Ad Dekkers
Nachbildung eines Beton-Objekts von Ad Dekkers (1974/2005)
"Zwei Kreise" von Ad Dekkers an der niederländischen A12 Richtung Gouda

Ad Dekkers (* 21. März 1938 in Nieuwpoort, Niederlande; † 27. Februar 1974 in Gorinchem, Niederlande) war ein niederländischer Bildhauer und Reliefkünstler.

Leben und Werk

Ad Dekkers studierte von 1954 bis 1958 an der Akademie für Bildende Künste und Technische Wissenschaften in Rotterdam. Dekkers war Vertreter der „beeldend denken uit '60“ („visuell denken der 60er“) Seine Kunst basiert auf den Grundlehren von De Stijl und dem Bauhaus, er benutzte aber seine eigenen Farben und seine spezielle Materialwahl. In den 1960er und 1970er Jahren lebte und arbeitete er in Gorinchem und in Rotterdam.

Viele seiner Werke waren so genannte „Entwicklungsstufen“, reliefartige Objekte, größtenteils aus Polyester, basierend auf den geometrischen Grundfiguren, zum Beispiel „Quadrat zum Kreis“, „Kreis zum Quadrat“ oder „Doppelquadrat mit Querlinie“. Seine ersten Einzelausstellungen hatte er 1966 im Stedelijk Museum in Amsterdam und in der Galerie Swart, ebenfalls in Amsterdam.

Seine Kunst bekam internationale Aufmerksamkeit. Er war auf der Biennale Christlicher Kunst 1966 in Salzburg, bei „Weiß auf Weiß“ im selben Jahr in der Kunsthalle Bern und 1967 auf der Expo in Montreal und der Biennale von São Paulo vertreten. Mit fünf seiner „Entwicklungsstufen“ war er Teilnehmer der 4. documenta 1968 in Kassel.

Literatur

  • Ausstellungskatalog zur IV. documenta: IV. documenta. Internationale Ausstellung; Katalog: Band 1: (Malerei und Plastik); Band 2: (Graphik/Objekte); Kassel 1968
  • Kimpel, Harald / Stengel, Karin: documenta IV 1968 Internationale Ausstellung - Eine fotografische Rekonstruktion (Schriftenreihe des documenta-Archives); Bremen 2007, ISBN 978-3-86108-524-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ad Dekkers — «Ad Dekkers» redirige aquí. Para otras acepciones, véase Ad Dekkers (desambiguación). Ad Dekkers Retrato del escultor Nombre de nacimiento …   Wikipedia Español

  • Ad Dekkers (desambiguación) — El nombre Ad Dekkers , puede referirse a: Adriaan Johannes Bartholomeus Dekkers, conocido como Ad Dekkers (1922 2004), pintor y escultor neerlandés. Adriaan Dekkers, (1938 1974), conocido como Ad Dekkers, escultor neerlandés seguidor de la… …   Wikipedia Español

  • Dekkers — ist der Nachname von Ad Dekkers (1938 1974), niederländischer Künstler Hans Dekkers (1928) (1928–1984), niederländischer Radrennfahrer Hans Dekkers (1981) (* 1981), niederländischer Radrennfahrer Marijn E. Dekkers, niederländischer Manager und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dekkers — Dẹkkers,   1) Ad (Adraan), niederländischer Bildhauer und Grafiker, * Nieuwpoort 21. 3. 1938, ✝ Gorinchem 27. 2. 1974; wurde durch monochrome weiße Holzreliefs (»Holzgrafiken«) mit gesägten Einschnitten bekannt; auch Arbeiten in Papier… …   Universal-Lexikon

  • Adriaan Dekkers — «Ad Dekkers» redirige aquí. Para otras acepciones, véase Ad Dekkers (desambiguación). Ad Dekkers Retrato del escultor Nombre de nacimiento …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Def–Dek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta 4 — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Documenta X 1997 – Motiv: Grafik von Frank Stella zur 4. documenta (aus seiner Wedge Series V) …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta IV — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Documenta X 1997 – Motiv: Grafik von Frank Stella zur 4. documenta (aus seiner Wedge Series V) …   Deutsch Wikipedia

  • IV. documenta — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Documenta X 1997 – Motiv: Grafik von Frank Stella zur 4. documenta (aus seiner Wedge Series V) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Bildhauer — A Aaltonen, Wäinö (1894–1966) Abakanowicz, Magdalena (* 1930) Acconci, Vito (* 1940) Ackermann, Lutz(* 1942) Achtermann, Wilhelm (1799–1884) Adam, Lambert Sigisbert (1700–1759) Adam, François Gaspard (1710–1761) Adam, Henri Georges, Frankreich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”