13. Panzergrenadierdivision
13. Panzergrenadierdivision

Verbandsabzeichen
Aufstellung 4. Oktober 1990
Land Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr
Teilstreitkraft Heer
Typ Stabilisierungsdivision
Unterstellte
Truppenteile
Stabskompanie

Wappen Heeresmusikorps 2 Heeresmusikorps 2
Wappen der Panzergrenadierbrigade 37 Panzergrenadierbrigade 37
15x Panzergrenadierbrigade 41

Stärke ~11.000 Mann
Unterstellung Heeresführungskommando

Multinationales Korps Nord-Ost

Sitz des Stabes Leipzig
Kommandeur
Kommandeur Generalmajor Reinhard Kammerer

Die 13. Panzergrenadierdivision ist eine ca. 11.000 Mann starke Division des deutschen Heeres mit Sitz des Stabes in Leipzig, die hauptsächlich in den Bundesländern Hessen, Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern stationiert ist und als Division der Stabilisierungskräfte klassifiziert ist. Die Division führt nahezu alle Heerestruppenteile in den „neuen“ Ländern. Die Division ist in das Multinationales Korps Nord-Ost eingebunden, untersteht jedoch truppendienstlich dem Heeresführungskommando

Inhaltsverzeichnis

Auftrag

Die Division plant und führt Einsätze in nationalen und multinationalen Verbänden zur Landesverteidigung und zur Verteidigung Verbündeter. Als Division der Stabilisierungsdivision ist der Verband befähigt, auch als Leitdivision Missionen mit dem Ziel der Konfliktverhütung und Friedensstabilisierung im Rahmen der NATO oder Europäischen Union durchzuführen. Regelmäßig stellt die Division Kräfte für die dazu benötigte Einsatzkontingente. Die Division ist dazu befähigt, das Gefecht der verbundenen Waffen zu führen und bildet dazu unterstellte Soldaten aus, übt diese und stellt damit auch die Aufwuchs- und Durchhaltefähigkeit sicher. Das Üben eines klassischen Gefechts hoher Intensität gegen einen militärischen organisierten Gegner steht aber nicht mehr im Fokus des Ausbildungsbetriebs.

Wappen

Im dreigeteilten Wappen werden die Wappen der ursprünglichen Stationierungsländer Sachsen, Thüringen, Bayern aufgegriffen. Der Wappenschild ist von einer silbernen Umrandung (Kordel) eingefasst, wie es für eine Division traditionell üblich ist.

Gliederung

Gliederung

Geschichte

Die Geschichte der Division begann mit der Auflösung der Nationale Volksarmee der DDR 1990, als die Einheiten des Militärbezirks III im neu geschaffenen – seit 1991 als Division/Wehrbereichskommando (WBK) VII bezeichneten - Wehrbereichskommando VII zusammengefasst wurden. Dieser Verband wurde 1995 in WBK VII/13.Panzergrenadierdivision umbenannt und die anfänglich als Heimatschutzbrigaden bezeichneten unterstellten Brigaden wurden in Panzergrenadierbrigade 37, Panzergrenadierbrigade 38 und Panzerbrigade 39 umbenannt. 1996 wechselte die Panzerbrigade 39 zum Wehrbereichskommando IV/5. Panzerdivision. 1997 wechselte dafür die Panzerbrigade 42 von der 14. Panzergrenadierdivision zur Division. 1996 stellte die Division Truppen für den IFOR Einsatz in Bosnien-Herzegowina. 1997 unterstützte die Division bei der Oderflut. 1998 stellte die Division Kräfte für die 2. SFOR, 2001/2002 folgten weitere Einsätze auf dem Balkan (u. a. SFOR, KFOR). Seit 2001 heißt die Division nach der Trennung vom WBK nur noch 13. Panzergrenadierdivision. 2002 gab die Division das Artillerieregiment 13 ab und die Panzerbrigade 42 wurde ebenso wie 2003 das Führungsunterstützungsregiment 70, sowie die Panzergrenadierbrigade 38 aufgelöst. Beim Elbehochwasser 2002 unterstützte die Division mit eigenen Kräften. 2006 stellte die Brigade Kräfte für das 11. Deutsche Einsatzkontingent ISAF. 2007 wechselte die Panzergrenadierbrigade 41 von der 14. Panzergrenadierdivision zur 13. Panzergrenadierdivision und aus der mittlerweile zur Jägerbrigade 37 umgegliederten Brigade entstand durch Umgliederung und Eingliederung von Teilen der 14. Panzergrenadierdivision erneut die Panzergrenadierbrigade 37. Das Panzeraufklärungsbataillon 13 wurde ebenfalls im Rahmen dieser Umgliederung als Aufklärungsbataillon 13 der Panzergrenadierbrigade 37 unterstellt und die dem Panzeraufklärungsbataillon 13 bisher im Frieden unterstellten Einheiten Panzeraufklärungskompanie 370 und 390 aufgelöst bzw. diesem eingegliedert.

Partnerschaften

Die Division unterhält partnerschaftliche Beziehungen zur 1. (US) Infanteriedivision sowie zur 11. polnischen Panzerkavalleriedivision aus Zagan.

Kommandeure

Nr. Name Beginn der Berufung Ende der Berufung
6 Generalmajor Reinhard Kammerer August 2006 ---
5 Generalmajor Roland Kather 19. September 2003 August 2006
4 Generalmajor Wolf-Dieter Löser 1. April 2001 19. September 2003
3 Generalmajor Werner Widder 1. April 1998 31. März 2001
2 Generalmajor Michael von Scotti 1. April 1995 31. März 1998
1 Generalmajor Eckehard Richter Oktober 1990 31. März 1995

Weblinks

51.38017912.3510927Koordinaten: 51° 22′ 48,6″ N, 12° 21′ 3,9″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 13. Panzergrenadierdivision (Bundeswehr) — 13. Panzergrenadierdivision Verbandsabzeichen Aufstellung 4. Oktober 1990 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 13. Infanterie-Division (Wehrmacht) — 13. Panzerdivision Truppenkennzeichen[1] Aktiv Okt. 1934 …   Deutsch Wikipedia

  • 13. Division — steht für folgende militärische Einheiten: 13. Division (Deutsches Kaiserreich) 13. Reserve Division (Deutsches Kaiserreich) 13. Landwehr Division (Deutsches Kaiserreich) 13. Infanterie Division (Wehrmacht) 13. Luftwaffen Feld Division, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Panzergrenadierdivision — Eine Panzergrenadierdivision war eine militärische Formation der Wehrmacht des Deutschen Reiches. Der Begriff findet noch heute in der Bundeswehr der Bundesrepublik Deutschland Verwendung. Inhaltsverzeichnis 1 Wehrmacht 1.1 Divisionen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 14. Panzergrenadierdivision — Hanse Verbandsabzeichen Aktiv Oktober 1990 31. Dez. 2008 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 10. Panzergrenadierdivision (Bundeswehr) — 10. Panzerdivision Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Oktober 1959 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Panzergrenadierdivision — Verbandsabzeichen Aktiv 1. Nov. 1958–30. Sep. 1997 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 14. Panzergrenadierdivision (Bundeswehr) — 14. Panzergrenadierdivision Hanse Verbandsabzeichen Aktiv Oktober 1990 31. Dez. 2008 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Panzergrenadierdivision (Bundeswehr) — 6. Panzergrenadierdivision Verbandsabzeichen Aktiv 1. Nov. 1958–30. Sep. 1997 Land …   Deutsch Wikipedia

  • 7. Panzergrenadierdivision — 7. Panzerdivision Verbandsabzeichen Aktiv 1. August 1958–30. Juni 2006 Land …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”