Adalbert (Österreich)
Adalbert (hier Albrecht d. Sighafft benannt) im Kampf gegen die Ungarn, im Hintergrund Melk. (Babenberger Stammbaum, um 1490, Stift Klosterneuburg)

Adalbert der Siegreiche (* um 985; † 26. Mai 1055 in Melk) aus dem Hause der Babenberger war Markgraf von Österreich von 1018 bis 1055.

Adalbert war 1010 Graf im Schweinachgau, 1011 Graf im Quinziggau, und 1018 Nachfolger seines Bruders Heinrich I., des Starken als Graf der Mark Österreich.

Er dehnte die Ostgrenze der bayerischen Marcha Orientalis bis an die March und an die Leitha aus und unterstützte König Heinrich III. im Kampf gegen Ungarn und Böhmen. Er residierte in der niederösterreichischen Babenbergerburg Melk, wo später das Stift Melk entstand.

Er war verheiratet mit Glismod, der Schwester des Bischofs Meinwerk von Paderborn, und danach mit Frowiza, der Tochter des Dogen Ottone Orseolo und so der Schwager des ungarischen Königs Peter Orseolo.

  • Sein Sohn Leopold (Luitpold, Lippold) starb 1043 als eben ernannter Markgraf der Ungarnmark.
  • Sein Sohn Ernst wurde sein Nachfolger in der Markgrafschaft Österreich.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adalbert der Siegreiche — Adalbert Primogentius (Darstellung in einem Fenster des Stifts Heiligenkreuz) Adalbert der Siegreiche (* um 985; † 26. Mai 1055 in Melk) aus dem Hause der Babenberger war Markgraf von Österreich von 1018 bis 1055. Adalbert war 1010 Graf im… …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert Stifter — (* 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; † 28. Jänner 1868 in Linz) war ein österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge. Er zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des Biedermeier …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert Schindelar — um 1925 Adalbert Schindelar (* 5. Jänner 1865 in Schönhof, Böhmen; † 11. Oktober 1926 in Wien) war der erste Bischof der altkatholischen Kirche in Österreich. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert III. von Böhmen — (* 1145; † 8. April 1200) war Erzbischof von Salzburg, dessen Regentschaft wesentlich vom Streit mit Kaiser Friedrich Barbarossa geprägt war. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 1. Regentschaft 3 2. Regentschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert —   [zu Adel und althochdeutsch beraht »glänzend«], Herrscher und Kirchenfürsten:    Hamburg Bremen:    1) Adalbert, Erzbischof von Hamburg Bremen, * um 1000 (?), ✝ Goslar 16. 3. 1072; aus dem thüringischen Geschlecht der Grafen von Goseck, wurde… …   Universal-Lexikon

  • Adalbert Sebastian — (* 22. Dezember 1919 in Graz; † 6. Mai 2004) war ein österreichischer Landespolitiker (SPÖ) in der Steiermark. Sebastian wurde als Sohn des Zentralbetriebsratsobmanns und Vizebürgermeisters von Donawitz geboren. Er besuchte die Volks und… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich [2] — Österreich, Kaisertum (vgl. die Karte »Österreichisch Ungarische Monarchie« bei S. 210), umfaßt das westlich der Leitha gelegene Staatsgebiet (Zisleithanien) der Österreichisch Ungarischen Monarchie (s. d.), oder die »im Reichsrat vertretenen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adalbert — ist ein deutscher männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 3.1 „Heiliger Adalbert“ …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert I. — Adalbert ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 als Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert II. — Adalbert ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 als Familienname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”