Adelaide-Insel
Adelaide-Insel
Rothera-Station im Sommer
Rothera-Station im Sommer
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Adelaide-Biscoe Islands
Geographische Lage 67° 15′ S, 68° 30′ W-67.25-68.52315Koordinaten: 67° 15′ S, 68° 30′ W
Lage von Adelaide-Insel
Länge 121 km
Breite 32 km
Fläche 4.463,1 km²
Höchste Erhebung Mount Gaudry
2.315 m
Einwohner 22 Stationspersonal
(im Sommer 130)

<1 Einw./km²
Hauptort (Rothera-Station)
Adelaide Base bzw. Base T 1962
Adelaide Base bzw. Base T 1962

Die Adelaide-Insel (engl.: Adelaide Island; span.: Isla Adelaida oder Isla Belgrano) ist die siebtgrößte antarktische Insel.

Geographie

Die Adelaide-Insel liegt am nördlichen Rand der Marguerite Bay vor der Westküste der Antarktischen Halbinsel.

Sie ist durch einen vereisten Meeresarm, The Gullet (von Argentinien Garganta canan und von Chile Angostura genannt) von der Arrowsmith-Halbinsel der Antarktischen Halbinsel getrennt. Dazwischen liegen noch die Inseln Hansen und Day.

Die größtenteils von Eis bedeckte Insel ist 120 km lang, maximal 30 km breit und misst 4463 km² in der Fläche.[1]

Sie erreicht im Mount Gaudry eine Höhe von 2315 m[2] über dem Meer.

Geschichte

Erstmals wurde die Insel 1832 von John Biscoe, einem britischen Marineoffizier und Polarforscher, entdeckt. Jedoch wurde die Insel erst auf der von 1908 bis 1910 durchgeführten französischen Antarktisexpedition unter Jean-Baptiste Charcot umfassend untersucht und kartographiert.

Die Insel beherbergt die Station Rothera, die britische Antarktis-Hauptstation, die im antarktischen Sommer 1976/77 errichtet wurde. Bereits davor hatte das Falkland Islands Dependent Survey im Auftrag der British Antarctic Survey (BAS) eine Station errichtet. 1976 wurde diese als Base T bekannte Station jedoch wegen statischer Probleme geschlossen.

1984 kaufte Chile die Station auf und benannte sie in Teniente Luis Carvajal Villaroel Antarctic Base um. Lange Zeit wurde sie insbesondere vom chilenischen Militär genutzt. Wegen der baulichen Mängel hat die chilenische Luftwaffe ihre Aktivitäten gestoppt, nur die chilenische Marine schaut im Sommer immer noch vorbei. Im Winter wird die Station von BAS-Angehörigen jedoch immer noch genutzt, da von ihr das Hochplateau der Insel besser erreichbar ist als von der Forschungsstation Rothera.

Einzelnachweise

  1. UNEP Islands (englisch)
  2. Mount Gaudry bei Peakbagger.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelaïde-Insel — Adelaïde Insel, antarktische Insel, westl. von Grahamland, unter 67°15´ südl. Br. und 68°20´ westl. L., 1832 von Biscoe entdeckt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adelaide-Insel — (spr. lehd), antarktische Insel bei Grahamsland …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Adelaide (Begriffsklärung) — Adelaide steht für: Adelaide, eine australische Stadt Adélaïde, ein weiblicher Vorname Adelheid von Sachsen Meiningen (1792–1849) (offiziell: Queen Adelaide), Königin von England (525) Adelaide, ein Asteroid des Hauptgürtels Adelaide (Beethoven) …   Deutsch Wikipedia

  • Adelaide Island — Lage der Insel an der Antarktischen Halbinsel Adelaide Base bzw. Base T 1962 Die Adelaide Insel (englisch: Adelaide Island ; spanisch: Isla Adelaida ode …   Deutsch Wikipedia

  • Adelaide [2] — Adelaide, 1) seit 1835 als Provinz des Districtes Albany (früher Zureveld) der englischen Capcolonie (Capland) organisirt, 2000 QM.; soll mit freundlich gesinnten Kaffern bevölkert werden; 2) Stadt in SAustralien, seit 1836 gegründet, ist im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Adelaide Peninsula — 68.1 97.87Koordinaten: 68° 6′ 0″ N, 97° 48′ 0″ W …   Deutsch Wikipedia

  • Adelaide-Halbinsel — 68.1 97.8 Koordinaten: 68° 6′ 0″ N, 97° 48′ 0″ W …   Deutsch Wikipedia

  • Queen Adelaide — Adelheid von Sachsen Meiningen, Gemälde von William Beechey, ca. 1830 Adelheid Louise Theresa Caroline Amelia von Sachsen Meiningen, später: Queen Adelaide, (* 13. August 1792 in Meiningen; † 2. Dezember 1849 in Bentley Priory bei Stanmore,… …   Deutsch Wikipedia

  • Eva-Liv-Insel — Lage der Insel im Franz Josef Land Gewässer Arktischer Ozean Inselgruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Anvers-Insel — Gewässer Südlicher Ozean Inselgruppe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”