Dačice
Dačice
Wappen von Dačice
Dačice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Jindřichův Hradec
Fläche: 6711 ha
Geographische Lage: 49° 5′ N, 15° 26′ O49.07777777777815.433333333333577Koordinaten: 49° 4′ 40″ N, 15° 26′ 0″ O
Höhe: 577 m n.m.
Einwohner: 7.785 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 380 01
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 16
Verwaltung
Bürgermeister: Rudolf Hájek (Stand: 2007)
Adresse: Krajířova 27/I
380 01 Dačice
Gemeindenummer: 546127
Website: www.dacice-mesto.cz

Dačice (deutsch Datschitz) ist eine Stadt im Süden Tschechiens mit 7947 Einwohnern.

Die Stadt gehört historisch zu Mähren, wird aber seit 1960 politisch Böhmen zugeordnet. Geographisch liegt sie in 577 m ü.M. an der Einmündung der Vápovka in die Mährische Thaya im böhmischen Kanada.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung fand Dačice 1183, als der Fürst von Znaim und Markgraf von Mähren Konrad III. Otto die Kirche im Ort vom Olmützer Bischof Pelhřim einweihen ließen. Der Name bedeutet „Dorf der Daker oder Dačer Leute“. Das Dorf stieg im 15. Jahrhundert zur Stadt auf.[2]

In der von 1831 bis 1852 bestehenden Zuckerfabrik wurde der weltweit erste Würfelzucker hergestellt, den ihr Leiter, Jacob Christoph Rad, erfunden hatte.

Stadtgliederung

Die Stadt Dačice gliedert sich in die Stadtteile Bílkov (Bilkau), Borek (Borken), Dačice I, Dačice II, Dačice III, Dačice IV, Dačice V, Dolní Němčice (Unter-Niemtschitz), Hostkovice (Hostes), Hradišťko (Pastreichs), Chlumec (Chlunz), Lipolec (Lipolz), Malý Pěčín (Kleinpantschen) Prostřední Vydří (Mitterwiedern), Toužín (Thusing) und Velký Pěčín (Großpantschen).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)
  2. Heinrich Gottfried Gengler: Regesten und Urkunden zur Verfassungs- und Rechtsgeschichte der deutschen Städt im Mittelalter, Erlangen 1863, S. 724-725.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dačice — Coordinates: 49°05′N 15°26′E / 49.083°N 15.433°E / 49.083; 15.433 …   Wikipedia

  • Dačice — Sp Dãčicės Ap Dačice L Čekija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Dacice — Original name in latin Daice Name in other language Datschitz State code CZ Continent/City Europe/Prague longitude 49.08154 latitude 15.43727 altitude 468 Population 7958 Date 2012 11 27 …   Cities with a population over 1000 database

  • Motel Dacice — (Дачице,Чехия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Touzinska 141/Ii, Дачице, 380 01, Ч …   Каталог отелей

  • Datschitz — Dačice …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchwiedern — Kostelní Vydří …   Deutsch Wikipedia

  • Reispitz — Hříšice …   Deutsch Wikipedia

  • Sitzgras — Cizkrajov …   Deutsch Wikipedia

  • Cerveny Hradek — Červený Hrádek …   Deutsch Wikipedia

  • Fuka — Vladimír Fuka (* 25. Mai 1920 in Dačice; † 22. November 1996 ebenda) war ein tschechischer Komponist. Leben Der musikalische Werdegang von Vladimír Fúka begann mit 6 Jahren an der Geige. Mit 14 Jahren trat er zum ersten Mal öffentlich als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”