Adeimantos (Platon)

Adeimantos, (griech. Ἀδείμαντος), der Sohn des Ariston von Kollytos und seiner Ehefrau Periktione, war ein älterer Bruder des berühmten athenischen Philosophen Platon. Er wird in mehreren platonischen Dialogen erwähnt. Weitere Geschwister waren der Bruder Glaukon und die Schwester Potone.

Adeimantos wurde wahrscheinlich um 432 v. Chr. in Kollytos, einem südlich der Akropolis noch innerhalb des Mauerrings gelegenen Stadtteil des antiken Athen, geboren, wo sich der Stammsitz der Familie seines Vaters befand.

Seine Familie gehörte zur Aristokratie Athens und führte ihre Herkunft väterlicherseits auf den früheren athenischen König Kodros, den Sohn des Melanthos, zurück, der wiederum der Legende nach von dem Meergott Poseidon abstammen sollte. Auch seine Mutter Periktione kam aus einer vornehmen Athener Familie, die sich von Dropides, dem Bruder des Athener Gesetzgebers Solon herleitete. Periktiones Vetter Kritias zählte in den Jahren 404–403 v. Chr. zu den Dreißig Tyrannen, unter denen auch ihr Bruder Charmides, Adeimantos’ Oheim, eine führende Position innehatte.

Im Jahr 409 v. Chr. nahm Adeimantos gemeinsam mit seinem Bruder Glaukon an einer Schlacht bei der Stadt Megara teil und wurde für sein tapferes Verhalten öffentlich belobigt.

Adeimantos tritt auch als Person in mehreren Dialogen Platons auf.

Wahrscheinlich war Adeimantos verheiratet und hat Nachkommen hinterlassen, denn in dem Testament seines Bruders Platon, der im Alter von achtzig Jahren verstarb, ist als einziger Erbe eine Person mit dem Namen „Adeimantos“ aufgeführt. Bei diesem Erben handelt es sich vermutlich um einen Enkelsohn des Adeimantos von Kollytos und Großneffen Platons.

Quellen

  • Diogenes Laertios: Leben und Lehre der Philosophen, Buch III, 4.
  • Platon: Apologie 34 a; Der Staat (Politeia), Buch 2, 357-368; 548, d, e.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adeimantos — ist der Name eines athenischen Militärs und Politikers, siehe Adeimantos (Athener) eines korinthischen Militärs, siehe Adeimantos (Korinther) des ältesten Bruders des Philosophen Platon, siehe Adeimantos (Platon) …   Deutsch Wikipedia

  • Platon — Römische Kopie eines griechischen Platonporträts des Silanion, das vermutlich nach dem Tod Platons in der Akademie aufgestellt wurde, Glyptothek München[1] Platon (altgriechisch Πλάτων Plátōn, latinisiert Plato; * 428/ …   Deutsch Wikipedia

  • Antiphon (Platon) — Antiphon, der Sohn des Pyrilampes und der Periktione, war ein Halbbruder des berühmten griechischen Philosophen Platon (* 428/427 v. Chr.; † um 347 v. Chr.). Seine genauen Lebensdaten sind nicht bekannt. Platons Mutter Periktione, die aus einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Ariston (Platon) — Ariston von Kollytos (* um 465 v. Chr.; † um 424 v. Chr.) war der Vater des Athener Philosophen Platon. Ariston stammte aus einer adligen Familie, die ihre Herkunft von dem athenischen König Kodros herleitete, dem Sohn des Melanthos, welcher der… …   Deutsch Wikipedia

  • Glaukon (Platon) — Glaukon, griechisch: Γλαύκων (* um 435/429 v. Chr. wohl in Kollytos) war ein Sohn des Ariston und der Periktione und ein älterer Bruder des Philosophen Platon. Leben Glaukon hatte neben seinem jüngeren Bruder Platon eine ältere Schwester Potone,… …   Deutsch Wikipedia

  • Demos (Platon) — Demos, der Sohn des Pyrilampes, (* um 438 v. Chr.; † möglicherweise 391 v. Chr.) war ein etwa zehn Jahre älterer Stiefbruder des berühmten Philosophen Platon (* 428/427 v. Chr., 347 v. Chr.) und von dessen Geschwistern Adeimantos, Glaukon und… …   Deutsch Wikipedia

  • Adeimantus — Adeimantos ist der Name eines athenischen Militärs und Politikers, siehe Adeimantos (Athener) eines korinthischen Militärs, siehe Adeimantos (Korinther) des ältesten Bruders des Philosophen Platon, siehe Adeimantos (Platon) …   Deutsch Wikipedia

  • Idealer Staat — Römische Kopie eines griechischen Platonporträts des Silanion, das vermutlich nach dem Tod Platons in der Akademie aufgestellt wurde, Glyptothek München[1] Platon (griechisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Politeia I — Die Politeia (griechisch πολιτεία „Staat, Staatswesen“), verfasst um ca. 370 v. Chr., ist das bedeutendste Werk Platons und gehört zu den wichtigsten Schriften in der Geschichte der politischen Philosophie sowie der Philosophie überhaupt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”