13. Division (Deutsches Kaiserreich)

Die 13. Division war ein Großverband der Preußischen Armee. Das Kommando stand in Münster. Die Division war Teil des VII. Armee-Korps.

Inhaltsverzeichnis

Gliederung

Deutscher Krieg

Im Deutschen Krieg 1866 war die Division unter dem Kommando des Generalleutnant August Karl von Goeben. Nach dem kampflosen Vormarsch auf Hannover folgen Kämpfe während des Mainfeldzuges. Hier war die Division beteiligt an den Gefechten bei Dermbach, Kissingen, Laufach, Aschaffenburg, Tauberbischofsheim und Gerchsheim.

Deutsch-Französischer Krieg

Kommandeur war ab dem 18. Juli 1870 General Adolf von Glümer. Unter seinem Kommando nahm die Division an der Schlacht bei Spichern teil, besetzte am 7. August Forbach und kämpfte in den Schlachten von Colombey-Nouilly und Gravelotte – St. Privat sowie in mehreren der folgenden Ausfallgefechte während der Belagerung von Metz. Später gab es noch Gefechte im Raum Dijon und insbesondere in der dreitägigen Schlacht an der Lisaine, wo die Division die Stellungen bei Montbéliard gegen alle feindlichen Angriffe halten konnte. .

Kommandeure

Dienstgrad Name Datum
Generalleutnant Hans Alfred von Kretschmann 15. November 1887 bis 14. März 1890
Generalleutnant Kurt von dem Borne 1. Oktober 1913
Generalmajor Rudolf von Borries 10. Februar 1917

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 13. Reserve-Division (Deutsches Kaiserreich) — 13. Reserve Division Aktiv 2. August 1914–10. Januar 1919 Land Deutsches Reich  Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • Marine-Division (Deutsches Kaiserreich) — Marine Division Aktiv 23. August–28. November 1914 Land Deutsches Reich Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Division (Deutsches Kaiserreich) — 1. Division Sämtliche Fahnen der Garnison Königsberg …   Deutsch Wikipedia

  • 17. Division (Deutsches Kaiserreich) — 17. Division Aktiv Oktober 1866–Januar 1919 Land Deutsches Reich Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • 30. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 30. Division war ein Großverband der Preußischen Armee. Das Divisionskommando stand in Straßburg. Die Division war Teil des XV. Armee Korps. Inhaltsverzeichnis 1 Gliederung 2 Gefechtskalender 2.1 1914 …   Deutsch Wikipedia

  • 12. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 12. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Neiße. Die Division war Teil des VI. Armee Korps. Ihr unterstanden: 23. Infanterie Brigade in Gleiwitz Infanterie Regiment „Keith“ Nr.… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 4. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Bromberg. Die Division war Teil des II. Armeekorps. Ihr unterstanden die: 7. Infanterie Brigade in Bromberg Infanterie Regiment „Graf… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 5. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Frankfurt (Oder). Die Division war Teil des III. Armee Korps. Ihr unterstanden: Angehöriger des Feldartillerie Regiments „General… …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Division (Deutsches Kaiserreich) — Die 9. Division war ein Großverband der preußischen Armee des Deutschen Kaiserreiches. Das Kommando stand in Glogau. Die Division war Teil des V. Armee Korps. Ihr unterstanden: 17. Infanterie Brigade in Glogau Infanterie Regiment „von Courbiére“… …   Deutsch Wikipedia

  • 119. Division (Deutsches Kaiserreich) — 119. Division Aktiv 16. März 1915–19. Dezember 1918 Land Deutsches Reich  Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”