Adachi Takehiko

Asanowaka Takehiko, jap. 朝乃若 武彦; * 11. Dezember 1969 in Ichinomiya, Präfektur Aichi als Adachi Takehiko (足立 武彦)) ist ein ehemaliger japanischer Sumōringer.

Asanowaka war schon von Kindesbeinen an Sumōringer und blieb später in der Schulzeit und als Rikishi (Sumōringer) der Kinki-Universität Ōsaka dem Sport treu, auch wenn er keine besonderen Titel einheimsen konnte. 1992 wechselte er aus dem Hochschulsport als Makushita Tsukedashi (ein besonderer Rang für Quereinsteiger aus dem Universitätsumō) ins Profilager. 1993 stieg er in die Juryo-Division ein und änderte seinen Kampfnamen von Wakaadachi zu Asanowaka. Bereits ein Jahr später wurde er nach gewonnenem Novemberturnier zum Maegashira befördert, also in den Rang, in dem er den weitaus größten Teil der verbleibenden elf Jahre seiner Karriere verbringen sollte. Zum Sanyaku wurde er indes nie, die höchste Einstufung seiner Laufbahn war der 1. Maegashira (Westen) im Mai 2000. Den Abstieg in die Juryo musste Asanowaka hingegen ab 1999 gleich mehrmals hinnehmen, schaffte aber auch ebenso regelmäßig den Wiederaufstieg. 2005 beendete er seine aktive Laufbahn.

Asanowaka besaß gute Reflexe und konnte durch Beinarbeit einen erheblichen Druck entwickeln, mit dem er seine Gegner oft mit Oshi-Sumō aus dem Ring katapultierte. Bemerkenswert ist, dass Asanowaka im Unterschied zu vielen höher eingestuften Rikishi niemals verletzt war und ein Turnier verpasste - er bestritt 1145 Kämpfe nacheinander. Er war bei vielen Zuschauern aber auch für seine exzentrischen Auftritte vor Kämpfen bekannt. Nach seinem Abschied aus dem Ringen erwarb er einen Anteil des Sumōverbands und wurde zum Wakamatsu Oyakata.

Bekannt ist Asanowaka auch für seine etwas unkonventionelle Art wenn er Salz auf den Ring wirft.

Weblinks

Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Eigennamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Japanischen. Asanowaka ist hier somit der Familienname, Takehiko ist der Eigenname.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adachi (Begriffsklärung) — Adachi steht für: Adachi, einen Stadtbezirk Tokios Adachi gun (Fukushima), ein Landkreis in der Präfektur Fukushima Adachi (Fukushima), eine ehemalige Gemeinde in diesem Landkreis (7803) Adachi, einen Hauptgürtelasteroiden Adachi ist außerdem der …   Deutsch Wikipedia

  • Takehiko Adachi — 朝乃若 武彦 Asanowaka Takehiko Persönliche Daten Wirklicher Name Adachi Takehiko Geboren 11. Dezember 1969 Geburtsort Ichinomiya, Präfektur Aichi Größe 1,76 m Gewicht 144 kg Karriere Heya …   Deutsch Wikipedia

  • Takehiko Asanowaka — 朝乃若 武彦 Asanowaka Takehiko Persönliche Daten Wirklicher Name Adachi Takehiko Geboren 11. Dezember 1969 Geburtsort Ichinomiya, Präfektur Aichi Größe 1,76 m Gewicht 144 kg Karriere Heya …   Deutsch Wikipedia

  • Wakaadachi Takehiko — 朝乃若 武彦 Asanowaka Takehiko Persönliche Daten Wirklicher Name Adachi Takehiko Geboren 11. Dezember 1969 Geburtsort Ichinomiya, Präfektur Aichi Größe 1,76 m Gewicht 144 kg Karriere Heya …   Deutsch Wikipedia

  • Asanowaka Takehiko — 朝乃若 武彦 Asanowaka Takehiko Persönliche Daten Wirklicher Name Adachi Takehiko Geboren 11. Dezember 1969 Geburtsort Ichinomiya, Präfektur Aichi Größe 1,76 m Gewicht 144 kg Karriere …   Deutsch Wikipedia

  • Asanowaka Takehiko — Sumo wrestler infobox wrestlername =朝乃若武彦 Asanowaka Takehiko birthname =Takehiko Adachi dateofbirth =birthdate and age|1969|12|11 placeofbirth =Aichi, Japan dateofdeath = placeofdeath = height =height|meters=1.76 weight =convert|144|kg|lb|abbr=on …   Wikipedia

  • Mitsuru Adachi — あだち充 Birth name 安達 充 Born February 9, 1951 (1951 02 09) (age 60) Isesaki, Gunma Prefecture Nationality …   Wikipedia

  • Asanowaka — 朝乃若 武彦 Asanowaka Takehiko Persönliche Daten Wirklicher Name Adachi Takehiko Geboren 11. Dezember 1969 Geburtsort Ichinomiya, Präfektur Aichi Größe 1,76 m Gewicht 144 kg Karriere Heya …   Deutsch Wikipedia

  • Shinji Mizushima — Born April 10, 1939 (1939 04 10) (age 72) Niigata, Niigata, Japan Residence Tokyo, Japan Nationality Japanese …   Wikipedia

  • Slam Dunk (manga) — Slam Dunk First volume of the Jump Comics edition スラムダンク (Suramu Danku) Genre …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”