Adaptabilität

Als Anpassungsfähigkeit, auch Adaptativität oder Flexibilität wird die Fähigkeit eines Lebewesens oder einer Gesellschaft zur Veränderung oder Selbstorganisation bezeichnet, dank derer auf gewandelte äußere Umstände im Sinne einer veränderten Wechselwirkung zwischen (kollektiven) Akteuren untereinander (Assimilation) oder ihrer Umgebung gegenüber reagiert werden kann.

Es ist die Fähigkeit, sich auf geänderte Anforderungen und Gegebenheiten einer Umwelt einstellen zu können. Sie weist auf eine umstellungsfähige und wenig festgefahrene Bindung- und Verhaltensstrukturstruktur hin (Opportunismus). Das Potenzial der Flexibilität liegt begründet in der Erweiterung des Aktionenraums, der die möglichen Handlungsalternativen in einer Entscheidungssituation umfasst, sowie in der Reduzierung der benötigten Zeit, einzelne Strategien und Aktionen umzusetzen und durchzuführen. Der Begriffskomplex ist eng mit dem Begriff lernen verwandt. Bei einfacher Verhaltensverstärkungen spricht man von Sensitivierung, das Gegenteil ist die Habituation beziehungsweise Gewöhnung.

In der Biologie galt evolutionäre Anpassung als davon anzugrenzender Fall, der sich nur auf die „Natur“ als System (Populationen), nicht aber auf Individuen bezieht. Im Kontext der Epigenetik werden hier erweiterte Konzepte des selektiven Ablesen der Geninformation angedacht.

Beispiele sind:

Untersucht wird die Anpassungsfähigkeit in der Verhaltensbiologie, beziehungsweise der experimentellen Psychologie und Soziologie. Anwendung finden Modelle über Anpassungsfähigkeit auch in der Betriebswirtschaft, der Bionik und Adaptronik (Adaptivität von Informationssystemen, Künstliche Intelligenz) und anderem. Ein Bindeglied dabei bildet die Kognitionswissenschaft.

Siehe auch

  • Anpassungsreaktion, die Reaktion von Zellen oder Gewebe auf veränderte Umweltbedingungen oder Schädigungen
  • Sensorische Adaptation, Anpassung der Sinneszellen an die jeweiligen Reizgrößen;

Literatur

  • H. Precht, J. Christophersen, H. Hensel, W. Larcher (Hrsg.): Temperature and Life. Springer, Berlin 1973, ISBN 978-0387064413

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adaptabilität — Ad|ap|ta|bi|li|tät 〈f.; ; unz.; geh.〉 Anpassungsvermögen [→ adaptieren] * * * Ad|ap|ta|bi|li|tät, die; (Fachspr.): Fähigkeit, sich zu ↑ adaptieren (1). * * * Adaptabilität   [Adaptation] …   Universal-Lexikon

  • Adaptabilität — prisitaikomumas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Paveldimas organizmų gebėjimas prisitaikyti prie kintančių aplinkos sąlygų (pvz., kultūrinių augalų kenkėjai – ligas sukeliantys mikroorganizmai, vabzdžiai ir erkės – gana… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • adaptabilitat — a|dap|ta|bi|li|tat Mot Agut Nom femení …   Diccionari Català-Català

  • Adaptabilität — ◆ Ad|ap|ta|bi|li|tät 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 Anpassungsvermögen [Etym.: → adaptieren]   ◆ Die Buchstabenfolge ad|ap… kann auch a|dap… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Adaptabilität — Ad|aptabilitä̱t [zu lat. adaptare = gehörig anpassen] w; : Adaptationsvermögen, Fähigkeit eines Organismus oder Organs zur Adaptation (1 u. 2) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Adaptabilität — Adap|ta|bi|li|tät die; <zu ↑...ität> Vermögen, sich anzupassen; Anpassungsfähigkeit …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anpassung — oder Adaptation, auch Adaption, Adaptierung, Adaptivität, Adaptabilität, Anpassungsfähigkeit u. Ä. (lat. adaptare „anpassen“) bezeichnet: In der Biologie und Medizin: die Fähigkeit von Lebewesen oder Gesellschaften, je nach Umständen… …   Deutsch Wikipedia

  • Evolvability — Evolvierbarkeit (englisch evolvability) ist ein Begriff der Evolutionsbiologie. Er bezeichnet die Fähigkeit von Lebewesen, durch Veränderung ihrer Gene eine Veränderung ihrer Merkmale herbeizuführen. Der Begriff Evolvierbarkeit wird sowohl in… …   Deutsch Wikipedia

  • Evolvierbarkeit — (englisch evolvability) ist ein Begriff der Evolutionsbiologie. Er bezeichnet die Fähigkeit von Lebewesen, durch Veränderung ihrer Gene eine Veränderung ihrer Merkmale herbeizuführen. Der Begriff Evolvierbarkeit wird sowohl in einem technischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Adaptiren — (v. lat.), eine Sache der andern anpassen, danach einrichten. Daher Adaption, Anpassung; Adaptionsvermögen des Auges, diejenige Fähigkeit des Auges, zum Sehen auf verschiedene Entfernungen zu dienen, s. Accommodationsvermögen des Auges; Adaptabel …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”