Adamantina-Formation

Die Adamantina-Formation ist eine litostratigraphische Einheit (Formation) von Sedimentgesteinen aus der Oberkreide des südlichen Brasiliens. Sie gehört zur Bauru-Gruppe, deren Sedimente sich im Bauru-Becken, ein Teilabschnitt des Paraná-Beckens, abgelagerten. Der Name der Formation ist von der Stadt Adamantina im brasilianischen Bundesstaat São Paulo abgeleitet.

Inhaltsverzeichnis

Stratigraphische Gliederung

Stratigraphie des Paraná-Beckens – die Adamantina-Formation in Gelb

Die Adamantina-Formation lagert konkordant auf einer erosiven Diskordanz der Basalte der Serra-Geral-Formation auf und wird von der Marília-Formation oder deren südwärtigen Äquivalenten (São-José-do-Rio-Preto-Formation und Presidente-Prudente-Formation) überdeckt. Im Südwesten verzahnt sie sich mit der Santo-Anastácio-Formation oder überlagert sie, nach Nordosten verzahnt sie sich mit der Uberaba-Formation. Sie enthält außerdem die analcimführenden Vulkangesteine der Taiúva-Formation.
Die Formation gliedert sich in folgende Einheiten:

  • Vale-do-Rio-do-Peixe-Formation und
  • Araçatuba-Formation an der Basis im Zentralbereich des Ablagerungsraumes


Beschreibung

Die Sedimentgesteine der Adamantina-Formation sind in den brasilianischen Bundesstaaten Goiás, Mato Grosso do Sul, Minas Gerais und im westlichen São Paulo aufgeschlossen.

Es liegt keine absolute Altersdatierung für diese Gesteine vor, sie werden meist in den Zeitabschnitt Turonium bis Santonium[1] gestellt, aber auch Campanium bis Maastrichtium[2] wird in Erwägung gezogen.

Die Adamantina-Formation ist eine kontinentale Rotfazies und besteht hauptsächlich aus Sandsteinen und Siltsteinen, die unter semiariden Bedingungen abgelagert wurden. Mit äolischen Sandsteinen und dazugehörigen zwischengeschalteten Lößhorizonten (sie bilden zusammen die Vale-do-Rio-do-Peixe-Formation) überlagert sie die unterkreidezeitlichen Basalte der Serra-Geral-Formation. Auf den Basalten hatte sich ein endorheisches Entwässerungsnetz (Wadis) herausgebildet mit einem großen Sumpfgebiet in seinem Zentralteil. In diesem Sumpf kamen die generell feinkörnigeren Sedimente der Araçatuba-Formation zur Ablagerung – meist Siltsteine, aber auch graugrüne Sandsteine mit karbonathaltigem Zement. Die Sumpflandschaft fiel periodisch trocken – dokumentiert durch Trockenrisse und Pseudomorphosen nach Gips und Dolomit. Letztendlich wurde der Paläosumpf von den vorrückenden Sanddünen der Vale-do-Rio-do-Peixe-Formation zugeschüttet.

Fossilinhalt

Die Adamantina-Formation führt eine moderate Wirbeltierfauna, darunter auch Dinosauriertaxa. Bekannt ist die Formation für Titanosauridae wie z. B. Adamantisaurus mezzalirai und Maxakalisaurus topai. Von Dinosauriern liegen außerdem Osteodermen vor[3].

Generell setzen sich die Dinosaurierfunde zusammen aus Überresten von typischen Vertretern des australen Gondwanas (Aeolosaurus und Abelisauridae) sowie Taxa des borealen Gondwanas (Carcharodontosauridae).

Bedeutend sind außerdem zahlreiche Funde von Krokodilverwandten (Mesoeucrocodylia), darunter das umstrittene Taxon Brasileosaurus pachecoi, sowie Notosuchidae (Adamantinasuchus navae[4], Mariliasuchus amarali), Goniopholidae (Goniopholis paulistanus), Baurusuchidae (Baurusuchus pachecoi, Baurusuchus salgadoensis, Baurusuchus sp., Stratiotosuchus maxhechti) und Peirosuchidae (Montealtosuchus arrudacamposi).

Erwähnenswert auch die Schildkrötentaxa Podocnemis elegans und Roxoquelis wanderlii[5].

Neben Resten von Fischen wurde außerdem ein Vertreter der Enantiornithes, eine Gruppe zahntragender Vögel, entdeckt.

Neben Charophyten, photosynthetisierende Eukaryoten, finden sich auch wirbellose Tiere wie Muschelschalerkrebse, Weichtiere und Muschelkrebse.

Siehe auch: Liste Dinosaurier führender Gesteinsformationen

Einzelnachweise

  1. DIAS-BRITO, D.E.A.; MUSACCHIO, J.C.; CASTRO, M.S.A.; MARANHÃO, J.M.; SUÁREZ, J.M. & RODRIGUES, R., 2001. Grupo Bauru: uma unidade continental do Cretáceo do Brasil - concepções baseadas em dados micropaleontológicos, isotópicos e estratigráficos. Revue de Paléobiologie, 2:243-304.
  2. GOBBO-RODRIGUES, S.R.; PETRI, S. & BERTINI, R.J., 1999. Ocorrências de ostrácodes na formação Araçatuba do grupo Bauru, Cretáceo Superior da Bacia do Paraná, e possibilidades de correlação com depósitos isócronos argentinos – Parte II: Família Limnocytheridae. Revista da Universidade de Guarulhos (Série Geociências), 4(6):5-11.
  3. TORRES, SANDRA R. , AVILLA, LEONARDO S. , ABRANTES, ERIKA A.L. & BERGQVIST, LÍLIAN P., 2002. Dinosaur Osteoderms from the Adamantina Formation, Upper Cretaceous of São Paulo State, Brazil. Anais da Academia Brasileira de Ciências, vol.74 no.2
  4. Pedro Henrique Nobre, and Carvalho, Ismar de Souza: 'Adamantinasuchus navae: A new Gondwanan Crocodylomorpha (Mesoeucrocodylia) from the Late Cretaceous of Brazil. (pdf) In: Gondwana Research. 10, 2006, S. 370–378. doi:10.1016/j.gr.2006.05.008.
  5. Suarez,J.M. 1999. The fossiliferous place of Pirapozinho (São Paulo state, Brazil). In: Schobbenhaus,C.; Campos,D.A.; Queiroz,E.T.; Winge,M.; Berbert-Born,M. (Edit.) Sítios Geológicos e Paleontológicos do Brasil.

Quellen

  • LUIZ A. FERNANDES, PAULO C. F. GIANNINI and ANA MARIA GÓES: Araçatuba Formation: palustrine deposits from the initial sedimentation phase of the Bauru Basin. Anais da Academia Brasileira de Ciências (2003) 75(2): 173-187

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cerro Barcino Formation — Stratigraphic range: Hauterivian–Campanian Type Geological formation Unit of Chubut Group Sub units Puesto Manuel Arce Bayo Overo Las Plumas Cerro Castaño La Paloma Underli …   Wikipedia

  • Notosuchia — Opisthokonta Notosuchia Temporal range: Early Cretaceous – Late Cretaceous, 110–65 Ma …   Wikipedia

  • Adamantisaurus mezzalirai — Adamantisaurus Zeitraum Oberkreide 70 Mio. Jahre Fundorte São Paulo, Brasilien (Bauru Gruppe) Systematik Echsenbecken …   Deutsch Wikipedia

  • Adamantisaurus — Taxobox| name = Adamantisaurus fossil range = Late Cretaceous regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Sauropsida superordo = Dinosauria ordo = Saurischia subordo = Sauropodomorpha infraordo = Sauropoda unranked familia = Titanosauria genus …   Wikipedia

  • Morrinhosuchus — Holozoa Morrinhosuchus Temporal range: Late Cretaceous Scientific classification …   Wikipedia

  • Adamantisaurus — Lebendrekonstruktion von Adamantisaurus mezzalirai Zeitraum Oberkreide 70 Mio. Jahre Fundorte S …   Deutsch Wikipedia

  • 2009 in paleontology —             List of years in paleontology       (table) … 1999 .  2000 .  2001 .  2002  . 2003  . 2004  . 2005 … 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 … 2013… …   Wikipedia

  • Bauru-Gruppe — Die Bauru Gruppe ist eine lithostratigraphische Gruppe aus der Oberkreide des südlichen Brasiliens. Sie wurde im Bauru Becken, einem Abschnitt des Paraná Beckens, über unterkreidezeitlichen Basalten abgelagert. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Baurusuchus — Lebendrekonstruktion von Baurusuchus salgadoensis Zeitraum Turonium bis Santonium 93,6 bis 83,5 Mio. Jahre Fundorte …   Deutsch Wikipedia

  • Maxakalisaurus — Skelettrekonstruktion von Maxakalisaurus topai Zeitraum Oberkreide (Turonium–Santonium) 93,5 bis 83,5 Mio. Jahre Fundorte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”