Adalbert Meier

Adalbert Meier (* 10. Februar 1926 in Amberg) ist ein deutscher katholischer Kirchenmusiker, der seit 1960 ehrenamtlich mit seinen Orgelkonzerten in der Basilika des Klosters Ottobeuren Geld für die Leprahilfe sammelt. Was zu seiner Lebensaufgabe wurde, begann mit einem Zeitungsartikel, der ihn auf das Elend der Leprakranken in Äthiopien aufmerksam machte. Sein beharrliches Engagement hat inzwischen eine Summe von 2,6 Mio. Euro eingespielt. Adalbert Meier ist auch als Komponist tätig. So komponierte er im Rahmen seiner Tätigkeit als Grundschullehrer 4 Singspiele, 4 Kantaten und Lieder für das Memminger Kinderfest.

Leben

Meier besuchte von 1928 bis 1942 die Volksschule und das Gymnasium in Schwenningen und Dillingen. 1941 zog er um nach Ebenhofen und besuchte das Gymnasium in Kaufbeuren. In dieser Zeit machte er von 1941 bis 1944 ein Orgelstudium am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg bei Prof. Arthur Piechler und besuchte von 1947 die Kirchenmusikschule Regensburg. Ab 1948 bis 1953 war er Volksschullehrer in Baisweil. Während dieser Zeit machte er von 1949 bis 1950 sein Diplom an der Musikhochschule München. Von 1953 bis 1955 war er Volksschullehrer in Altdorf (Biessenhofen) und von 1955 bis 1988 Grundschullehrer in Memmingen.

1960 wurde Adalbert Meier von Prof. Piechler und Abt Vitalis mit dem Aufbau der allwöchentlichen Orgel-Konzerte im Kloster Ottobeuren zugunsten der Deutschen Leprahilfe beauftragt. In diesem Rahmen wurden seither etwa 2,6 Mio. Euro eingespielt. Daneben Aufnahmen für Schallplatten, MC und CD und diverse Rundfunk- und Fernsehaufnahmen.

Für dieses ehrenamtliche Engagement erhielt Adalbert Meier 1975 das Bundesverdienstkreuz, 1977 den Bayerischen Verdienstorden, 1983 die Landkreisnadel des Landkreises Unterallgäu, 1986 das Stadtsiegel der Stadt Memmingen und 1988 die goldene St. Ulrich-Nadel des Bistums Augsburg.

Seit 1988 ist Meier pensioniert und weiterhin wohnhaft in Memmingen.

Werke

  • Kinderfestlied "Reigen auf dem grünen Rasen" (Text von Sepp Skalitzky) - 1969
  • Liederkanon "Weckruf" - 1975
  • 4 Singspiele
  • 4 Kantaten
  • 6 Chorlieder nach chinesischen Gedichten
  • Kirchenmusikalisches Werk „Südtiroler Bauernmesse“
  • 10 Stücke für Orgel und Gitarre oder Hackbrett ("Geistlicher Vogelsang")
  • I bin a Schwob Strophe 3-5, 1991 für das Memminger Kinderfest

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meier-Loch — Meier und seine Varianten sind Familiennamen des deutschen Sprachraumes. Herkunft und Bedeutung Lateinische Bezeichnung Ein Meier (lat. maior oder maius „grösser, stärker, bedeutender“) war ursprünglich ein Verwaltungsbeamter, später reduziert… …   Deutsch Wikipedia

  • Meier (Familienname) — Verteilung des Namens Meier in Deutschland (2005) Meier und seine Varianten sind Familiennamen des deutschen Sprachraumes. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Meier (Schriftsteller) — Gerhard Meier (* 20. Juni 1917 in Niederbipp; † 22. Juni 2008 in Langenthal) war ein Schweizer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mef–Mej — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Memminger Kinderfest — Kinder auf dem Marktplatz. Die Mädchen mit dem traditionellen Blumenkranz im Haar. Kinder mit dem t …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsabtei Ottobeuren — Basilika St. Alexander und St. Theodor, 2004 Das Kloster Ottobeuren im oberschwäbischen Ottobeuren in der Diözese Augsburg gehört der Bayerischen Benediktinerkongregation an …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Memmingen — Folgende Personen wurden zwar nicht in Memmingen geboren, sind aber durch ihr Wirken mit der Stadt verbunden: B Wolfgang Bächler Hedwig Bilgram Maxi Blaha Winfried Bönig Wenzeslaus Brack Walter Braun Franz Jelačić von Bužim C Gottfried von Calw… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Ottobeuren — Das Kloster Ottobeuren Das Kloster Ottobeuren ist eine Benediktinerabtei im oberschwäbischen Ottobeuren. Der auch als „Schwäbischer Escorial“ bezeichnete Baukomplex liegt in der Diözese Augsburg. Die Abtei gehört der Bayerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Leopold-Mozart-Zentrum — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Leopold Mozart Zentrum Gründun …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Memmingen — Wappen der Stadt Memmingen Diese Liste enthält in Memmingen geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Memmingen gewirkt haben, dabei jedoch andernorts geboren wurden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”