa der Sarbannes Oxley Act) erfüllen und den zuständigen Behörden in konformen Formaten übermitteln.

Funktionen

Das Avantage BPM Framework besteht aus mehreren Modulen:

  • BPMN 1.2 konforme Prozessmodellierung
  • Export in unterschiedliche Datenformate zur weiteren Analyse oder Dokumentation (XML, BPEL, HTML, Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft Project, …)
  • Analysefunktionen durch Hinterlegen von Metainformationen
  • SOX zur Corporate Governance inklusive dem Sarbanes Oxley Acts
  • Automatisierter Ablauf der Geschäftsprozesse
  • Die Prozesslandkarte ermöglicht einen Blick auf die Prozesse des gesamten Unternehmens

Technik

Die Benutzeroberfläche ist eine graphische drill-down-Sicht auf ein datenbankbasiertes Prozessmodell mit verschiedensten Anwendungsgebieten, zum Beispiel Geschäftsprozessmanagement, Supply Chain Management, Risikoanalyse oder Entscheidungsbäume. Durch BPMN unterstützte Subprozesse ermöglichen eine abstrakte Sicht, die die Komplexität der modellierten Prozesse auf höheren Ebenen reduziert.

Bedienung

Die Versionierung (Subversion oder CVS) ermöglicht das Bearbeiten der Prozesse in Teams oder als Einzelperson.

Unterstützte Standards

BPMN 1.2, XPDL 2.0 werden unterstützt.

Referenzen

  • Computing the cost of BPMN diagrams, Matteo Magnani, Danilo Montesi, Technical Report UBLCS-07-17. May 2007, Department of Computer Science, University of Bologna, Italy
  • How Much Language is Enough? Theoretical and Practical Use of the Business Process Modeling Notation Michael zur Muehlen, Jan Recker. (Jun 16, 2008), 20th International Conference on Advanced Information Systems Engineering (CAiSE 2008), Montpellier, France, June 16-20, 2008., Springer LNCS. (PDF-Datei; 985 kB)
  • Modeling of Business Processes and Business Rules: An Integrated Methodology Michael zur Muehlen, Marta Indulska, Kai Kittel. (Dec 03, 2008), 19th Australasian Conference on Information Systems (ACIS 2008), Christchurch, New Zealand, December 3-5, 2008., Australasian Computer Society (PDF-Datei; 1,48 MB)
  • Modeling business processes with workflow systems: an evaluation of alternative approaches. International Journal of Information Management, Mentzas G., Halaris C., Kavadias S., 21 (2001) 2, pp. 123–135.
  • Workflow Patterns. Distributed and Parallel Databases, Van der Aalst W. M. P., ter Hofstede A. H. M., Kiepuszewski B., Barros A. P., 14 (2003) 3, pp. 5–51.
  • Research Commentary: Workflow Management Issues in e-Business. Information Systems Research, Basu, A., Kumar, A., 13 (2002) 1, pp. 1–14.
  • Workflow support for electronic commerce applications. Decision Support Systems, Kumar A., Zhao J. L., 32 (2002) 3, pp. 265–278.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschäftsprozessanalyse — ist die Prozessanalyse von Geschäftsprozessen. Ursprünglich entstand die Geschäftsprozessanalyse als Instrument der Wirtschaftsinformatik. Hier werden Prozesse dokumentiert, analysiert und optimiert. Im Rahmen des Controlling und des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”