Ad libitum

ad libitum (Kurzform: ad lib.) stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „nach Gutdünken, nach Belieben“.

Musik

In der Musik steht die Bezeichnung für eine Spielanweisung, die dem Interpreten große Freiheit in der Gestaltung des Werks gewährt. Diese Spielanweisung bezieht sich häufig auf

  • Tempoänderungen (Agogik),
  • Ausschmücken von Melodien mit eigenen Ideen.

Bei Besetzungsangaben (etwa „Chor und Orgel ad lib.“) ist dagegen gemeint, dass die entsprechende Partie (im Beispiel die der Orgel) auch weggelassen werden kann.

Der solistische Teil am Ende des Kopfsatzes eines Solokonzerts, die so genannte Kadenz, wurde bis in die Wiener Klassik hinein von den Komponisten regelmäßig nicht vorgeschrieben. In diesem Part ist der Solist frei in seiner Gestaltung und kann sein Können durch eigene Komposition oder durch Improvisation „ad libitum“ unter Beweis stellen.

Landwirtschaft

Ad-libitum-Fütterung heißt "nicht portioniert", folglich können die Tiere frei über die Menge des aufgenommenen Futters verfügen.

Medizin

In der Schweiz wird der Begriff in der Medizin häufig im Zusammenhang mit Verordnungen von Medikamenten, meistens hochpotenter Analgetika im Rahmen der Analgesie meist terminaler Patienten, gebraucht, wobei ein Tageslimit des verordneten Wirkstoffes hierbei explizit aufgehoben wird.

Existiert eine „ad lib.“-Verordnung, kann die das Medikament applizierende Pflegefachperson bei ausbleibender oder ungenügender Wirkung des Medikaments frei über eine Erhöhung der Dosis oder des Applikationsintervalls entscheiden, ohne dass beim Arzt eine neue Verordnung eingeholt werden muss. Häufig anzutreffen sind derartige Verordnungen - meistens von intravenösem Morphin - auf onkologischen Stationen oder in Alterspflegeheimen.

Eine „ad lib.“-Verordnung bleibt bis zu ihrem Widerruf durch einen Arzt bestehen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ad Libitum — У этого термина существуют и другие значения, см. Ad libitum. Ad Libitum Ad Libitum …   Википедия

  • ad libitum — ● ad libitum locution adverbiale (mots latins signifiant à volonté) Au choix. (Abréviation : ad lib.) Caractère facultatif d une partie vocale ou instrumentale ; liberté de mouvement laissée à l exécutant dans un passage. ad libitum loc. adv.… …   Encyclopédie Universelle

  • Ad libitum — Ad lib redirects here. For other uses, see Ad lib (disambiguation). Ad libitum is Latin for at one s pleasure ; it is often shortened to ad lib (as an adjective or adverb) or ad lib (as a verb or noun). The roughly synonymous phrase a bene… …   Wikipedia

  • Ad líbitum — Ad lívitum (del latín a placer ), queriendo significar como guste frecuentemente abreviado ad lib., es una indicación musical que significa que el intérprete o músico puede variar el tempo como lo desee (nunca alterando las notas, solo los… …   Wikipedia Español

  • ad libitum — (abgekürzt ad lib.) stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „nach Gutdünken, nach Belieben“. Inhaltsverzeichnis 1 Musik 2 Landwirtschaft und Tierversuche 3 Medizin 4 Informatik …   Deutsch Wikipedia

  • ad libitum — ad li|bi|tum 〈Abk.: ad lib.〉 nach Belieben; Ggs obligat ● Adlibitum Besetzung 〈Mus.〉 Besetzung, bei der ein Instrument nach Belieben benutzt od. weggelassen werden kann [lat.] * * * ad li|bi|tum [aus ↑ ad u. spätlat. libitus = Wunsch]: a)… …   Universal-Lexikon

  • Ad líbitum — Expresión latina usada en lenguaje culto con el significado de «a *voluntad». ⊚ Mús. Significa que el pasaje puede tocarse con el movimiento que se crea conveniente. * * * ad líbitum. (Loc. lat.). loc. adv. A gusto, a voluntad. * * * Término… …   Enciclopedia Universal

  • ad libitum — [ad lib′i təm] adv. [ML < L ad, at + libitum < libet, it pleases: see LOVE] Musical Direction at (one s) pleasure; as one pleases: used to indicate that the marked section may be altered in tempo, ornamented, omitted, improvised, etc …   English World dictionary

  • ad libitum — /ad libitum/ locuz. lat. (propr. a piacere ), usata in ital. come avv. [secondo le modalità o le quantità che si preferiscono] ▶◀ a discrezione, a piacere, a volontà …   Enciclopedia Italiana

  • ad líbitum — Loc. lat. que significa ‘a voluntad, a discreción’: «Era [...] el único día semanal en que se permitía beber ad líbitum y sin remordimientos» (Chavarría Rojo [Ur. 2002]) …   Diccionario panhispánico de dudas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”