Adam Jaskolka

Adam Jaskolka (* 3. Oktober 1979 in Zabrze, Polen) ist ein deutscher Schauspieler, Sänger und Regisseur.

Leben

Im Jahr 1989 übersiedelte Adam Jaskolka nach Deutschland. Nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvierte er einen Zivildienst als Hausmeister und holte das Abitur nach. Im September 2002 bekam er die Zusage für eine dreijährige Schauspielausbildung an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting in München. Er konnte so seinen Traumberuf erlernen. Nach fünfjährigem Aufenthalt in München zog er im September 2007 nach Berlin.

Früh erkannte er seine Leidenschaft zu Musik und Schauspielerei. Bereits als Kind spielte er in verschiedenen Theatergruppen mit und sang in einem Kirchenchor. Mit elf Jahren begann er Bassgitarre zu lernen, nahm Unterricht und spielte bis zu seinem zwanzigsten Lebensjahr bei verschiedenen Rockbands, bei denen er auch immer wieder als Sänger agierte.

Neben seinen Auftritten auf der Theaterbühne (u. a. als Jago in Shakespeares Othello) steht er vor der Kamera und war unter anderem in Werbespots (u.a. "Lesezirkel"), TV-Serien (u.a. "Der Alte"), Kurzfilmen (u.a. "Myxos") und in einer kleinen Nebenrolle als Hippie in "Der Baader Meinhof Komplex" zu sehen. Mit der Independent-Produktion Sick Pigs feiert er 2008 Kinopremiere. 2010 spielte er in der Tatort-Folge Die Heilige von St. Adelheim eine Nebenrolle. Sein TV-Debüt gab er im ZDF in der "Bravo TV Soap".

Als Musicaldarsteller war er u. a. in Footloose (2005) und Moulin Rouge (2008/2009 auf Tour in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg) zu sehen. Im Sommer 2007 spielte er in seiner Heimat Bayreuth den schönen, jedoch etwas einfältigen Christian im Stück Cyrano von Bergerac. Außerdem war er auf der Bühne u.a. in "Mandragola", "Dracula", "Ausnahmezustand", "Hugo von Trimberg" und "Tod auf dem Nil" zu sehen.

Sein Filmregiedebüt gab er mit dem Kurzfilm "Ein ungeahntes Date" in dem er auch die Hauptrolle spielte. Im Theater inszenierte er u.a. das Musiktheaterstück "Johann und Johanna B.", die "Hänsel und Gretel Oper" sowie einige Wiederaufnahmen.

Auf CD zu hören ist er auf der deutschen Version des Musicals "Footloose" und der Original Tour Cast 2009 CD von "La Belle Bizarre Du Moulin Rouge" (u.a. neben Jesper Tydén und Anna Montanaro). Seine Debütsingle "Catch" erschien im April 2011.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jaskolka — Adam Jaskolka (* 3. Oktober 1979 in Zabrze, Polen) ist ein deutscher Schauspieler. Leben Im Jahr 1989 übersiedelte Adam Jaskolka nach Deutschland. Nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvierte er einen Zivildienst als Hausmeister… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jao–Jaz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Taniec z gwiazdami — For the current season, see Taniec z Gwiazdami (season 13). Taniec z gwiazdami Taniec z gwiazdami logo Format Entertainment Created by BBC Worldwide ITI G …   Wikipedia

  • Schwalbe — 1. An den Schwalben merkt man, dass es Sommer ist. Die Schwalbe gilt sehr allgemein als Verkünderin des Frühlings. Ihre Rückkehr wird in Griechenland durch die Jugend gefeiert, die, wie bei uns am Lätare Sonntag den Tod austreibend, dort am 1.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Polish Navy order of battle in 1939 — This article details the Order of Battle of the Polish Navy prior to the outbreak of World War II and the Polish Defensive War of 1939. Following World War I, Poland s shoreline was relatively short and included no major seaports. In the 1920s… …   Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Polen) — POL …   Deutsch Wikipedia

  • Polish contribution to World War II — Campaign name=Main engagements of Polish forces during World War II battles=Westerplatte – Mokra – Bzura – Enigma – Narvik – France Battle of Britain – Tobruk Crusader – Gazala – Dieppe – Tunisia Lenino – Monte Cassino Caen Osuchy – Ostra Brama – …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”