Acura SLX
Holden Jackaroo
Hersteller: Holden
Produktionszeitraum: 1981–2003
Klasse: Geländewagen
Karosserieversionen: Geländewagen, 3/5 Türen
Vorgängermodell: -
Nachfolgemodell: -

Der Holden Jackaroo ist ein Geländewagen, der von 1981 bis 2003 von dem australischen Automobilhersteller Holden, dem dortigen Ableger von General Motors, angeboten wurde. Der Wagen ist baugleich mit dem Isuzu Trooper, dem Subaru Bighorn und ab 1992 auch mit dem Opel Monterey, dem Vauxhall Monterey, dem Acura SLX, dem Chevrolet Trooper und dem Honda Horizon.

Inhaltsverzeichnis

Von Jahr zu Jahr

UBS-1 Jackaroo Four (1981-1984)

UBS-1 Jackaroo Four (1981-1984)

Isuzu Trooper (1981-1984), baugleich mit Holden UBS-1 Jackaroo (1981-1984)

Produktionszeitraum: 1981–1984
Karosserieversionen: Geländewagen 3 Türen
Motoren: 2,0 l-R4, 88 bhp (65 kW)
2,2 l-R4-Diesel, 62 bhp (45 kW)
2,3 l-R4, 110 bhp (81 kW)
Länge: 4075 mm
Breite: 1650 mm
Höhe: 1820 mm
Radstand: 2300 mm
Leergewicht: kg

Im Dezember 1981 wurde der UBS-1 Jackaroo Four als 3-türiger Geländewagen mit Allradantrieb und separatem Rahmen vorgestellt. Er wurde von Isuzu in Japan gebaut und außerhalb Australiens als Isuzu Trooper angeboten. Es gab zwei Ausstattungsniveaus: Standard und Deluxe, letztere entstand durch das Zusatzpaket V9K.

Für den Antrieb standen zwei Vierzylinder-Benzinmotoren mit 2,0 l, bzw. 2,3 l, Hubraum und ein gleichartiger Dieselmotor mit 2,2 l Hubraum zur Wahl. In jedem Fall waren die Motoren mit einem manuellen Vierganggetriebe kombiniert.

1982 gab es ein kleines Facelift und in dieser Konstellation wurde der Jackaroo bis Anfang 1984 weitergebaut.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
UBS13 Jackaroo Geländewagen 3 Türen 12.1981-1984
UBS13-V9K Jackaroo Deluxe Geländewagen 3 Türen 12.1981-1984
UBS52 Jackaroo Diesel Geländewagen 3 Türen 12.1981-1984
UBS52-V9K Jackaroo Diesel Deluxe Geländewagen 3 Türen 12.1981-1984


UBS-1 Jackaroo Four (1984-1992)

UBS-1 Jackaroo Four (1984-1992)

Holden UBS-1 Jackaroo (1989)

Produktionszeitraum: 1984–1992
Karosserieversionen: Geländewagen 3/5 Türen
Motoren: 2,0 l-R4, 88 bhp (65 kW)
2,3 l-R4, 110 bhp (81 kW)
2,2 l-R4-Diesel, 62 bhp (45 kW)
2,2 l-R4-Turbodiesel, 75 bhp (55 kW)
2,6 l-R4, 120 bhp (88 kW)
2,8 l-R4-Turbodiesel, 101 bhp (75 kW)
Länge: 4075-4380 mm
Breite: 1650 mm
Höhe: 1820 mm
Radstand: 2300-2650 mm
Leergewicht: kg

Anfang 1984 wurden zusätzlich ein 2,2 l-R4-Turbodiesel mit 55 kW Leistung und ein Fünfganggetriebe angeboten. Die Wagen hießen immer noch UBS-1 Jackaroo Four, Die neue Version wurde LS genannt.

Ab 1985 gab den Jackaroo auch mit um 350 mm verlängerten Radstand und 5 Türen. Die drei Ausstattungsniveaus hießen nun Standard, LS und DLX.

Weitere Überarbeitungen 1986 und 1987 bescherten den Wagen schließlich eine neue Front mit Rechteckscheinwerfern und modernerem Kühlergrill. So wurde er bis April 1992 hergestellt.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
UBS-8DB16 Jackaroo Geländewagen 3 Türen 1984
UBS-8DC16 Jackaroo LS Geländewagen 3 Türen 1984
UBS-8GK16 Jackaroo Geländewagen 3 Türen 1985-1987
UBS-8GQ46 Jackaroo LS Geländewagen 5 Türen 1985-1987
UBS-8GR16 Jackaroo DLX Geländewagen 3 Türen 1985-1987
UBS-8GR46 Jackaroo DLX Geländewagen 5 Türen 1985-1987
UBS-8DK15 Jackaroo Geländewagen 3 Türen 1988
UBS-8DR35 Jackaroo DLX Geländewagen 5 Türen 1988
UBS-8DQ35 Jackaroo LS Geländewagen 5 Türen 1988
UBS-8DS15 Jackaroo DLX Geländewagen 3 Türen 1989-04.1992
UBS-8DR35 Jackaroo DLX Geländewagen 5 Türen 1989-04.1992
UBS-8DQ35 Jackaroo LS Geländewagen 5 Türen 1989-04.1992


UBS-2 Jackaroo Six (1992-2003)

UBS-2 Jackaroo Six (1992-2003)

Isuzu Trooper (2000-2002), baugleich mit Holden UBS-2 Jackaroo (1999-2003)

Produktionszeitraum: 1992–2003
Karosserieversionen: Geländewagen 3/5 Türen
Motoren: 3,0 l-V6-Turbodiesel, 159 bhp (117 kW)
3,1 l-R4-Turbodiesel, 113 bhp (84 kW)
3,2 l-V6, 177 bhp (130 kW)
3,5 l-V6, 215 bhp (159 kW)
Länge: 4230-4660 mm
Breite: 1745 mm
Höhe: 1840 mm
Radstand: 2330-2760 mm
Leergewicht: kg
Isuzu Trooper LS (1992-1998), baugleich mit Holden UBS-2 Jackaroo

Hauptartikel: Opel Monterey

Im April 1992 wurde der neue UBS-2 Jackaroo Six vorgestellt. Er war deutlich größer geworden Es gab wiederum 3-türige Modelle mit kurzem Radstand (2330 mm) und Fünftürer mit langem Radstand (2760 mm). Vier Scheibenbremsen und Servolenkung gehörte bei allen Modellen zum Standard. Parallel dazu wurden in Europa die Schwestermodelle Opel Monterey und Vauxhall Monterey angeboten.

Neu war vor allen Dingen der 3,2 l-V6-Benzinmotor mit EFI-Einspritzanlage, der 130 kW abgab. Auch der Turbodieselmotor mit Vorkammern war neu, hatte aber vier Zylinder in Reihe, 3,1 l Hubraum und entwickelte 84 kW. Die Motorkraft wurde entweder über ein manuelles Fünfganggetriebe oder eine vierstufige Automatik an alle vier Räder weitergeleitet.

Es gab drei Ausstattungsvarianten: S, XS und LS, letzteren allerdings nur als Fünftürer.

Ab 1999 wurden neue Motoren angeboten. Der 3,2 l-Benziner wurde durch einen 3,6 l-V6 mit 159 kW Leistung ersetzt, der 3,1 l-R4-Turbodiesel wurde durch ein 3,0 l-V6-Aggregat abgelöst, das mit Direkteinspritzung ausgestattet war. Die Aufbauten wurden leicht überarbeitet.

2003 lief die Fertigung dieser Fahrzeuge ersatzlos aus.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
UBS-8DQ15S Jackaroo S Geländewagen 3 Türen 1992-2003
UBS-8DQ35S Jackaroo S Geländewagen 5 Türen 1992-2003
UBS-8DS15XS Jackaroo XS Geländewagen 3 Türen 1992-2003
UBS-8DS35XS Jackaroo XS Geländewagen 5 Türen 1992-2003
UBS-8DT35LS Jackaroo LS Geländewagen 5 Türen 1992-2003


Weblinks

Quelle

Bebbington, Terry & Malik, Michel A.: 45 Years of Holden, Australian Publishing and Printing Company, Sydney NSW (1994), ISBN 0-947216-31-6


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acura SLX — Constructeur Acura Année …   Wikipédia en Français

  • Acura SLX — Infobox Automobile name = Acura SLX manufacturer = Isuzu Motors parent company = Honda production = 1996 ndash;1999 successor = Acura MDX related = Isuzu Trooper engine = 3.2L Convert|190|hp|kW|0|abbr=on V6 (1996 97) 3.5L Convert|215|hp|kW|0|abbr …   Wikipedia

  • Acura MDX — Acura MDX …   Википедия

  • Acura MDX — Hersteller: Acura/Honda Produktionszeitraum: seit 2001 Klasse: SUV Karosserieversionen: Steilheck, fünftürig Vorgängermodell: Acura SLX …   Deutsch Wikipedia

  • Acura MDX — L’Acura MDX est le premier SUV du constructeur automobile Acura et qui fait office de remplacement au 4X4 SLX disparu en 1999. Avec le MDX, Acura a réussi une entrée remarquée sur le segment des SUV de luxe et a permis à la marque d augmenter ses …   Wikipédia en Français

  • Acura MDX — Infobox Automobile name=Acura MDX manufacturer=Honda aka=Honda MDX predecessor=Acura SLX layout=Front engine, four wheel drive production=2001 present (Acura) 2003 2006 (Honda) class=Mid size crossover SUV assembly=Alliston, Ontario, Canada… …   Wikipedia

  • Acura — Год основания 1986 Расположение …   Википедия

  • Acura Legend — Coupé (2nd génération) Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Acura CL — Acura CL …   Википедия

  • Acura — Rechtsform Abteilung Gründung 1986 Sitz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”