Adam Weiner
Adam Weiner
Adam Weiner 01.jpg

Adam Weiner am 27. Dezember 2008

Spielerinformationen
Geburtstag 28. März 1975
Geburtsort Gdynia, Polen
Staatsbürgerschaft PolePole polnisch
Körpergröße 1,92 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Logo TSV Hannover-Burgdorf
Trikotnummer 77
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1997 PolenPolen Wybrzeże Gdańsk
19971999 DeutschlandDeutschland SV Anhalt Bernburg
19992008 DeutschlandDeutschland Wilhelmshavener HV
20082011 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
2011 DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
PolenPolen Polen 31 (0)

Stand: Nationalmannschaft 1. Januar 2008

Adam Weiner (* 28. März 1975 in Gdynia, Polen) ist ein polnischer Handballspieler. Seine Körperlänge beträgt 1,92 m.

Weiner, der für den deutschen Verein TSV Hannover-Burgdorf (Rückennummer 77) spielt und für die polnische Männer-Handballnationalmannschaft (Rückennummer 16) aufläuft, ist Handballtorwart.

Adam Weiner begann mit dem Handballspiel bei Wybrzeże Gdańsk. Dort wurde er polnischer Juniorenmeister und debütierte in der ersten polnischen Liga. 1997 wechselte er ins Ausland, zum SV Anhalt Bernburg in die deutsche Regionalliga. 1999 zog er weiter zum Ligakonkurrenten Wilhelmshavener HV, mit dem er 2000 in die 2. Handball-Bundesliga und 2002 die 1. Handball-Bundesliga aufstieg. Weiner schaffte mit seinem Team fünfmal den Klassenerhalt; den Abstieg 2008 konnte er jedoch nicht verhindern. Zur Saison 2008/09 wechselte Weiner zu Frisch Auf Göppingen[1], wo er einen Vertrag bis 2011 unterschrieb. Mit Göppingen gewann er 2011 den EHF-Pokal. Seit Beginn der Saison 2011/2012 spielt er bei der TSV Hannover-Burgdorf.

Adam Weiner hat bisher über 30 Länderspiele für die polnische Nationalmannschaft bestritten. Bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland wurde er mit seinem Land Vize-Weltmeister, bei der Handball-Europameisterschaft 2008 in Norwegen dagegen schied er nach der Hauptrunde aus.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Weiner wechselt nach Göppingen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adam Weiner — (born March 28, 1975 in Gdynia) is a Polish handball goalkeeper, member of the Polish National Handball Team and silver medalist at the 2007 World Men s Handball Championship. Weiner until 1999 played in Wybrzeże Gdańsk, then moved to Germany and …   Wikipedia

  • Weiner — ist der Familienname folgender Personen: Adam Weiner (* 1975), polnischer Handballtorhüter Anthony Weiner (* 1964), US amerikanischer Politiker Arthur Weiner (1877–1933), deutscher Rechtsanwalt Bernard Weiner (* 1935), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Europameisterschaft 2008/Polen — In diesem Artikel wird die polnische Handballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen behandelt. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Mannschaft 2.1 Kader 3 Vorrundenspiele (Gruppe A) …   Deutsch Wikipedia

  • FA Göppingen — Frisch Auf! Göppingen Vereinsdaten Gegründet: 16. Oktober 1896 Vereinsfarben: grün/weiß Trainer: Velimir Petkovic …   Deutsch Wikipedia

  • Frisch-Auf Göppingen — Frisch Auf! Göppingen Vereinsdaten Gegründet: 16. Oktober 1896 Vereinsfarben: grün/weiß Trainer: Velimir Petkovic …   Deutsch Wikipedia

  • Frisch Auf! Göppingen — Vereinsdaten Gegründet: 16. Oktober 1896 Vereinsfarben: grün/weiß Trainer: Velimir Petkovic …   Deutsch Wikipedia

  • Frischauf Göppingen — Frisch Auf! Göppingen Vereinsdaten Gegründet: 16. Oktober 1896 Vereinsfarben: grün/weiß Trainer: Velimir Petkovic …   Deutsch Wikipedia

  • TPSG FA Göppingen — Frisch Auf! Göppingen Vereinsdaten Gegründet: 16. Oktober 1896 Vereinsfarben: grün/weiß Trainer: Velimir Petkovic …   Deutsch Wikipedia

  • Deacons for Defense (TV movie) — Deacons for Defense Directed by Bill Duke Produced by Robert Rehme Written by Michael D Antonio (story) Richard Wesley (teleplay) Frank Military (teleplay) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”