Adam Markiewicz

Adam Markiewicz (* 1978 in Rybnik, Polen) ist ein deutscher Schauspieler.

Adam Markiewicz spielt in mehreren TV-Projekten und Kinofilmen mit. So war er in Ihr Auftrag, Pater Castell (ZDF) als Juri zu sehen. 2009 spielte er unter anderem in der Soko Leipzig Der kalte Tod (Regie Axel Barth) mit. 2010 hatte der internationale Kinofilm Henry 4 (Regie Jo Baier) Weltpremiere, in dem Adam den zu tode erkrankten Prinzen D'Allencon verkörperte. Ende des Jahres 2011 wird er im Spielfilm Hopfensommer zu sehen sein. 2011 hat Joe Wright den Kinofilm Wer ist Hanna auf die Leinwand gebracht, wo Adam mit Cate Blanchett zu sehen ist, ebenso wird er als Henryk in dem Kinofilm von Anna Justice (Remembrance) zu sehen sein. Derzeit spielt er bei dem TV - Event "Unsere Mütter unsere Väter (Regie, Philipp Kadelbach) mit und arbeitet in dem ARD Krimiprojekt "heiter bis tödlich" mit Oliver Mielke und Imogen Kimmel zusammen. Auch ist Adam Markiewicz aktuell als Gast am münchner Volkstheater beschäftigt (Regie Christian Stückl) .

Inhaltsverzeichnis

Filmografie (Auswahl)

Fernsehen

  • 2006: Untergang der Lucitania
  • 2006: Alles außer Sex
  • 2008: SOKO 5113
  • 2008: Ihr Auftrag, Pater Castell
  • 2009: SOKO Leipzig (ZDF)
  • 2009: Hopfensommer (ARD)
  • 2011: Hubert und Staller (ARD)
  • 2011: Fuchs und Ganz (ARD)
  • 2011: Unsere Mütter, unsere Väter (ARD, Regie Philipp Kadelbach)

Kino

  • 2008: Abaron (Independent Film)
  • 2010: Der dunkle Spiegel (Independent-Film, Leitung Claus Peter Seifert)
  • 2009: Henri 4
  • 2010: Wer ist Hanna?
  • 2010: Remembrance (verlorene Zeit)

Theater

  • 2011: Dreigroschenoper am Volkstheater in München

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bronisław Markiewicz — Saltar a navegación, búsqueda Beato Bronisław Markiewicz Nombre Bronisław Markiewicz Nacimiento 13 de julio de 1842 Pruchnik …   Wikipedia Español

  • Bronislaus Markiewicz — Bronisław Markiewicz als Student Bronislaw Markiewicz (* 13. Juli 1842 in Pruchnik, Galizien; † 29. Januar 1912) war ein polnischer Priester und Gründer der Kongregation vom Heiligen Erzengel Michael. Leben Bronisław studierte Theologie und wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Bronislaw Markiewicz — Bronisław Markiewicz als Student Bronislaw Markiewicz (* 13. Juli 1842 in Pruchnik, Galizien; † 29. Januar 1912) war ein polnischer Priester und Gründer der Kongregation vom Heiligen Erzengel Michael. Leben Bronisław studierte Theologie und wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Władysław Markiewicz — (b. 2 January, 1920 in Ostrów Wielkopolski) is a Polish sociologist; professor of Adam Mickiewicz University in Poznań since 1966, and Warsaw University since 1972, director of the Western Institute (Instytut Zachodni) in Poznań in years 1966… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mari–Marr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Smuggling Spirits — Supercbbox title = Smuggling Spirits comic color = background:#8080ff caption = Volume 1 ISBN = 0978331311 format = Graphic Novel publisher = Ambrosia Publishing date = One Shot issues = past current color = background:#ff9275 main char team = Al …   Wikipedia

  • Cooltura — This article is about the British magazines. For other uses, see Cooltura (disambiguation). Cooltura Front Page The 12 Frebruary 2011 front page of Cooltura …   Wikipedia

  • Katarzyna Sobczyk — (born Kazimiera Sawicka, February 12, 1945 in Tyczyn, Poland) is a Polish singer.From 1964 1972 she was a member of the band Czerwono Czarni, later she and her husband Henryk Fabian were vocalists in the band Wiatraki . Awards* 1964 National… …   Wikipedia

  • Leśna — Leśna …   Deutsch Wikipedia

  • Marklissa — Leśna …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”