Adam Pfaff

(Johann) Adam Pfaff (* 1. März 1820 in Kassel; † 23. Januar 1886 in Karlsruhe) war ein deutscher Historiker und Publizist.

Pfaff schloss das Studium der Philologie, Philosophie und Geschichte 1848 in Marburg mit der Promotion ab und wurde Redakteur der von Friedrich Oetker in Kassel gegründeten kleindeutschen "Neuen Hessischen Zeitung". Später schrieb Pfaff, der sich politisch in der Nationaldeutschen Partei engagierte, für die Braunschweiger "Deutsche Reichszeitung". Seit 1851 als freier Schriftsteller und Journalist in Brüssel tätig, unterrichtete er seit 1855 am Kantonsgymnasium in Schaffhausen Geschichte und Geographie, seit 1857 auch schweizerisches Staatsrecht und wurde 1878 Professor der Geschichte und Literaturgeschichte an der TH Karlsruhe. Ein Jahr später wurde er Ehrenmitglied der dortigen Burschenschaft Teutonia. Pfaff schrieb eine Deutsche Geschichte (4 Bde., 1852-64).

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfaff (Familienname) — Pfaff ist ein deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Siehe auch 4 Nachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Franz Lennig — Adam Franz Lennig. Adam Franz Lennig (3 December 1803 – 22 November 1866) was an ultramontanistic German Catholic theologian. Contents 1 Life …   Wikipedia

  • Johann Leonhard Pfaff — (* 18. August 1775 in Hünfeld; † 3. Januar 1848 in Fulda) war Bischof von Fulda in den Jahren 1832 bis 1848. In seiner Amtszeit erneuerte er die Statuten für die Priesterausbildung in Fulda. Pfaff wurde am 19. September 1798 zum Priester… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Adam Osiander (Philologe) — Johann Adam Osiander Johann Adam Osiander (* 15. August 1701 in Tübingen; † 20. November 1756 ebenda) war ein evangelischer Theologe und Philologe. Leben Der Sohn des Mediziners Johann Adam Osiander (1659 1708) kam nach dem …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Adam Rieger — (* 16. Juli 1753 in Orb; † 30. Juli 1831 in Fulda) war Bischof des neu gegründeten Bistums Fulda [1]. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Hilfspfarrer, Kaplan und Pfarrer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pf — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Kassel — Die Einwohner der Stadt unterscheidet man dort in Kasseler, Kasselaner und Kasseläner. Unten wird Kasseler aber im allgemein üblichen Sinn verwendet. Inhaltsverzeichnis 1 Gebürtige Kasseler 1.1 16.–19. Jahrhundert 1.2 1900 bis 1949 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Kassel — Wappen der Stadt Kassel Diese Liste enthält in Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Kassel ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Oetker — (* 22. September 1822 in Rehren; † 24. August 1891 in Berlin) war ein deutscher Jurist, liberaler Politiker und Parlamentarier. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Kurhessischer Verfassungskonflikt …   Deutsch Wikipedia

  • 928 — Années : 925 926 927  928  929 930 931 Décennies : 890 900 910  920  930 940 950 Siècles : IXe siècle  Xe siècle …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”