Adalberto Giovannini

Adalberto Giovannini (* 6. März 1940 in Spiez) ist ein Schweizer Althistoriker.

Adalberto Giovannini promovierte 1965 mit der Arbeit Recherches sur les origines du fédéralisme en Grèce an der Universität Fribourg. Von 1967 bis 1971 war er wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Alte Geschichte an der Universität Heidelberg. Von 1971 bis 1976 lehrte er als Assistenzprofessor an der Universität Genf. Von 1976 bis zu seiner Emeritierung lehrte er als ordentlicher Professor in Genf Alte Geschichte.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die griechische und römische Verfassungsgeschichte sowie die griechische und römische Wirtschaftsgeschichte.

Schriften

Monografien
  • Les relations entre états dans la Grèce antique du temps d'Homère à l'intervention romaine: (ca. 700 - 200 av. J.-C.), Stuttgart 2007, ISBN 3-515-08953-5.
  • Consulare imperium, Basel 1983, ISBN 3-7245-0526-4.
  • Untersuchungen über die Natur und die Anfänge der bundesstaatlichen Sympolitie in Griechenland, Göttingen 1971.
Herausgeberschaften
  • Nourrir la plèbe. Actes du colloque tenu à Genève les 28 et 29.IX.1989 en hommage à Denis van Berchem, Basel 1991, ISBN 3-7245-0743-7.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adalberto Giovannini — (né le 6 mars 1940 à Spiez) est un historien suisse de la Grèce antique et de la Rome antique. Il acquiert son doctorat en 1965 avec Recherches sur les origines du fédéralisme en Grèce à l Université de Fribourg en Suisse. De 1967 à 1971, il est… …   Wikipédia en Français

  • Giovannini — ist der Familienname folgender Personen: Adalberto Giovannini (* 1940), Schweizer Althistoriker Attilio Giovannini (1915–??), italienischer Trickfilmer Rudy Giovannini (Rudi Giovannini, Rodolfo Giovannini; * 1974), Südtiroler Tenor und Sänger… …   Deutsch Wikipedia

  • Titus — Münchner Glyptothek Titus (* 30. Dezember 39 in Rom; † 13. September 81 in Aquae Cutiliae) war als Nachfolger seines Vaters Vespasian der zweite römische Kaiser der flavischen D …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Arginusenprozess — Schlacht bei den Arginusen Teil von: Peloponnesischer Krieg Datum 406 v. Chr. Ort bei den Arginusen Ausgang Sieg der Athener …   Deutsch Wikipedia

  • Kalliasfriede — Der sogenannte Kalliasfrieden bedeutete nach antiken Quellenangaben das vorläufige Ende der Perserkriege für Griechenland im 5. Jahrhundert. Er soll 449/448 v. Chr. von dem Athener Kallias zwischen dem Attisch Delischen Seebund und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Institutum neronianum — L’Institutum Neronianum (« Institution de Néron ») désigne une prétendue loi contre les chrétiens émanant de l empereur Néron. L apologiste chrétien Tertullien, à la fin du IIe siècle ou au début du IIIe siècle, dans l Ad… …   Wikipédia en Français

  • Kalliasfrieden — Der sogenannte Kalliasfrieden bedeutete nach antiken Quellenangaben das vorläufige Ende der Perserkriege für Griechenland im 5. Jahrhundert. Er soll 449/448 v. Chr. von dem Athener Kallias zwischen dem Attisch Delischen Seebund und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Althistoriker — In dieser Liste werden Althistoriker gesammelt, die für dieses Fach habilitiert wurden, als Fachautoren besonders relevant sind oder andere bedeutende Beiträge zur Alten Geschichte geleistet haben. Da die Alte Geschichte im 19. Jahrhundert aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Prothesis — auf den Grabtafeln des Exekias Prothesis (griechisch πρόθεσις Aus oder Zurschaustellung ) ist die Bezeichnung für die Aufbahrung eines Verstorbenen. Sie war wohl spätestens seit dem 8. Jh. fester Bestandteil des griechischen Bestattungsrituals.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”