Adduktion

Adduktion (v. lat.: adducere = heranführen) ist in der Medizin das Heranführen eines Körperteils an die Körper- bzw. Gliedmaßenachse. Somit werden als Adduktoren diejenigen Muskeln bezeichnet, welche ermöglichen, dass die Längsachse einer Gliedmaße auf die Ebene der Körperlängsachse verlagert wird.

Adduktorenverletzungen sind häufige Sportverletzungen.

Bewegungsbeispiele:

  • Ein abgespreiztes Bein wird gerade unter den Körper gezogen.
  • Ein abgestellter Arm wird an den Körper herangezogen.
  • Abgespreizte Zehen werden wieder zusammengezogen.
  • Das Anziehen des abgespreizten Daumens zur Hand

An den 3-achsigen Kugelgelenken wie Hüftgelenk oder Schultergelenk erfolgt die Hauptbewegung um die sagittale = dorsoventrale Hauptachse.

In der Augenheilkunde bezeichnet die Adduktion das Einwärtsdrehen des Augapfels zur Nase hin durch Kontraktur des Musculus rectus medialis. Werden beide Augen gleichzeitig adduziert, wird dies Konvergenz genannt.

Siehe auch: Abduktion (Physiologie)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adduktion — Ad|duk|ti|on 〈f. 20; unz.〉 das Anziehen, Anlegen von Gliedmaßen, bewegl. Körperteilen an den Körper [zu lat. adducere „heranführen“] * * * Ad|duk|ti|on, die; , en [spätlat. adductio = das (Her)anziehen, zu lat. adducere = (her)anziehen] (Med.):… …   Universal-Lexikon

  • Adduktion — Ad|duk|ti|on 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 das Anziehen, Anlegen von Gliedmaßen, bewegl. Körperteilen an den Körper [Etym.: zu lat. adducere »heranführen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Adduktion — Ad|duktio̱n w; , en: heranziehende Bewegung eines Gliedes [zur Mittellinie des Körpers hin], der ↑Abduktion entgegengesetzte Bewegung eines Gliedes …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Adduktion — Ad|duk|ti|on die; , en <aus lat. adductio »das (Her)anziehen« zu adducere »(her)anziehen«> heranziehende Bewegung eines Gliedes [zur Mittellinie des Körpers hin] (Med.); Ggs. ↑Abduktion …   Das große Fremdwörterbuch

  • Adduktion — Ad|duk|ti|on, die; , en <lateinisch> (Medizin das Bewegen von Körperteilen zur Körperachse hin) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Augenmuskeln — Bei den Augenmuskeln unterscheidet man in Abhängigkeit von ihrer Funktion und Lage die inneren von den äußeren Augenmuskeln, ergänzt um einen weiteren Muskel, der für die Hebung des Augenlids zuständig ist. Äußere Augenmuskeln und Lidheber sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Duane-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 H50.8 Sonstiger näher bezeichneter Strabismus Stilling Türk Duane Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Retraktionssyndrom — Klassifikation nach ICD 10 H50.8 Sonstiger näher bezeichneter Strabismus Stilling Türk Duane Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Stilling-Türk-Duane-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 H50.8 Sonstiger näher bezeichneter Strabismus Stilling Türk Duane Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Adduktorenreflex — Ein Eigenreflex ist ein Reflex, der einen Effekt in demselben Organ hervorruft, das zuvor gereizt worden ist. Paradigmatisch wird in der Neurophysiologie damit meist der Muskeleigenreflex gemeint, der ausgelöst durch eine Muskeldehnung über die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”