Adam Franz von Hartig

Adam Franz Graf von Hartig (* 25. März 1724 in Prag; † 15. November 1783 in Augsburg) war ein österreichischer Diplomat.

Er war der zweitgeborene Sohn des am 20. Februar 1719 in den böhmischen, am 10. März 1732 in den Reichsgrafenstand erhobenen Ludwig Josef Graf von Hartig (1685–1735) und der Maria Theresia Esther Putz von Adlersthurn (1686–1740).

Hartig war zunächst kurfürstlich böhmischer Gesandter, später kaiserlicher Minister beim fränkisch-schwäbischen Reichskreis in Regensburg und München. Er war Präsident der kaiserlichen Gelehrtengesellschaft.

Am 16. Juni 1768 wurde Hartig, bisher nur dem böhmischen Grafenstand zugehörig, in den Reichsgrafenstand mit dem Titel „Hoch- und Wohlgeboren“ erhoben.

Hartig heiratete am 7. November 1752 Maria Theresia Gräfin von Kolowrat-Krakowsky (* 5. April 1731; † 7. April 1791) aus Radenin (Tábor, Böhmen). Sein Sohn war der Diplomat, Historiker, Dichter und Geograph Franz Anton von Hartig (1758–1797), und auch sein Enkel Franz Graf von Hartig (1789–1865) war ein österreichischer Diplomat und Publizist.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franz von Hartig der Ältere — Franz de Paula Anton Graf von Hartig (* 29. August 1758 in Prag; † 1. Mai 1797 Dresden) war ein österreichischer Diplomat, Historiker, Dichter und Geograph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Orden und Ehrenzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Anton von Hartig — Franz de Paula Anton Graf von Hartig (* 29. August 1758 in Prag; † 1. Mai 1797 Dresden) war ein österreichischer Diplomat, Historiker, Dichter und Geograph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Orden und Ehrenzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Von Hartig — ist der Name folgender Personen: Adam Franz von Hartig (1724−1783), österreichischer Diplomat, Vater von Franz Anton von Hartig Edmund von Hartig (1812−1883), österreichischer Staatsmann Franz von Hartig (Pseudonym Gotthelf Zurecht; 1789−1865),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Joseph von Hartig — Ludwig Joseph von Hartig, ab 1707 Freiherr von Hartig, ab 1719 Graf von Hartig (* 1685; † 17. Januar 1735 in Prag) war ein österreichischer Diplomat, Landrechtsbeisitzer und kaiserlicher Gouverneur von Böhmen. Leben Hartig, der Sohn des erst am 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hartig (Adelsgeschlecht) — Hartig ist der Name eines böhmischen, heute österreichischen Adelsgeschlechts schlesischen Ursprungs, dessen direkte Stammreihe mit Martin Hartig (* um 1500 in Eichmannsdorf; † vor 1554), Händler in Löwenberg (Niederschlesien), beginnt. Dessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hartig — ist der Familienname folgender Personen: Adam Franz von Hartig (1724–1783), österreichischer Diplomat Arnold Hartig (1878–1972), österreichischer Medailleur Edmund von Hartig (1812–1883), österreichischer Staatsmann Ernst Friedrich Hartig… …   Deutsch Wikipedia

  • Hartig [1] — Hartig, ein katholisches, anfänglich in Schlesien u. der Lausitz, jetzt in Böhmen u. Niederösterreich angesessenes u. vormals in drei, jetzt nur noch in einer Linie blühendes Geschlecht, wurde 1586 geadelt, 1668 in den Reichsritterstand, 1700 in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste von Abkürzungen (Biologen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ehrenbürger von Wien — Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung der Stadt Wien. Seit 1839 wurden, auf Veranlassung des damaligen Bürgermeisters Ignaz Czapka, die vergebenen Ehrenbürgerschaften im Ehrenbürgerbuch verzeichnet. Ehrungen aus der davor liegenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Biologen — Die Liste bedeutender Biologen nennt Frauen und Männer, die direkt oder indirekt einen wesentlichen Beitrag zum Wissen um die Biologie geleistet haben (Zeitraum: Antike, Mittelalter und Neuzeit). Es handelt sich dabei nicht ausschließlich um… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”