Adalbert vom Thale
Portrait des Generals Von Decker

Karl von Decker (* 21. April 1784 zu Berlin; † 29. Juni 1844) war ein preußischer General und militärischer und belletristischer Schriftsteller.

Leben

Er trat 1797 in die Artillerie, wurde 1800 Leutnant, nahm an den Feldzügen von 1806 und 1807 teil, erwarb bei Eylau den Orden pour le mérite, trat 1809 als Rittmeister in das Korps des Schwarzen Herzogs, 1813 als Hauptmann im Generalstab wieder in preußische Dienste und nahm an den Schlachten von Dresden, Kulm und Leipzig und an den Feldzügen von 1814 und 1815 ehrenvollen Anteil.

Im Jahr 1816 ward er Dirigent einer Abteilung des topographischen Büros, 1817 Major und geadelt, 1818 Lehrer an der Artillerie- und Ingenieurschule, 1829 Brigadier der 8., dann der 1. Artilleriebrigade, nahm als Oberst 1841 seinen Abschied, wurde 1842 noch zum Generalmajor befördert und starb 29. Juni 1844.

Werke

  • "Das militärische Aufnehmen" (Berlin 1815);
  • "Die Artillerie für alle Waffen" (Berlin 1816) nebst
  • "Ergänzungstaktik der Feldartillerie" (Berlin 1837);
  • "Ansichten über die Kriegführung im Geiste der Zeit" (Berlin 1817);
  • "Die Gefechtslehre der Kavallerie und reitenden Artillerie" (Berlin 1819);
  • "Der kleine Krieg" (Berlin 1822, 4. Aufl. 1844);
  • "Bonapartes Feldzug in Italien 1796 und 1797" (Berlin 1825);
  • "Taktik der drei Waffen: Infanterie, Kavallerie und Artillerie" (Berlin 1833-34, 2 Tle.);
  • "Generalstabswissenschaft" (Berlin 1830; neu bearbeitet von seinem Sohn, 1862);
  • "Die Schlachten und Hauptgefechte des Siebenjährigen Kriegs" (Berlin 1837);
  • "Algerien und die dortige Kriegführung" (Berlin 1842).

Mit Otto August Rühle von Lilienstern begründete von Decker 1816 das "Militär-Wochenblatt", seit 1821 war er Mitherausgeber der "Militär-Litteraturzeitung". Unter dem Pseudonym Adalbert vom Thale schrieb Decker auch mehrere Lustspiele.

Weblinks

von Meerheimb: Karl von Decker. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 5, Duncker & Humblot, Leipzig 1877, S. 8–10.

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thale, Adalbert vom — Thale, Adalbert vom, Pseudonym, s. Decker 3) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adalbert — Adalbert, deutscher Name, d.i. der Edelgeborene. I. Fürsten. A) Grafen u. Herzöge von Elsaß: 1) A. I., 684 erster Graf von Nieder Elsaß, wurde 690 Herzog u. st. 722, s. Elsaß. 2) A. II., bis 898 Graf von Nieder Elsaß, s. ebd. 3) A. II., Sohn des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thale [2] — Thale, Adalbert vom, Pseudonym, s. Decker, Karl von …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Декер Карл — (Decker, 1784 1844) прусский генерал и писатель. В качестве прусского артиллерийского офицера, участвовал в походах 1806 07 г.; был затем в Англии, в Испании; участвовал в походах 1813 15 г. Написал: Die Artillerie für alle Waffen (1816),… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Деккер Карл — (Decker, 1784 1844) прус. генерал и писатель. В качестве прусского артиллерийского офицера, участвовал в походах 1806 07 г.; был затем в Англии, в Испании; участвовал в походах 1813 15 г. Нап.: Die Artillerie für alle Waffen (1816), Gefechtslehre …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Carl von Decker — Portrait des Generals Von Decker Karl von Decker (* 21. April 1784 zu Berlin; † 29. Juni 1844) war ein preußischer General und militärischer und belletristischer Schriftsteller. Leben Er trat 1797 in die Artilleri …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Decker — (* 21. April 1784 zu Berlin; † 29. Juni 1844) war ein preußischer General und militärischer und belletristischer Schriftsteller. Leben Er trat 1797 in die Artillerie, wurde 1800 Leutnant, nahm an den Feldzügen von 1806 und 1807 teil, erwarb bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Decker [2] — Decker, 1) Adolf, geb. in Strasburg, nahm als holländischer Schiffslieutnant 1623 Theil an der sogenannten Nassauischen Expedition unter Admiral Jakob l Hermite, welche den Spaniern Peru entreißen sollte; nach dem Tode des Admirals machte die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Decker [2] — Decker, 1) (Dekker, Dekkar) Thomas, engl. Dramatiker, geb. um 1570 in London, gest. nach 1637, begann in den letzten Jahren der Königin Elisabeth für das Theater zu schreiben. Er wird zuerst im Tagebuch des Theateragenten Henslowe erwähnt, der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Decker [3] — Decker, Karl von, preuß. General und Schriftsteller, geb. 21. April 1784 in Berlin, gest. 29. Juni 1844; bekannt durch treffliche militär. Schriften und gute Lustspiele, letztere unter dem Namen Adalbert vom Thale …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”