Adam & Eve

Adam & Eve waren ein deutsches Gesangsduo auf dem Gebiet des Schlagers. Das Duo gab es in zwei unterschiedlichen Besetzungen.

Inhaltsverzeichnis

Erste Besetzung

Eve, bürgerlich: Eva Bartova (* 26. März 1938 in Weipert/Böhmen, nach anderen Angaben in Pilsen; † 17. September 1989 in Chicago/Illinois) kam 1963 nach Deutschland. Bartova genoss in der Tschechoslowakei eine Ausbildung als klassische Balletttänzerin und studierte klassischen Gesang. Es wird angenommen, dass sie zunächst in die DDR kam, da im selben Jahr dort eine Schallplattenaufnahme unter dem Interpretennamen „Erika Bartova“ erschien. Die Umstände, wie sie nach Westdeutschland kam, werden unterschiedlich dargestellt. Jedenfalls soll sie in den 1960er Jahren bei der Band „Eve Bartova & The Bartovs“ gesungen haben und mit dieser anlässlich eines Auftritts in Schweden ihren späteren Gesangspartner Adam Nr. 1, (der „Dunkelhaarige“), bürgerlich: Johnnie Christian Dee (* in Tonawanda/Buffalo, New York; † 18. August 2004 in London) kennengelernt haben. Adam sei mit seiner Mutter in den 1950er Jahren von Amerika nach England gekommen.

Tatsache ist nur, dass beide Musiker 1964 in Deutschland einen Schallplattenvertrag abschlossen und 1966 ihre erste gemeinsame Single veröffentlichten. Der Titel hieß They can look at us and laugh, welcher sich bereits in den Charts platzieren konnte und verschaffte den Beiden einen Fernsehauftritt. In den folgenden Monaten nahm das Duo zahlreiche Titel sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache auf, die teilweise in den Charts auftauchten. Die Titeln konnten mal dem Bereich „Beat“, mal dem Bereich „Schlager“ zugeordnet werden. Die Musik schrieb meist Adam selbst, der auch als Produzent des Duos agierte. Adam schrieb auch für andere Gruppen neue Titel. Im Herbst 1966 erschien die einzige Langspielplatte des jungen Duos. Diese enthielt auch Soloaufnahmen der beiden. Nach einigen weiteren Versuchen sich auf dem Musikmarkt zu etablieren, kam es schließlich Ende 1968/Anfang 1969 zur Trennung, ohne dass das Duo einen besonders großen Hit gehabt hätte. Johnnie hatte im November 1968 die Britin Janie Jones geheiratet und lebte dann in Großbritannien, kam aber Mitte der 1970er Jahre wieder nach Deutschland. Wegen gefährlicher Körperverletzung seiner Freundin musste er für sechs Jahre ins Gefängnis, nutzte einen Freigang jedoch zur Flucht und soll sich dann nach Frankreich abgesetzt haben. In ihrer Ausgabe 1/2005 meldete die Musikzeitschrift „Good Times“, dass Johnnie Christian Dee am 18. August 2004 in London starb.

Zweite Besetzung

Eve schloss sich nach der Trennung von Johnnie Christian Dee (Adam Nr. 1) der Combo von Hartmut „Harry“ Schairer (* 23. Februar 1946 in Stuttgart) an, die unter verschiedenen Bezeichnungen („Soul Generation“, „Soul Organisation“) auftrat. Hartmut besuchte in seiner Heimatstadt das Stuttgarter Konservatorium und studierte dort Klavier, Bass und Klarinette. Er wurde Adam Nr. 2 (der „Blonde“) und bereits 1969 erschien die erste Single (Shaggy Dog) der neuen Formation. Im selben Jahr erhielt das Duo einen Plattenvertrag. Fast alle ihre Schlager avancierten zu Hits. Allen voran Titel wie Wenn die Sonne erwacht in den Bergen, Du gehst fort, Die versunkene Stadt oder Lailola gehören zu den erfolgreichsten Schlagern der 1970er Jahre. 1972 heirateten die beiden und wurden alsbald zu einem der bekanntesten Schlager-Duos Deutschlands. Ab 1976 wohnte Eves Sohn Roberto aus erster Ehe bei den beiden in Neunkirchen bei Köln. Mit ihm nahm das Duo auch eine gemeinsame Schallplatte auf (Frühlingsmelodie).

1982 trennte sich das Ehepaar Schairer. Eve heiratete später den Sänger Jimmy Harrison, doch ging die Ehe kurze Zeit später wieder in die Brüche. Danach ging Eve nach Amerika, wo sie am 17. September 1989 in Chicago an Krebs verstarb. Hartmut Schairer war nach der Trennung von Eve als Komponist und Produzent tätig. Er schrieb unter anderem Titel für Claudia Jung, Andy Borg, Isabel Varell, Heike Schäfer, Kristina Bach und Nadine Norell und ist bis heute noch in der Branche aktiv.

Neben den obigen Darstellungen gibt es in den Medien zahlreiche widersprüchliche Angaben über den Werdegang der beiden Duos. Nach anderen Angaben soll Eve ihren Adam Nr. 1 nicht in Schweden, sondern in Paris kennengelernt haben. Adam Nr. 2 soll Eve bereits 1964 in einem Kellerlokal an der Seine kennengelernt haben. Wie und wo sich Adam & Eve wirklich erstmals getroffen haben, bleibt somit vermutlich ungeklärt.

Erfolgstitel

  • They can look at us and laugh 1966 (mit Adam Nr. 1)
  • Hey, hey in Tampico 1970
  • Wenn die Sonne erwacht in den Bergen 1971
  • Ave Maria no morro 1971
  • Das macht die Liebe allein 1972
  • Dann kommt der Sonnenschein 1973
  • In Manuels Taverne 1974
  • Du gehst fort (Tu t'en vas) 1975
  • Lena (Steig in den Sattel der Liebe) 1975
  • Lailola 1977
  • Die versunkene Stadt 1978

Alben

Adam & Eve (1):

  • „Paradise of Sounds“ (1967, Bellaphon)

Adam & Eve (2):

  • Die schönsten Lieder- DLP (1973, EMI)
  • Lieder aus Manuelas Taverne (1974, EMI-Hör Zu)
  • Wir beide (1975, EMI)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adam...est Eve — Adam est... Ève Adam est… Ève est un film français réalisé par René Gaveau en 1953. Sommaire 1 Résumé 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français

  • Adam est... Eve — Adam est... Ève Adam est… Ève est un film français réalisé par René Gaveau en 1953. Sommaire 1 Résumé 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français

  • Adam est Eve — Adam est... Ève Adam est… Ève est un film français réalisé par René Gaveau en 1953. Sommaire 1 Résumé 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français

  • Adam est... Ève — Adam est… Ève est un film français de René Gaveau sorti en 1954. Sommaire 1 Résumé 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français

  • adam-and-eve — n. 1. North American orchid ({Aplectrum hyemale}) bearing a single leaf and yellowish brown flowers. Syn: puttyroot. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Adam Kills Eve — Adam Kills Eve …   Deutsch Wikipedia

  • Adam and Eve — (Cockney rhyming sl) To believe • • • Main Entry: ↑Adam …   Useful english dictionary

  • Adam-and-Eve — [ad΄əm ən ēv′] n. PUTTYROOT …   English World dictionary

  • Adam and Eve — For other uses, see Adam and Eve (disambiguation). Adam and Eve by Lucas Cranach the Elder. Adam (Hebrew: אָדָם‎, ʼĀḏām, dust; man; mankind ; Arabic: آدم‎ …   Wikipedia

  • Adam and Eve — In the Judeo Christian and Islamic traditions, the parents of the human race. Genesis gives two versions of their creation. In the first, God creates male and female in his own image on the sixth day. In the second, Adam is placed in the Garden… …   Universalium

  • Adam et Eve — Résumé du Livre de la Genèse Cet article fait partie de la série sur le Livre de la Genèse. Article principal Résumé du Livre de la Genèse La Création selon la Genèse …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”