Adam Daniel Rotfeld

Adam Daniel Rotfeld (* 4. März 1938 in Przemyślany in der Nähe von Lemberg, heute Ukraine) ist ein polnischer Wissenschaftler und Diplomat, ehemaliger Außenminister.

Adam Daniel Rotfeld.jpg

Rotfeld stammt aus einer jüdischen Familie. Seine Eltern wurden 1943 von deutschen Nationalsozialisten ermordet, er selbst überlebte in einem Studiten-Kloster. 1951 siedelte er nach Polen über, wo er von 1955 bis 1960 an der Warschauer Hochschule für Diplomatie studierte und bis 1962 ein Aufbaustudium in Journalistik abschloss. Von 1961 bis 1989 war er Mitarbeiter des Polnischen Instituts für Internationale Beziehungen in Warschau. Im Jahr 1969 promovierte er an der Jagiellonen-Universität in Krakau zum Selbstbestimmungsrecht von Völkern im modernen Internationalen Recht. 2001 wurde er durch den damaligen polnischen Präsidenten zum Professor an der Universität Warschau ernannt.

Nach der politischen Wende in Polen ging er als Forschungsprojektleiter an das Internationale Institut für Friedensforschung SIPRI in Stockholm. Er blieb dort bis zu seinem Eintritt in die polnische Regierung als Unterstaatssekretär im Außenministerium im Juni 2002. 2003 wurde er Staatssekretär im Auswärtigen Amt und war zwischen Januar und November 2005 Nachfolger von Włodzimierz Cimoszewicz (SLD) als polnischer Außenminister.

Adam Daniel Rotfeld war verheiratet mit Barbara Sikorska-Rotfeld (gestorben 2006) und ist Vater einer 1971 geborenen Tochter.

Literatur

  • A.D.R.: Am Anfang war das Wort in: Martin Doerry (Hg): Nirgendwo und überall zu Haus. Gespräche mit Überlebenden des Holocaust DVA, München 2006 ISBN 3421042071 (auch als CD) S. 78 - 87

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adam Daniel Rotfeld — Infobox Officeholder name = Adam Daniel Rotfeld imagesize = 150px small caption = order = Minister of Foreign Affairs of the Republic of Poland 8th Minister of Foreign Affairs of the Third Polish Republic term start = January 5, 2005 term end =… …   Wikipedia

  • Adam (name) — Infobox Given Name Revised name = Adam imagesize= 200 px caption=Michelangelo s Creation of Adam , from the Sistine Chapel. The personal name Adam is derived from Hebrew meaning the ground, from which God created Adam as stated in the Bible… …   Wikipedia

  • Cimoszewicz — Włodzimierz Cimoszewicz Włodzimierz Cimoszewicz (  Aussprache?/i) (* 13. September 1950 in Warschau) ist ein polnischer Politiker und …   Deutsch Wikipedia

  • Wlodzimierz Cimoszewicz — Włodzimierz Cimoszewicz Włodzimierz Cimoszewicz (  Aussprache?/i) (* 13. September 1950 in Warschau) ist ein polnischer Politiker und …   Deutsch Wikipedia

  • "Polish death camp" controversy — This article is about the controversy over the use of the term. For actual camps, see German camps in occupied Poland during World War II. Auschwitz camp badge with the letter P , required wear for Polish inmates …   Wikipedia

  • Włodzimierz Cimoszewicz — Prime Minister of Poland 8th Prime Minister of the Third Republic of Poland In office 7 February 1996 – 31 October 1997 President Aleksander Kwaśniewski Deputy …   Wikipedia

  • Deutsch-polnische Beziehungen — Staaten mit polnischen Botschaften Staaten mit Botschaften in Polen Die Außenpolitik Polens der Dritten Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Ministry of Foreign Affairs (Poland) — Ministry of Foreign Affairs of the Polish Republic Ministerstwo Spraw Zagranicznych Rzeczypospolitej Polskiej Official governmental wall plaque …   Wikipedia

  • Liste der Außenminister Polens — Dies ist eine Liste der Außenminister von Polen seit 1918 Inhaltsverzeichnis 1 Außenminister der 2. Republik Polen (1918–1939) 2 Außenminister der Polnischen Exilregierung (1939–1945) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rot — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”