Actun Tunichil Muknal
Skelett eines Mädchens in Actun Tunichil Muknal

Actun Tunichil Muknal ist eine Höhle im Westen von Belize am Roaring Creek River, südlich von Teakettle Village.

Die Kalksteinhöhle wurde im Jahr 1989 von Thomas Miller entdeckt und hat eine Ausdehnung von rund fünf Kilometern. Bekannt ist die Höhle für die archäologischen Funde aus der Zivilisation der Maya, wie Skelette, Keramiken und Steinzeug. In der Hauptkammer wurden 1408 Artefakte identifiziert und katalogisiert, die aus der Zeiten der Späten Präklassik bis zur Späten Klassik stammen.

Da auffallend viele Fundstücke - etwa 400 Keramikgefäße - als Wasserbehälter dienten, ist man zu der Auffassung gekommen, dass die Höhle Zeremonien diente, die sich auf das Wasser bezogen und an den Regengott Chac gerichtet waren. Verstärkte Aktivitäten werden in der Zeit von 800 bis 1000 vermutet, während der in diesem Gebiet eine Dürre herrschte.

Weniger häufig sind menschliche Fundstücke. Bis jetzt wurden Reste von 14 Skeletten gefunden. Darunter waren 7 Erwachsene und 7 Kinder (alle unter 5 Jahre alt). Es handelt sich dabei nicht, wie bei Funden in nahe gelegenen Höhlen, um Grabstätten, sondern um Opferungen, die dazu dienen sollten, die Götter zu besänftigen oder um Regen zu bitten.

Actun Tunichil Muknal wurde von den Maya als Xibalba (Eingang in die Unterwelt) gesehen.

Seit 1998 ist die Höhle auch für den Tourismus geöffnet und kann mit Tourguides besichtigt werden. Ausgehend von San Ignacio und Belmopan werden Touren angeboten.

Quellen

  • Vera Tiesler und Andrea Cucina: New Perspectives on Human Sacrifice and Ritual Body Treatments in Ancient Maya Society, Springer, Berlin 2007, ISBN 978-0-387-48870-7
  • Holley Moyes: The use of GIS in the spatial analysis of an archaeological cave site, Journal of Cave and Karst Studies 64(1): 9-16, 2002.

Weblinks

17.113626-88.862478

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Actun Tunichil Muknal — The Crystal Maiden. Actun Tunichil Muknal (ATM) is a cave in Belize, near San Ignacio, Cayo District, notable as a Maya archaeological site that includes skeletons, ceramics, and stoneware. There are several areas of skeletal remains in the main… …   Wikipedia

  • Актун-Туничиль-Мукналь — «Хрустальная д …   Википедия

  • List of Belize-related topics — * Coat of arms of Belize * Demographics of Belize * Flag of Belize * Foreign relations of Belize * Great Blue Hole * Sarstoon River * The Scout Association of BelizeBuildings and structuresArchaeological sitesMaya sites* Maya ruins of Belize *… …   Wikipedia

  • Liste des sites mayas — Carte des principaux sites mayas. Cette liste des sites mayas est une liste alphabétique répertoriant un nombre significatif de sites archéologiques associés à la civilisation maya de la Mésoamérique. Les peuples et les cultures relevant de la… …   Wikipédia en Français

  • Города майя — Список городов майя представляет собой алфавитный перечень важнейших археологических памятников, связанных с доколумбовой цивилизацией майя. Перечень крупнейших месоамериканских памятников иных культур, включая соседей майя, приведен в отдельном… …   Википедия

  • List of caves — The following is a partial list of caves. Africa Algeria * Ain Bird Zaa El Kbira * Anou Achra Lemoun * Anou Boussouil * Anou Ifflis * Anou Timedouine * Aven Yebdar * Grotte Des Ain Beni Add * Kef Al Kaous * Rhar El Kahal * Rivière De La Tafna *… …   Wikipedia

  • ATM — or atm may refer to:*AIDS, tuberculosis and malaria *Automated teller machine, a cash dispenser or cash machine *Automatenmarken, (German) a gummed or self adhesive label for postal use *Atmosphere (unit) ( atm ), a unit of atmospheric pressure… …   Wikipedia

  • Belize — Belize …   Wikipedia

  • San Ignacio (town) — Infobox Settlement official name =San Ignacio Town nickname = Cayo motto = imagesize = 200px image caption = View of part of town in San Ignacio image pushpin mapsize = map caption = subdivision type = Country subdivision name = Belize… …   Wikipedia

  • Caracol — This article is about the Maya archaeological site in Belize. For the military manoeuver, see Caracole. For other uses, see El Caracol (disambiguation). Coordinates: 16°45′50.14″N 89°7′3.33″W /  …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”