Ad Istrum
Dieser Artikel erläutert den alten Namen der Donau, zur Hymne Friedrich Hölderlins siehe Der Ister, zum Film 2004 siehe The Ister[1], zur in den 1950ern gegründeten Reederei des Stahlkonzerns VÖEST siehe Ister (Reederei).

Ister (latein. Hister, griech. Istros (῎Iστρος)) war eine in der Antike verbreitete Bezeichnung für den Unterlauf der Donau.

In Hesiods Theogonie ist Istros der Sohn von Okeanos und Tethys [2]. Er ist die Personifikation des gleichnamigen Flusses und wurde häufig auf Münzen der Stadt gleichen Namens an der Donaumündung abgebildet.[3] Die Stadt Istros geht auf eine Gründung von Milet im 7. Jahrhundert v. Chr. auf älterer thrakischer Siedlung zurück und war die älteste griechische Kolonie am Schwarzen Meer. Reguläre Münzen mit der Aufschrift IΣΤ (IST) sind schon aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. bekannt.[4] Eine Abbildung des Flussgottes Istros befindet sich auch auf der Trajanssäule in Rom, auf der Istros ähnlich dem Neptun erscheint. Die Daker schworen beim Hister [5].

Claudius Aelianus beschreibt im 3. Jahrhundert n. Chr. den Ister als den größten Fluss Europas:

Initium Europaeorum fluminum maximi Istri, ad septentriones ventos sub Alpium radices subjectum contra solis exortum, a non magno fonte nascitur, ubi gens rei equestris perita habitat.[6]

Einige römische Städte am Unterlauf der Donau trugen den Zusatz ad Istrum - z. B. Nicopolis ad Istrum. Die antike Stadt lag allerdings 40 km vom Fluss entfernt, da ihr Name lediglich dem Sieg an der Donau gewidmet war (Nicopolis = die Siegreiche).

Der Name gehört zur alteuropäischen Hydronymie und kann zu indoeuropäischen Wurzel *Heisr- »schnell, hurtig« gestellt werden. Weitere vergleichbare Flussnamen sind der Donaunebenfluss Isar (Bayern), dann Iser (Tschechien), Isère (Savoyen, Frankreich) und Isarco (Eisack, Norditalien). Eine Zuweisung zu einem bestimmten Volk, wie den Kelten, ist hinfällig. Auch ein Zusammenhang mit dem Namen der Halbinsel Istrien wurde untersucht.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Ister (Film 2004)
  2. Hesiod: Theogonia. 339
  3. Istros. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. Leipzig 1907, Bd 10. S. 68.
  4. Abbildungen von Münzen aus Istros
  5. Servius: Scol. Georg. 3,497.
  6. Claudius Aelianus: De Natura Animalium. Bd XIV, 23. Lateinische Übersetzung aus dem Griechischen von Friedrich Jacobs.Frommann, Jena 1832. (LacusCurtius)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nicopolis ad Istrum — Никополис ад Иструм Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Nikopolis ad Istrum — Lage von Nicopolis ad Istrum in Bulgarien Nähere Umgebung von Nicopolis ad Istrum in der Gegenwart …   Deutsch Wikipedia

  • Ulpia Nicopolis ad Istrum — Lage von Nicopolis ad Istrum in Bulgarien Nähere Umgebung von Nicopolis ad Istrum in der Gegenwart …   Deutsch Wikipedia

  • Nicopolis ad Istrum — For other places with the same name, see Nicopolis (disambiguation). Nicopolis ad Istrum Nicopolis ad Istrum (Greek: Νικόπολις η προς Ίστρον) was a Roman and Early Byzantine town founded by Emperor Trajan around 101–106, at the junct …   Wikipedia

  • Nikopolis ad Istrum — Nicopolis ad Istrum. Nicopolis ad Istrum (en búlgaro Никополис ад Иструм) fue una ciudad antigua romana que se mantuvo activa hasta los primeros tiempos del imperio Bizantino. La ciudad fue fundada por Trajano alrededor del año 101 106 d.C. en el …   Wikipedia Español

  • Nicopolis ad Istrum — 43° 13′ 02″ N 25° 36′ 40″ E / 43.2172, 25.6111 …   Wikipédia en Français

  • Istrum — Dieser Artikel erläutert den alten Namen der Donau, zur Hymne Friedrich Hölderlins siehe Der Ister, zum Film 2004 siehe The Ister[1], zur in den 1950ern gegründeten Reederei des Stahlkonzerns VÖEST siehe Ister (Reederei). Ister (latein. Hister,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nicopolis ad Hemum — Lage von Nicopolis ad Istrum in Bulgarien Nähere Umgebung von Nicopolis ad Istrum in der Gegenwart …   Deutsch Wikipedia

  • Nicopolis ad Hämum — Lage von Nicopolis ad Istrum in Bulgarien Nähere Umgebung von Nicopolis ad Istrum in der Gegenwart …   Deutsch Wikipedia

  • Nicopolis ad Nestum — Ruinen von Nicopolis ad Nestum Nicopolis ad Nestum oder auch Nicopolis ad Mestum war eine antike römische Stadt, die heute in der Oblast Blagoewgrad im Südwesten Bulgariens liegt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”