Adelbert Delbrück
Adelbert Delbrück
Das Familiengrab in Berlin

Gottlieb Adelbert Delbrück (* 16. Januar 1822 in Magdeburg; † 26. Mai 1890 in Kreuzlingen) war ein deutscher Unternehmer und Bankier. Er war einer der Gründer der Deutschen Bank.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Adelbert Delbrück gehörte zu der weit verzweigten Familie Delbrück, die im 19. Jahrhundert in Preußen und Deutschland einige einflussreiche Positionen innehatte. Sein Vater Gottlieb Delbrück (1777–1842) war Beamter in Magdeburg und Kurator der dortigen Universität. Sein Sohn Ludwig Delbrück (1860–1913) übernahm erfolgreich die Leitung der Bank Delbrück Leo & Co. Adelberts Vetter Rudolf von Delbrück war als Leiter des Reichskanzleramts enger Vertrauter Bismarcks.

Adelbert Delbrück war verheiratet mit Luise Jonas (1831-1922), einer Tochter von Ludwig Jonas; Paul Jonas war ihr Bruder.[1]

Peer Steinbrück – von 2005 bis 2009 Bundesminister der Finanzen und von 2002 bis 2005 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen – ist ein Urgroßneffe des Bankgründers.

Leben

Adelbert Delbrück

Delbrück studierte zunächst Theologie und Rechtswissenschaften. Ganz im Gegensatz zur Familientradition (→Familie) schlug er danach aber keine Beamtenlaufbahn ein, sondern ging in die freie Wirtschaft. So war er zunächst Rechtsanwalt und Angestellter einer Versicherung. 1854 gründete er mit anderen Kaufleuten die Bank Delbrück Leo & Co. In den 50er und 60er Jahren des 19. Jahrhunderts übernahm er dann Leitungspositionen in verschiedenen Wirtschaftsverbänden, vor allem im Bankensektor.

Seine Erfahrungen in der Wirtschaft und im Bankenbereich brachten ihn zu der Auffassung, dass der Kreditmarkt eine große deutsche Bank nötig habe. Ab 1869 bereitete er eine entsprechende Gründung vor, worin er unter anderem von dem nationalliberalen Politiker und Wirtschaftsexperten Ludwig Bamberger unterstützt wurde. Wichtigste Bedingung für die Gründung war Kapital, um das Delbrück bei verschiedenen angesehenen Banken warb. Durch die Zeichnung von Aktien im Werte von 175.000 Talern durch das Bankhaus Magnus, dessen Inhaber Victor Magnus war, wurde dieser zum Mitbegründer der 1870 in Berlin gegründeten Deutschen Bank. Magnus wurde zum Vorsitzenden des 1. Verwaltungsrates gewählt, eine Funktion, die er nur kurze Zeit innehatte, da er Mitte 1871 das Amt aus gesundheitlichen Gründen wieder aufgeben musste.

1871 wurde Delbrück zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats gewählt und nahm aus dieser Position bis 1885 gewichtigen Einfluss auf die laufende Geschäftstätigkeit, teilweise zum Missfallen des Direktoriums um Georg Siemens. Beispielsweise platzierte er seinen Schwager Paul Jonas 1880 im Vorstand der Bank, wo dieser mit Siemens aneinander geriet und 1887 den Vorstand wieder verlassen musste. 1889 schied Delbrück aus Krankheitsgründen aus dem Verwaltungsrat aus und starb 1890 bei einem Aufenthalt in Kreuzlingen in der Schweiz.

Adelbert Delbrück erhielt ein Ehrengrab der Stadt Berlin. Seine Grabstätte und die seiner Familie befindet sich auf dem Friedhof III der Jerusalems- und Neuen Kirchengemeinde in Berlin-Kreuzberg im Feld G4.

Weblinks

 Commons: Ehrengrabstätte Adelbert Delbrück – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Der Stammbaum der Familie Brenecke

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Delbrück (Familie) — Delbrück ist der Name einer niedersächsischen Familie aus Alfeld an der Leine, die ihre direkte Stammreihe mit Daniel Delbrück oder Delbrügge (um 1645–1719) beginnt, Bürger und Brauer, Ratsherr und Landesschatzmeister in Alfeld.… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelbert — ist als Variante von Adalbert der Vorname von Adelbert Ames (1835–1833), US amerikanischer General Adelbert von Bornstedt (1807–1851), deutscher Publizist und Revolutionär Adelbert von Chamisso (1781–1838), deutscher Naturforscher und Dichter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Delbrück (disambiguation) — Delbrück is a town in the district Paderborn, North Rhine Westphalia, Germany. Other uses include: Berthold Delbrück, linguist Gottlieb Adelbert Delbrück, lawyer, founder of the Deutsche Bank Hans Delbrück, historian Jules Delbrück, writer on… …   Wikipedia

  • Delbrück Bethmann Maffei — Bethmann Bank AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 2004 Sitz Frankfurt am Main, Deutschland Leitung Horst Schmidt (Vorsitz), Walter Huber, Stephan Isenberg M …   Deutsch Wikipedia

  • Adelbert Doisy — Edward Adelbert Doisy Edward Adelbert Doisy (né le 3 novembre 1893; mort le 23 octobre 1986) est un biochimiste américain qui a reçu en 1943, le prix Nobel de physiologie ou médecine conjointement avec Henrik Dam pour leur découverte de la… …   Wikipédia en Français

  • Bankhaus Delbrück — Delbrück Co., ab 1857 Delbrück Leo Co., ist eine der ältesten Privatbanken Deutschlands. Sie wurde im Jahre 1712 gegründet. Inhaltsverzeichnis 1 Unternehmensgeschichte 2 Krise 3 Gründung der Deutschen Bank AG 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Delbrück — Rudolf von Delbrück, Porträt von Gottlieb Biermann (1875) Delbrück (links, mit Zylinder) 1871 im …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich Gottlieb Delbrück — Friedrich Delbrück Johann Friedrich Gottlieb Delbrück (* 22. August 1768 in Magdeburg; † 4. Juli 1830 in Zeitz) war ein preußischer Theologe und Pädagoge (Erzieher). Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Delbrück — (* 11. Februar 1860 in Berlin; † 12. März 1913 in Berlin Suizid) war ein deutscher Bankier. Leben Delbrück war Sohn des Bankiers Gottlieb Adelbert Delbrück. 1886 wurde er Teilhaber des vom Vater mitbegründeten Bankhauses Delbrück, Leo Co., 1891… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Delbrück — Hans Gottlieb Leopold Delbrück (* 11. November 1848 in Bergen auf Rügen; † 14. Juli 1929 in Berlin) war ein deutscher Historiker und Politiker. Inhaltsverzeichn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”