Aculifera
Stachelweichtiere
Käferschnecke

Käferschnecke

Systematik
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
Stamm: Weichtiere (Mollusca)
Unterstamm: Stachelweichtiere
Wissenschaftlicher Name
Aculifera
Hatscheck, 1891
Klassen

Die Stachelweichtiere (Aculifera, Synonym Amphineura) umfassen innerhalb der Weichtiere (Mollusca) die Gruppen der Wurmmollusken (Aplacophora) bestehend aus den Schildfüßern (Solenogastres) und den Furchenfüßern (Caudofoveata) sowie die Käferschnecken (Polyplacophora).

Begründet wird diese Gruppe durch das Fehlen beziehungsweise den Ersatz der Molluskenschale durch Kalkeinlagerungen in der Außenhaut. Im Falle der Wurmmollusken handelt es sich dabei um Kalknadeln, so genannte Spiculae. Die Käferschnecken besitzen eine kalkige Schale, die aus insgesamt 8 Kalkplatten besteht, die auf dem Rücken der Tiere aufliegt. Weitere Apomorphien der Gruppe sind der subterminale Darmausgang sowie ein Nervenring um den Darmausgang.

Den Aculifera wird die Gruppe der Schalenweichtiere (Conchifera) gegenübergestellt:

Weichtiere (Mollusca)
|--Stachelweichtiere (Aculifera)
|  |-- Wurmmollusken (Aplacophora)
|  |   |--Schildfüßer (Caudovoveata)
|  |   |--Furchenfüßer (Solenogastres)
|  |
|  |-- Käferschnecken (Polyplacophora)
|
|--Schalenweichtiere (Conchifera)
   |--Gekrümmtschaler (Cyrtosoma)
   |  |--Kopffüßer (Cephalopoda)
   |  |--Monoplacophora + Schnecken
   |     |--Monoplacophora - Einschaler
   |     |--Schnecken (Gastropoda)
   |
   |--Gestrecktschaler (Diasoma)
      |--Kahnfüßer (Scaphopoda)
      |--Muscheln (Bivalvia)

Dieser Gruppenbildung steht eine andere Theorie gegenüber, die die Aculifera als nicht natürliche Gruppe (Paraphylum) betrachtet. Bei dieser Theorie bilden die Solenogastres gemeinsam mit allen anderen Mollusken die Schwestergruppe der Caudofoveata und die Polyplacophora mit den restlichen Mollusken die Schwestergruppe zu den Solenogastres:

Weichtiere (Mollusca)
|--- Caudofoveata
|--- N.N.
     |--- Solenogastres
     |--- N.N.
          |--- Käferschnecken (Polyplacophora)
          |--- Conchifera (siehe oben )

Auch die Theorie, dass die Wurmmollusken die Schwestergruppe aller übrigen Molluskengruppe ist, wurde schon vertreten.

Weichtiere (Mollusca)
|-- Wurmmollusken (Aplacophora)
|    |--Schildfüßer (Caudovoveata)
|    |--Furchenfüßer (Solenogastres)
|-- Eumollusca oder Testaria  
     |-- Käferschnecken (Polyplacophora)
     |--Schalenweichtiere (Conchifera)

Literatur

  • Klaus-Jürgen Götting: Aculifera, Stachelweichtiere In: Westheide, Rieger (Hrsg.): Spezielle Zoologie Teil 1: Einzeller und Wirbellose Tiere. Gustav Fischer Verlag, Stuttgart, Jena 1997; Seiten 284ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stachelweichtiere — Käferschnecke Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung: Bilateria …   Deutsch Wikipedia

  • Mollusca —   Moluscos Rango temporal: Cámbrico Inferior Reciente …   Wikipedia Español

  • Mollusca — Temporal range: Cambrian–Recent …   Wikipedia

  • Aplacophora — Wurmmollusken Systematik Unterabteilung: Bilateria ohne Rang: Urmünder (Protostomia) Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa) Stamm …   Deutsch Wikipedia

  • Conchifera — Schalenweichtiere Weinbergschnecke (Helix pomatia) Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) …   Deutsch Wikipedia

  • Mollusca — Weichtiere Nautilus Systematik Unterreich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Mollusk — Weichtiere Nautilus Systematik Unterreich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Mollusken — Weichtiere Nautilus Systematik Unterreich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Schalenweichtiere — Weinbergschnecke (Helix pomatia) Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Weichtier — Weichtiere Nautilus Systematik Unterreich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”