Ada (Vojvodina)
Ада
Ada
Ada
Wappen von Ada (Vojvodina)
Ada (Vojvodina) (Serbien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Serbien
Provinz: Vojvodina
Okrug: Severni Banat
(nördliches Banat)
Koordinaten: 45° 48′ N, 20° 8′ O45.79694444444420.133055555556Koordinaten: 45° 47′ 49″ N, 20° 7′ 59″ O
Fläche: 228,6 km²
Einwohner: 18.994 (2002)
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+381) +381 24
Postleitzahl: 24430
Kfz-Kennzeichen: KI
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Zoltan Bilicki
Webpräsenz:
Katholische Kirche in Ada

Ada (kyrillisch Ада, ungarisch Ada) ist eine Stadt in der historischen Region Batschka, die zum Okrug Severni Banat in der serbischen autonomen Provinz Vojvodina gehört. Der Verwaltungssitz der gleichnamigen Opština liegt circa 25 km westlich von Kikinda.

Inhaltsverzeichnis

Opština

Die Opština Ada liegt entlang der Theiß in der Batschka. Neben der Stadt Ada gehören zur Gemeinde auch die Stadt Mol und die drei nachfolgenden Dörfer (ungarische Namen der Dörfer sind kursiv geschrieben)

Etymologie

Der Ursprung des Namens ist im türkischen ada (flussartige Insel) zu suchen.

Bevölkerung

Die Gemeinde Ada zählte im Jahre 2002 18994 Einwohner. In der Volkszählung 2002 wählten davon:

  • 14558 Ungarn (76,6 %)
  • 3324 Serben (17,5 %)
  • 277 Roma (1,45 %)
  • 275 Jugoslawen (1,44 %)
  • andere

als Bezeichnung.

Die Stadt Ada alleine betrachtet:

1991 betrug die Einwohnerzahl 12078.

  • 10010 Ungarn (83 %)
  • 1075 Serben (8,9 %)
  • 640 Jugoslawen (5,3 %)
  • 88 Roma
  • 53 Kroaten
  • 36 Montenegriner, 16 Slowaken, 10 Muslime, 9 Albanen, 9 Slowenen, 7 Rumänen, 6 Bunjewazen, 4 Bulgaren, 4 Deutsche, 2 Mazedonen, 2 Ukrainer, 1 Russe, 1 Ruthenen, 15 Sonstige, 64 Unbekannte, 18 gaben keine Auskunft, 8 Regionale.

2002 betrug die Einwohnerzahl 10547.

  • 8744 Ungarn (82,9 %)
  • 1106 Serben (10,5 %)
  • 216 Jugoslawen
  • 117 Roma
  • 43 Kroaten
  • 27 Albaner, 21 Montenegriener, 14 Muslime, 10 Deutsche, 10 Slowaken, 7 Rumänen, 4 Bunjewazen, 3 Bosnier, 3 Slowenen, 3 Ukrainer, 1 Russe, 13 Sonstige, 165 gaben keine Auskunft, 24 Regionale, 16 Unbekannte.

Verkehr

Ada und Mol hatten ab 1889 einen Bahnanschluss, die Strecke wurde in den 1960er Jahren zwischen Bečej und Senta stillgelegt.

In den letzten 3 Jahren wurde eine neue Brücke über die Theiß gebaut. Sie soll später durch den Bau einer weiteren Straße die Verbindung zwischen der Autobahn E75 und der Stadt Kikinda sicherstellen. Die Brücke wurde auch errichtet, um die Attraktivität für Unternehmen zu erhöhen, da die einzigen weitere Brücken zur Überquerung der Theiß sich bei den jeweils 20 km nördlich und südlich von Ada entfernten Städten befinden (Senta und Bečej).

Wegen der zukünftigen Zunahme des Verkehrs wird über eine Umgehungsstraße oder den Ausbau der Hauptstraßen nachgedacht.

Wirtschaft

In Ada befindet sich schon seit langer Zeit eine größere Stahlfirma mit dem Namen Potisje, die Konservenfabrik Zora und eine Industrienäherei. Seit wenigen Jahren siedeln sich vermehrt Klein- und mittelständische Unternehmen im Industriepark zwischen den Städten Ada und Mol an. Vor allem Firmen im Bereich der Landwirtschaft bauten in den letzten Jahren vermehrt Gewächshäuser.

Tourismus

Es ist geplant, in Orlovač [1] ein Heilbad zu errichten. Schon während der Besetzung des Banats durch das Osmanische Reich hatten die Osmanen dort ihre Bäder und Krankenhäuser. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es immer wieder Bemühungen von Unternehmen außerhalb Serbiens, den Ort touristisch zu erschließen, so auch von Neckermann Reisen. Jedoch scheiterte dies an der Zustimmung der Behörden.

Die Stadt Ada hat unmittelbar an der Theiß ein Freizeitzentrum namens Adica, dass sie mit weiteren Gebäuden erweitern möchte. In diesem Zusammenhang soll auch ein Hotel für die Besucher entstehen.

Außerdem findet in der Stadt jährlich ein Motorradtreffen statt, zu dem auch viele ausländische Besucher kommen. [2]

Bildung

Neben zwei allgemeinbildenden Schulen gibt es noch die Musikschule „Béla Bartók“ und eine Berufsschule.

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

  • Gábor Szarvas (1832–1893), Sprachwissenschaftler
  • Novak Radonić (1826-1890), Maler
  • Mátyás Rákosi (1892-1971), ungarisch kommunistischer Diktator
  • Zita Galić (* 1962), Handballerin

Einzelnachweise

  1. Heilbad Orlovač: "BANJA ORLOVAČA" 2006
  2. Alljährliches Motorradtreffen: "mc-cobra"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AdA — steht für: Ada (Asteroid), ein Himmelskörper Ada (Insel), eine zu Montenegro gehörende Insel an der Mündung des Flusses Bojana in die Adria Ada (Orchideen), eine Pflanzengattung der Orchideengewächse Ada (Programmiersprache), eine nach Ada… …   Deutsch Wikipedia

  • Ada — steht für: Ada (Asteroid), ein Himmelskörper Ada (Insel), eine zu Montenegro gehörende Insel an der Mündung des Flusses Bojana in die Adria Ada (Orchideen), eine Pflanzengattung der Orchideengewächse Ada (Programmiersprache), eine nach Ada… …   Deutsch Wikipedia

  • ADA — steht für: (523) Ada, ein Himmelskörper Ada (Insel), eine zu Montenegro gehörende Insel an der Mündung des Flusses Bojana in die Adria Ada (Orchideen), eine Pflanzengattung der Orchideengewächse Ada (Programmiersprache), eine nach Ada Lovelace… …   Deutsch Wikipedia

  • Ada, Serbia — Ada Ада Ada   Municipality and Town   Catholic Church in Ada …   Wikipedia

  • ADA — ADA, townlet in Vojvodina, Serbia, until 1920 in (Austro ) Hungary. Jews came there from German speaking areas; they also spoke Yiddish and later Hungarian. They were allowed to settle in the late 17th century in order to repopulate the southern… …   Encyclopedia of Judaism

  • Vojvodina — This article is about the autonomous province within modern day Serbia. For other uses, see Vojvodina (disambiguation). For Yugoslav provinces, see AP Vojvodina. Autonomous Province of Vojvodina Аутономна Покрајина Војводина Autonomna Pokrajina… …   Wikipedia

  • Ada (Serbia) — Infobox Serbia municipality native name = Ада|official name=Ada|other name=Ada image shield = Ada grb.jpg district=North Banat mayor = Ferenc Ürményi area km2 = 228.6 population total = 10547 mpop= 18994 latd = 45| latm = 48|longd = 20| longm =… …   Wikipedia

  • Ada (Serbia) — Localización en Serbia. Ada (serbio: Ада, húngaro: Ada) es una ciudad y municipio de Serbia. Está situado cerca del río Tisza en la provincia de Vojvodina. Aunque la ciudad está situada geográficamente en Bačka, es parte del Distrito de Banat del …   Wikipedia Español

  • Liste der Orte der serbischen Provinz Vojvodina — Die Vojvodina, die multikulturell geprägte (serbisch, ungarisch, slowakisch, kroatisch, deutsch, rumänisch etc.) Nordprovinz Serbiens, ist in sieben Verwaltungsbezirke unterteilt. Drei dieser Bezirke gehören zur historischen Landschaft Batschka,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hungarians in Vojvodina — Vajdasági magyarok Total population …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”