Adalberto López

Adalberto „Dumbo“ López (* 4. Juli 1923 in Guadalajara [1], Jalisco; † 1996 in Los Angeles, Kalifornien) war ein mexikanischer Fußballspieler, der insgesamt fünfmal Torschützenkönig der mexikanischen Primera División wurde und seine erfolgreichste Zeit im Trikot des León AC hatte. Seinen Spitznamen „Dumbo“ erhielt er wegen seiner großen Ohren.

Karriere

Dumbo López war einer der erfolgreichsten Mittelstürmer Mexikos. Sein Debüt gab er 1941 für den CF Atlante, bei dem er bis 1946 unter Vertrag stand. Allerdings war er während dieser fünf Jahre nur bedingt für Atlante im Einsatz, weil sein Verein ihn vorübergehend an den Puebla FC ausgeliehen hatte. Das Pech für den talentierten López war nämlich, dass Horacio Casarín, der unumstrittene Star von Atlante, ausgerechnet die gleiche Position einnahm. Weil bei Atlante auf Dauer kein Platz für zwei Mittelstürmer war, verschlug es López schließlich nach León, wo er von 1946 bis 1950 spielte. In dieser Zeit wurde er mit León zweimal Meister und gewann 1949 sogar das Double. An diesen Erfolgen hatte López einen nicht zu unterschätzenden Anteil. Schließlich wurde er in den drei Spielzeiten zwischen 1946/47 und 1948/49 mit insgesamt 97 Treffern dreimal hintereinander Torschützenkönig der mexikanischen Liga. Dabei bedeutenden seine 36 Tore in der Saison 1947/48 einen ganz besonderen Rekord, der 48 Jahre lang Bestand hatte: niemals konnte nämlich ein mexikanischer Spieler in der ersten Liga so viele Tore erzielen. Dieser Rekord konnte erst 1995/96 von Carlos Hermosillo egalisiert werden, der es in jener Saison ebenfalls auf 36 Treffer brachte.

1950/51 spielte López bei Atlas Guadalajara, fühlte sich dort aber nicht wohl und wechselte zum Stadtrivalen Oro. In dessen Trikot wurde er 1951/52 noch einmal Torschützenkönig, wozu in jenem Jahr „magere“ 16 Treffer reichten. Seine nächste Station war der dritte Erstligist der Stadt, Deportivo Guadalajara, bei dem er seine Karriere in der Saison 1953/54 ausklingen ließ und mit 21 Treffern noch einmal Torschützenkönig der mexikanischen Liga wurde [2]; wenngleich er sich den Titel diesmal mit zwei anderen Spielern teilen musste. Insgesamt wurde Dumbo López also fünfmal Torschützenkönig im mexikanischen Ligafußball – sooft wie kein anderer mexikanischer Spieler. Überhaupt wurde er in dieser Hinsicht nur vom Brasilianer Evanivaldo Castro übertroffen, der die mexikanische Torjägerkrone insgesamt achtmal gewann. Im Laufe seiner Karriere brachte Dumbo es auf 196 Treffer in der Primera División.

Einzelnachweise

  1. In der spanischen Wikipedia wird als sein Geburtsort der Ort Cocula in Jalisco angegeben, während das Buch Por amor a la camiseta (Editorial Clio, México 1998, S. 72f) des anerkannten mexikanischen Fußballhistorikers Carlos Calderón Cardoso das Barrio de la Trinidad in Guadalajara nennt. Diese Angabe wurde hier als „zuverlässiger“ eingestuft und daher übernommen.
  2. Einige Torjägerlisten führen López in dieser Saison noch immer unter dem Club León; doch zuverlässige Quellen belegen unisono, dass er in jener Saison in Diensten von Chivas Guadalajara stand:
    - Juan Cid y Mulet: Libro de Oro del Fútbol Mexicano - Tomo II, B. Costa-Amic, Mexiko-Stadt, 1961, S. 383
    - die Tageszeitung El Siglo de Torreón
    - und auch die in der Regel äußerst zuverlässige Website der RSSSF hat ihre ursprüngliche Zuordnung zum Club León inzwischen korrigiert.

Erfolge

  • Meister von Mexiko: 1948 und 1949 (mit León)
  • Pokalsieger von Mexiko: 1942 (mit Atlante), 1949 (mit León)
  • Supercupsieger (Campeón de campeones) von Mexiko: 1948 und 1949 (mit León)
  • Torschützenkönig der Primera División von Mexiko: 1947, 1948, 1949, 1952, 1954

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adalberto López — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Adalberto López — (*Cocula, Jalisco, 1923 †Los Ángeles, California, 1996), mejor conocido como Dumbo López, fue un futbolista mexicano que jugaba en la posición de delantero. Jugó para el Atlante, León, Atlas, Oro de Jalisco y Club Deportivo Guadalajara. Inició su …   Wikipedia Español

  • López (Familienname) — López ist ein patronymisch gebildeter spanischer Familienname. Außerhalb des spanischen Sprachraums tritt auch die Form Lopez auf. Herkunft und Bedeutung López leitet sich von dem heutzutage unüblichen spanischen Vornamen Lope ab, dessen Herkunft …   Deutsch Wikipedia

  • Adalberto Almeida y Merino — Arzobispo emérito de Chihuahua Ordenación 23 de abril de 1943 por Luigi Traglia Consagración episcopal 15 de agosto de 1956 por Antonio Guízar Valencia Otros títulos Obispo de Tulancingo Obispo de Zacatecas …   Wikipedia Español

  • Adalberto Almeida y Merino — (* 5. Juni 1916 in Bachín bei Chihuahua, Bundesstaat Chihuahua, Mexiko; † 21. Juni 2008 in Chihuahua) war römisch katholischer Erzbischof von Chihuahua. Leben Adalberto Almeida y Merino studierte an den Priesterseminaren von Chihuahua, Durango,… …   Deutsch Wikipedia

  • Club León — En este artículo sobre deporte se detectaron los siguientes problemas: Necesita ser wikificado conforme a las convenciones de estilo de Wikipedia. Carece de fuentes o referencias que aparezcan en una fuente acreditada. Por …   Wikipedia Español

  • Primera División de México — Torneo Apertura 2011 (México) Deporte Fútbol Fundación 1943 Director ejecutivo …   Wikipedia Español

  • Club León — León Full name Club Social y Deportivo León Nickname(s) Esmeraldas (Emeralds) Panzas Verdes (Green Bellies) Ground Nou Camp, León, Guanajua …   Wikipedia

  • Championnat du Mexique de football — Infobox compétition sportive Primera División Généralités Création 1943 …   Wikipédia en Français

  • NAFC Championship 1947 — Tournament details Host country  Cuba Teams 3 (from 1 confederation) Final positions Cham …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”