Adalbertsturm
Adalbertsturm am Kaiserplatz

Der Adalbertsturm war ein Wehrturm der ca. 1300 bis 1350 errichteten äußeren Stadtmauer der Stadt Aachen.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Adalbertsturm stand unmittelbar neben dem Adalbertstor am heutigen Kaiserplatz an der Südseite des Felsens, auf dem sich die Adalbertkirche erhebt und wo sich früher das Adalbertsstift und das Wachthaus auf dem Adalbertsstift befanden. Aufgrund dieser räumlichen Nähe wurde der Turm häufig als Bestandteil des Stifts und nicht als eigenständige Verteidigungsanlage der Stadtmauer angesehen. So ist er in dem Standardwerk Carl Rhoens über die Befestigungswerke der freien Reichsstadt Aachen zwar in der Karte eingetragen, hat aber keine Bezugsnummer und wird im Text nicht beschrieben.

Im äußeren Mauerring stand der Adalbertsturm zwischen Kölntor und Adalbertstor. Zwischen dem Adalbertsturm und dem Kölntor existierte der Wasserturm, zwischen dem Adalbertsturm und dem Adalbertstor kein weiterer Turm.

Beschreibung

Der Adalbertsturm ist ein Rundturm mit einem Durchmesser von ca. 7 m. Er ist nahezu vollständig erhalten, lediglich der obere Teil der Mauer und das ursprüngliche spitze Kegeldach fehlt.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

50.7747386.095417

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aachener Stadtmauer — Aachen im Jahr 1647 mit Stadtmauer Die Stadtmauer von Aachen war ein doppelter Mauerring, der die Stadt Aachen vor Angriffen schützen sollte. Er wurde in zwei Baustufen errichtet, der innere Ring ab 1172, der äußere ab 1257. Von beiden Mauern,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tore und Türme der Aachener Stadtmauer — Stadtansicht Aachens von 1576 mit den beiden Mauerringen und den Toren und Türmen Die Tore und Türme der Aachener Stadtmauer waren auf die beiden Mauerringe der Aachener Stadtmauer verteilt und dienten zur besseren Verteidigung dieser Mauer. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtmauer Aachen — Stadtansicht Aachens von 1576 mit den beiden Mauerringen Die Stadtmauer von Aachen war ein doppelter Mauerring, der die Stadt Aachen vor Angriffen schützen sollte. Er wurde in zwei Baustufen errichtet, der innere Ring ab 1172, der äußere etwa ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Wassertor (Aachen) — Der Wasserturm (vereinzelt auch als Wassertor bezeichnet[1]) war ein Wachtturm der zwischen 1257 und 1357 errichteten äußeren Stadtmauer Aachens. Er existiert heute nicht mehr. Der Wasserturm befand sich innerhalb der Stadtmauer zwischen dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserturm (Aachen) — Der Wasserturm (vereinzelt auch als Wassertor bezeichnet[1]) war ein Wachtturm der zwischen 1257 und 1357 errichteten äußeren Stadtmauer Aachens. Er existiert heute nicht mehr. Der Wasserturm befand sich innerhalb der Stadtmauer zwischen dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbertstor — Das Adalbertstor wurde als Nebentor der äußeren Stadtmauer im Osten der Kaiserstadt Aachen errichtet. Das zu Beginn des 14. Jahrhunderts entstandene Verteidigungsbauwerk existiert nicht mehr. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Namensursprung 3 Bauweise …   Deutsch Wikipedia

  • Kölntor — im Jahre 1790 Das Kölntor, das in der Literatur ebenfalls als Cölnthor, Neutor oder Neu Cölnerthor bezeichnet wird, war ein ehemaliges Stadttor Aachens. Es war Bestandteil der zwischen 1257 und 1357 errichteten äußeren Stadtmauer und befand sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Städten mit Stadtmauer — Diese Liste der Städte mit Stadtmauer bietet eine Übersicht über Orte und Städte, die eine vollständige oder in nennenswerten Teilen erhaltene historische Stadtmauer besitzen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserturm (Stadtmauer Aachen) — Teilansicht Aachens von 1566 mit schematischer Darstellung des Wasserturms (unten rechts) Der Wasserturm (vereinzelt auch als Wassertor bezeichnet[1]) war ein Wachtturm der zwischen 1257 und 1357 errichteten äußeren Stadtmauer Aachens. Er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”