Adalwolf
Dieser Artikel behandelt den Vornamen Adolf; zur gleichnamigen Manga-Serie siehe Adolf (Manga), zu dem Roman Adolphe siehe Benjamin Constant.

Adolf (auch Adolph) ist ein männlicher Vor- und Nachname, die abgeleitete weibliche Form ist Adolfine (bzw. Adolphine).

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Aus dem Althochdeutschen; zusammengesetzt aus adal (edel, vornehm) und wolf (Wolf). Dies kann zusammen als „edler Wolf“ oder „Edelwolf“ verstanden werden, doch sind viele altgermanische Personennamen einfach aus zwei positiv zu verstehenden Gliedern zusammengesetzt, ohne dass die Zusammensetzung als solche eine Bedeutung haben muss.

Popularität

Sowohl im protestantischen Deutschland (wegen Gustav Adolf) als auch im katholischen (wegen Adolph Kolping) hatte Adolf eine gewisse Popularität. Doch schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts nahm die Häufigkeit der Vornamensvergabe ab. Nach einem Aufschwung ab 1933, der bis 1942 andauerte, brach die Verwendung des Namens – wohl in Korrelation zur Beliebtheit Adolf Hitlers – stark ein. Seit Anfang der 1950er Jahre wird der Vorname Adolf im deutschsprachigen Raum an fast keine Neugeborenen mehr vergeben. Beliebt war und ist der Name in Skandinavien, insbesondere in Schweden, wo mehrere Könige den Namen trugen.

Namenstage

11. Januar, 17. Juni

Bekannte Namensträger

adelige Herrscher

Vorname

  • Adolphe Adam (1803–1856), französischer Opern- und Ballett-Komponist
  • Adolf Anderssen (1818-1879), deutscher Schachspieler
  • Adolf Bender (1903-1997), deutscher Maler
  • Adolfo Best Maugard (1891-1964), mexikanischer Künstler und Filmregisseur
  • Adolf („Appel“) Buchholz (1913-1978), deutscher Kommunist und Wirtschaftsfunktionär der DDR
  • Adolf Burger (*1917), Augenzeuge der Fälscherwerkstatt des KZ Sachsenhausen
  • Adolf Butenandt (1903–1995), deutscher Chemiker, Nobelpreisträger 1939
  • Adolf Christian (1934-1999), österreichischer Radrennfahrer
  • Adolf Clarenbach (um 1500–1529), deutscher Theologe, evangelischer Märtyrer
  • Adolfo Constanzo (1962–1989), mexikanischer Serienmörder
  • Adolf Damaschke (1865 - 1935, deutscher Pädagoge und Bodenreformer
  • Adolf Dassler (1900–1978), deutscher Unternehmer, Gründer von Adidas
  • Adolf Eichmann (1906–1962), SS-Sturmbannführer, verurteilt wegen Verbrechen gegen das jüdische Volk, gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen
  • Adolf von Essen (1350–1439), auch bekannt als Adophus de Assindia bzw. de Essendia
  • Adolf Fick (1829-1901) Physiologe, Entdecker der Diffusionsgesetze
  • Adi Furler (1933–2000), deutscher Sportreporter
  • Adolf Glaßbrenner (1810–1876), deutscher Humorist und Komiker
  • Adolph Gottlieb (1903–1974), US-amerikanischer Maler des Abstrakten Expressionismus
  • Adolf Grimme (1889–1963), deutscher Politiker, Widerstandskämpfer der „Roten Kapelle“ zur Zeit des Nationalsozialismus
  • Adolf von Harnack (1851-1930), evangelischer Theologe
  • Adolf Hennecke (1905–1975), Bergmann, Vorbild für die Aktivisten-Bewegung in der sowjetischen Besatzungszone (später DDR)
  • Adolf Hitler (1889–1945), NSDAP-Politiker, Deutscher Diktator in der Zeit des Nationalsozialismus
  • Adolph Hofner (1916-2000), US-amerikanischer Country-Musiker
  • Adolf Holl (*1930), österreichischer Theologe
  • Adolf Horion (1888-1977), deutscher römisch-katholischer Geistlicher und Entomologe
  • Adolf Hütter (*1970), österreichischer Fußballspieler
  • Adolfo Kind (1848-1907), schweizerischer Chemieingenieur und Skipionier in Italien
  • Adolph Freiherr Knigge (1752–1796), deutscher Schriftsteller
  • Adolph Kolping (1813–1865), deutscher katholischer Priester, Begründer des Kolpingwerkes, 1991 selig gesprochen
  • Adolf Lippold (1926–2005), deutscher Althistoriker
  • Adolf Lucas (1862-1945), deutscher Jurist, Landrat des Landkreises Solingen
  • Adolf Maislinger (1903-1985), deutscher Häftling im KZ Dachau
  • Adolph Arthur Marx, (1888-1964); US-amerikanischer Entertainer und Schauspieler
  • Adolph Menzel (1815–1905), deutscher Maler
  • Adolf Merckle (1934–2009), deutscher Unternehmer
  • Adolf Muschg (*1934), Schweizer Schriftsteller
  • Adolfo Nicolás SJ (*1936), römisch-katholischer Theologe; seit 2008 Generaloberer der Societas Jesu (Jesuitenorden)
  • Adolf Ogi (*1942), Schweizer SVP-Politiker, UNO-Sonderberater für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden
  • Adolf von Tecklenburg (1185–1224), deutscher Theologe und Bischof von Osnabrück
  • Adolf Reichwein (1898–1944), deutscher Pädagoge, Wirtschaftswissenschaftler, Kulturpolitiker und Widerstandskämpfer
  • Adolf Rettelbusch (1858–1934), deutscher Maler
  • Adolph Saurer (1841-1920), schweizer Industrieller (Adolph Saurer AG)
  • Adolphe Sax (1814–1894), belgischer Instrumentenbauer, Erfinder des Saxophons
  • Adolf Schärf (1890-1965), österreichischer Bundespräsident
  • Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf (1600-1631), Herzogssohn, Sub-Koadjutor im Bistum Lübeck
  • Adolf Sommerauer (1909-1995), deutscher Fernsehseelsorger
  • Adolf Stoecker (1835–1909), Theologe und Politiker
  • Adolfo Valencia (*1968), kolumbianischer Fußballspieler
  • Adolf Winkelmann (*1946), deutscher Regisseur und Filmproduzent
  • Adolf Winkelmann (1848–1910), deutscher Physiker
  • Sir Hans Adolf Krebs (1900–1981), deutsch-britischer Mediziner und Biochemiker, Nobelpreisträger 1953
  • Wilhelm Adolf Lette (1799–1868), deutscher Politiker und Jurist

Familienname, Form Adolf

  • Hilde Adolf (1953-2002), deutsche Politikerin
  • Josef Adolf (20. Jahrhundert), tschechischer Nordischer Kombinierer
  • Wilhelm Adolf (20. Jahrhundert), deutscher Rodler der 1920er Jahre

Familienname, Form Adolph

  • Alfred Adolph (1895-1959), deutscher Politiker
  • Ernst Karl Adolph (1851–1934), deutscher Generalmajor
  • Gottlob Adolph (1685–1745), evangelischer Kirchenlieddichter
  • Karl Adolph (1868−1931), österreichischer Autor
  • Roland Adolph (1946-1996), deutscher Theologe
  • Rudolf Adolph (1900−1984), deutscher Schriftsteller

Varianten

  • früher auch: Adalwolf,
  • Kurzformen: Ad, Ado, Adi, Dolf, Dolfi, Dölf
  • Varianten in anderen Sprachen: Adolfo (italienisch), Adolph (englisch), Adolphe (französisch), Athulf (gotisch), Ådjølf (norwegisch), Aadolf (finnisch); Adolphs, Adolphsen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf — oder Adolph ist ein männlicher Vorname und Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt aus dem Althochdeutschen und ist zusammengesetzt aus adal (edel, vornehm) und wolf (Wolf). Dies kann zusammen als „edler Wolf“ oder „Edelwolf“… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph — Dieser Artikel behandelt den Vornamen Adolf; zur gleichnamigen Manga Serie siehe Adolf (Manga), zu dem Roman Adolphe siehe Benjamin Constant. Adolf (auch Adolph) ist ein männlicher Vor und Nachname, die abgeleitete weibliche Form ist Adolfine… …   Deutsch Wikipedia

  • Адельф Мецский — Адельф фр. Adelphe Смерть: V век Почитается: Римско католическая церковь …   Википедия

  • Adolf — I Adolf   [aus althochdeutsch Adalwolf, eigentlich etwa »edler Wolf«], Herrscher:    Heiliges Röm. Reich:    1) Adolf von Nạssau (1292 98), * um 1250 oder 1255, ✝ (gefallen) bei Göllheim 2. 7. 1298, aus dem …   Universal-Lexikon

  • Adolf — aus einer jüngeren Form von Adalwolf (adal + wolf) entstandene Familiennamen. Hierzu gehört auch der niederdeutsche Familienname Adloff. Patronymische Bildungen sind Adolphs und die latinisierte Form Adolphi. Von Kurzformen des Rufnamens Adolf… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Adolph — aus einer jüngeren Form von Adalwolf (adal + wolf) entstandene Familiennamen. Hierzu gehört auch der niederdeutsche Familienname Adloff. Patronymische Bildungen sind Adolphs und die latinisierte Form Adolphi. Von Kurzformen des Rufnamens Adolf… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • АДЕЛЬФ — [Адольф; лат. Adelphus, от греч. ἀδελφός брат, или Adolfus, от герм. Adalwolf благородный волк] (III в.?), свт. (пам. зап. 28 апр.), еп. Меца. Имя А. находится на 10 м месте в списках епископов г. Мец (Вост. Франция). По свидетельствам поздних… …   Православная энциклопедия

  • АДОЛЬФ — [лат. Adolfus, из древневерхненем. Adalwolf благородный волк] († ок. 780) (пам. зап. 17 июня), был предположительно еп. Утрехтским или Маастрихтским (совр. Нидерланды). Возможно, брат св. Ботульфа Айкенхойского. Достоверных сведений о его жизни… …   Православная энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”