Adamclisi
Adamclisi
Adamklissi
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Adamclisi (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Dobrudscha
Kreis: Constanța
Koordinaten: 44° 5′ N, 27° 57′ O44.07916666666727.954166666667Koordinaten: 44° 4′ 45″ N, 27° 57′ 15″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 135,73 km²
Einwohner: 2.290 (1. Juli 2007)
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Postleitzahl: 907010
Telefonvorwahl: (+40) 02 41
Kfz-Kennzeichen: CT
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Adamclisi, Abrud, Hațeg, Urluia, Zorile
Bürgermeister: Emilian Burcea (PSD)
Postanschrift: Str. Traian, nr. 39
loc. Adamclisi, jud. Constanța, RO-907010
Webpräsenz:

Adamclisi (deutsch Adamklissi) ist ein Dorf in der Dobrudscha im rumänischen Kreis Constanța.

Geschichte

Tropaeum Traiani

Die Gründung des Ortes in römischer Zeit geht wahrscheinlich auf ein Legionslager namens „Civitas Tropaensium“ zurück.
Berühmt wurde der Ort wegen seines Denkmals, des Tropaeum Traiani, welches als Siegeszeichen der Römer nach Trajans Kriegen gegen die Daker 109 errichtet wurde.
Später siedelten sich hier Veteranen der Dakerkriege an. Um das Jahr 200 erhielt der Ort römisches Stadtrecht. Nach dem Rückzug der Römer aus Dakien beherrschten die Goten „Tropaeum Traiani“.
Unter Konstantin erhielt die Stadt neue Befestigungsanlagen und erlebte eine zweite Blüte.
Im Jahr 587 wurde sie von den Awaren geplündert und versank danach für Jahrhunderte in der Bedeutungslosigkeit.
Mit der Eroberung der Dobrudscha durch das Osmanische Reich am Ende des 14. Jahrhunderts siedelten sich Türken und Tataren an.
Der Name Adamklissi beziehungsweise Adam Kilise (türkisch: „Kirche des Mannes“) entstand durch einen Irrtum. Die Türken hielten das Denkmal für eine Kirche.

Sehenswürdigkeiten

Neben dem „Tropaeum Traiani“ sind die von Archäologen freigelegten Ruinen der gleichnamigen Stadt zu besichtigen. Dazu gehören die Verteidigungsanlagen mit 22 Türmen und 4 Toren, Kanalisationsanlagen, gepflasterte Straßen und 4 frühchristliche Kirchen.

Weblinks

 Commons: Adamklissi – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adamclisi — Escudo …   Wikipedia Español

  • Adamclisi — Adamclisị,   Adamklissị, rumänisches Dorf in der südlichen Dobrudscha mit den Resten eines 109 n. Chr. von Trajan nach den Kriegen gegen die Daker errichteten Siegesdenkmals (Tropaeum Traiani), eines zylinderförmigen Baus von 42 m Durchmesser;… …   Universal-Lexikon

  • Adamclisi — Infobox Settlement subdivision type = Country subdivision name = ROU timezone=EET utc offset=+2 timezone DST=EEST utc offset DST=+3 map caption = Location of Adamclisi |official name=Adamclisi image shield= subdivision type1=County subdivision… …   Wikipedia

  • Adamclisi — Original name in latin Adamclisi Name in other language Adamclisi State code RO Continent/City Europe/Bucharest longitude 44.08333 latitude 27.95 altitude 103 Population 2247 Date 2012 06 12 …   Cities with a population over 1000 database

  • Trofeo de Adamclisi — Trofeo de Adamclisi. El trofeo de Adamclisi es un monumento conmemorativo erigido por Trajano en el año 109, en la Dobruja meridional, para conmemorar su victoria sobre los dacios en la batalla de Tapae. Contenido …   Wikipedia Español

  • Bataille d'Adamclisi — Monument commémoratif de la bataille élevé par Trajan en 109. Informations générales Date 102 Lieu Adamclisi, Județ de Constanța, Roumanie …   Wikipédia en Français

  • Battle of Adamclisi — Infobox Military Conflict caption= conflict=Battle of Adamclisi partof=the Dacian Wars date= Winter of 101 to 102 place=Adamclisi, Dobruja, Romania result=Decisive Roman victory combatant1=Dacia and its allies combatant2=Roman Empire commander1=… …   Wikipedia

  • Comuna Adamclisi — Admin ASC 2 Code Orig. name Comuna Adamclisi Country and Admin Code RO.14.60883 RO …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Adamklissi — Adamclisi Adamklissi Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Falx — For other uses, see Falx (disambiguation). The Roman monument commemorating the Battle of Adamclisi clearly shows Dacian warriors wielding a two handed falx. Falx is a Latin word originally meaning sickle, but was later used to mean any of a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”