Adalsteinn Kristmundsson

Steinn Steinarr (eigentlich Aðalsteinn Kristmundsson * 13. Oktober 1908 in Laugaland, Vestfirðir; † 25. Mai 1958 in Reykjavík) war ein isländischer Lyriker.

Viele Isländer sehen Steinarr als ihren größten Dichter an. Außerhalb seines Heimatlandes ist er dennoch kaum bekannt. Es existieren kaum Übersetzungen seiner Werke.

Leben

Der Sohn armer Bauern aus dem Nordwesten Islands kam im Alter von 18 Jahren nach Reykjavík. Er war mittellos und teilweise gelähmt, hatte jedoch in Stefán Sigurðsson frá Hvítadal einen Mentor, der ihn mit Dichtern und Denkern wie dem späteren Nobelpreisträger Halldór Laxness bekanntmachte. Während der Weltwirtschaftskrise wandte Steinarr sich den Kommunisten zu, wurde jedoch aus der kommunistischen Partei Islands ausgeschlossen.

Werke

  • 1934-Rauður loginn brann
  • 1937-Ljóð
  • 1940-Fótspor í sandi
  • 1942-Ferð án fyrirheits
  • 1943-Tindátarnir
  • 1948-Tíminn og vatnið (deutsch: Die Zeit und das Wasser)
  • 2000-Halla

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steinn Steinarr — (born Aðalsteinn Kristmundsson, October 13, 1908 – May 25, 1958) was an Icelandic poet. Many Icelanders regard Steinn Steinarr as their greatest poet. Yet he remains almost unknown outside his country. The reason is simple. Effective translations …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”