Adamsachse
Konstruktionszeichnung der Adamsachse

Eine Adamsachse dient dazu, einen Laufradsatz eines Schienenfahrzeuges seitenbeweglich zu lagern. Die Achse wurde von William Bridges Adams erfunden und 1865 patentiert. Die Achse kann wie eine Bisselachse seitlich ausschwenken und sich dabei radial einstellen. Anstelle durch eine Deichsel wird eine Adamsachse durch seitlich auf einem Kreisbogen verschiebbare Achslager mit schräg angeordneten Gleitplatten geführt, wobei der Mittelpunkt des Bogens im Drehzapfen der (gedachten) Deichsel liegt. Diese Konstruktion mittels Gleitlagern ist zwar aufwendiger, benötigt aber weniger Platz als eine Deichsel. Adamsachsen tragen Teile der Fahrzeugmasse, führen jedoch das Fahrzeug weniger gut als aufwändigerere Konstruktionen. Mit einer Rückstellvorrichtung lassen sich die Laufeigenschaften verbessern. Für Vorlaufachsen von schnellfahrenden Lokomotiven ist diese Konstruktion weniger geeignet. Verwendet wurden Adamsachsen als Vorläufer bei nicht allzu schnellfahrenden Dampf- und frühen elektrischen Lokomotiven und vor allem als Schleppachsen von Schlepptenderlokomotiven. Von Vorteil ist hierbei, dass unter dem Aschkasten kein Deichselgestell eingebaut werden muss.

siehe auch: Krauss-Helmholtz-Lenkgestell und Schwartzkopff-Eckhardt-Lenkgestell

Weblinks

Literatur

  • Theodor Düring: Schnellzug-Dampflokomotiven der deutschen Länderbahnen 1907-1922 Frankh, Stuttgart 1972, ISBN 3-440-03795-9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Preußische G 5.5 — Mecklenburgische XX (G 5.4) Elsaß Lothringische G 5.5 DRG Baureihen 54.10, 54.12 Nummerierung: pr. Hannover 4301–4320, Halle 4340–4347 EL 4271–4273 DRG 54 1076 1092 MFFE 451–459 DRG 54 1201–1203 Anzahl: PrStE 23 28 EL 3 9… …   Deutsch Wikipedia

  • Etat 131.9 — IV g Nummerierung: 828 832 Anzahl: 5 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1912 Ausmusterung: ca. 1930 Bauart: 1 C1 n4v Spurweite: 1.435 mm Länge  …   Deutsch Wikipedia

  • Badische IV g — IV g Nummerierung: 828 832 Anzahl: 5 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1912 Ausmusterung: ca. 1930 Bauart: 1 C1 n4v Spurweite: 1435 mm (N …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe 91.20 — T 9 die die Baureihenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse. Inhaltsverzeichnis 1 T 9.1 2 T 9 Bauart Elberfeld 3 T 9 Bauart Langenschwalbach 4 T 9 der… …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe 91.3-18 — T 9 die die Baureihenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse. Inhaltsverzeichnis 1 T 9.1 2 T 9 Bauart Elberfeld 3 T 9 Bauart Langenschwalbach 4 T 9 der… …   Deutsch Wikipedia

  • DRG-Baureihe 91.3–18 — T 9 die die Baureihenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse. Inhaltsverzeichnis 1 T 9.1 2 T 9 Bauart Elberfeld 3 T 9 Bauart Langenschwalbach 4 T 9 der… …   Deutsch Wikipedia

  • Elsaß-Lothringische T 4 — In der Gattung T 4 der Preußischen Staatseisenbahnen wurden mehrere Bauarten von untereinander ähnlichen Personenzugtenderlokomotiven mit zwei gekuppelten Achsen und einer Laufachse zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Bauarten 1.1 Moabit… …   Deutsch Wikipedia

  • NMBS/SNCB-Reihe B 93 — T 9 die die Baureihenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse. Inhaltsverzeichnis 1 T 9.1 2 T 9 Bauart Elberfeld 3 T 9 Bauart Langenschwalbach 4 T 9 der… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische T 4 — In der Gattung T 4 der Preußischen Staatseisenbahnen wurden mehrere Bauarten von untereinander ähnlichen Personenzugtenderlokomotiven mit zwei gekuppelten Achsen und einer Laufachse zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Bauarten 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische T 9.2 — T 9 die die Baureihenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse. Inhaltsverzeichnis 1 T 9.1 2 T 9 Bauart Elberfeld 3 T 9 Bauart Langenschwalbach 4 T 9 der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”