13. Monatsgehalt
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.
Übersicht zur Weihnachtsgeldzahlung

Weihnachtsgeld ist ein zusätzliches Entgelt des Arbeitgebers an seinen Arbeitnehmer, das in der Regel mit dem Novembergehalt ausgezahlt wird.

Name und Zeitpunkt der Zahlung beziehen sich auf das christliche Weihnachten. Die Zahlung sollte ursprünglich zum Kauf von Geschenken und einem besseren Gelingen des Festes beitragen. Die meisten Beschäftigten erhalten das Weihnachtsgeld etwa in Höhe eines Brutto-Monatsgehaltes.

Inhaltsverzeichnis

Deutschland

Der Anspruch auf Weihnachtsgeld kann beruhen auf:

Die Höhe ist oft von Branche, Unternehmen, Dauer der Betriebszugehörigkeit und betrieblicher Gepflogenheit abhängig. Unternehmen dürfen ihren Mitarbeitern unterschiedlich hohe Weihnachtsgelder zahlen, wenn sachliche Gründe hierfür vorliegen. Eine höhere Qualifikation reicht nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG 10 AZR 640/04) allein nicht aus.

Wenn der Arbeitgeber Weihnachtsgeld wiederholt freiwillig zahlt ohne sich einen Widerruf vorzubehalten, kann ein Anspruch aus betrieblicher Übung entstehen, es sei denn, es werden bei der Auszahlung die Freiwilligkeit und Widerruflichkeit ausdrücklich vermerkt.

Im Arbeitsvertrag kann eine Vereinbarung getroffen worden sein, wonach der Arbeitnehmer zur Rückzahlung des Weihnachtsgeldes verpflichtet ist, wenn er innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach der Zahlung des Weihnachtsgeldes aus dem Betrieb ausscheidet. Auch Tarifverträge können eine Rückzahlungsverpflichtung vorsehen (im öffentlichen Dienst war dies nach dem früheren BAT der Fall, wenn der Mitarbeiter bis zum 31. März des Folgejahres ausschied; der TVöD kennt diese Regelung nicht mehr).

Das Weihnachtsgeld wird zum Teil (etwa im Öffentlichen Dienst seit 1954) auch als (Jährliche) Sonderzuwendung, Zuwendung oder Sonderzahlung bezeichnet. Für Beamte ist das Weihnachtsgeld durch Gesetze des Bundes und der Länder geregelt. In den letzten Jahren wurden diese Leistungen durch Bundes- und Landesgesetzgeber erheblich reduziert, umgestaltet und teilweise auch abgeschafft.

Auf Weihnachtsgeld sind Steuern und - im Rahmen der Beitragsbemessungsgrenze - Sozialabgaben zu zahlen. Der früher bestehende Weihnachtsfreibetrag, der dazu führen sollte, dass das Weihnachtsgeld bis zu einer bestimmten Höhe steuerfrei bleibt, wurde schon Mitte der 1990er-Jahre abgeschafft.

Eine frühe Form der Weihnachtssonderzuwendung gab es im Schusterhandwerk, wo der Meister seinen Gesellen traditionell zum Weihnachtsfest ein Stück Leder schenkte, aus dem diese sich dann ein Paar Schuhe machen konnten.

Statistik: Höhe des Weihnachtsgeldes von Arbeitnehmern in Deutschland

Betrag Weihnachtsgeld Anteil
0 - 499€ 26%
500 - 999€ 25%
1000 - 1499€ 19%
1500 - 1999€ 13%
2000 - 2499€ 8%
2500 - 2999€ 4%
3000 - 3499€ 2%
3500 - 3999€ 1%
4000 und mehr 2%

[1]

Österreich

In Österreich ist das Weihnachtsgeld (eigentlich: Weihnachtsremuneration) in den meisten Kollektivverträgen festgelegt und entspricht in der Höhe meist einem Monatsgehalt.[2] Es wird auch als 13. Monatsgehalt bezeichnet, entsprechend das Urlaubsgeld als 14. Monatsgehalt. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld zählen zu den Sonderzahlungen und unterliegen bis zu einer bestimmten Grenze (Jahressechstel) einer begünstigten Besteuerung von 6% bis auf Ausnahmen, die vollständig lohnsteuerbefreit sind.[3] Durch die Aussenseiterwirkung von Kollektivverträgen, die Pflichtmitgliedschaft in den Wirtschaftskammern und die hohe Verbreitung von Kollektivverträgen in allen Branchen haben die meisten Arbeitnehmer Anspruch auf Weihnachtsgeld.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Sozio-oekonomisches Panel bei Statista.org: Wie hoch war Ihr zusätzliches Weihnachtsgeld im letzten Jahr?, 2006
  2. Arbeiterkammer: Urlaubs- & Weihnachtsgeld, 23. Oktober 2008
  3. Wirtschaftskammer: Steuerliche Behandlung der sonstigen Bezüge

Weblinks

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 13. Monatsgehalt — 13. Monatsgehalt …   Deutsch Wörterbuch

  • Monatsgehalt — Mo̲·nats·ge·halt das; 1 das Geld, das ein Beamter oder Angestellter jeden Monat für seine Arbeit bekommt 2 das 13. Monatsgehalt ein zusätzliches Gehalt, das meist zu Weihnachten gezahlt wird …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Dreizehntes Monatsgehalt — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Weihnachtsgeld ist ein zusätzliches Entgelt des …   Deutsch Wikipedia

  • 14. Monatsgehalt — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern …   Deutsch Wikipedia

  • Jahressonderzahlung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Weihnachtsgeld ist ein zusätzliches Entgelt des …   Deutsch Wikipedia

  • Sonderzuwendung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Weihnachtsgeld ist ein zusätzliches Entgelt des …   Deutsch Wikipedia

  • Weihnachtsgeld — ist ein zusätzliches Entgelt des Arbeitgebers an seinen Arbeitnehmer. Die Höhe des Weihnachtsgeldes, der Zahlungszeitpunkt (meist November) sowie der Umstand, ob überhaupt Weihnachtsgeld gezahlt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Name und …   Deutsch Wikipedia

  • Weihnachtsremuneration — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Weihnachtsgeld ist ein zusätzliches Entgelt des …   Deutsch Wikipedia

  • Gratifikation — Salair; Bezahlung; Kostenerstattung; Sold; Einkommen; Gehalt; Tantieme; Lohn; Arbeitsentgelt; Entlohnung; Aufwandsentschädigung; Abgeltung ( …   Universal-Lexikon

  • Gratifikation — I. Begriff:Sonderzuwendungen, die der Arbeitgeber aus bestimmten Anlässen (z.B. Weihnachten, Dienstjubiläum, Urlaub) neben dem ⇡ Arbeitsentgelt gewährt. G. sind keine Schenkungen; sie sind i.d.R. Anerkennung für geleistete Dienste und Anreiz für… …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”