Adelbert Niemeyer

Adelbert Niemeyer (* 15. April 1867 in Warburg; † 21. Juli 1932 in München; vollständiger Name: Adelbert Hans Gustav Niemeyer) war ein deutscher Maler, Architekt und Kunstgewerbler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Niemeyer studierte Kunst zunächst 1884–1888 an der Düsseldorfer Kunstakademie, dann in München an einer privaten Kunstschule bei Friedrich Fehr und schließlich an der Académie Julian in Paris.

Er lehrte ab 1907 als Professor an der Kunstgewerbeschule München (später: Staatsschule für angewandte Kunst). In dieser Funktion trug er zuletzt den Titel Geheimer Regierungsrat. Er war 1907 sowohl Mitbegründer des Deutschen Werkbundes[1] als auch der Deutschen Werkstätten für Handwerkskunst GmbH, Dresden und München. Von ihm stammen zahlreiche Entwürfe der Porzellan-Manufaktur Nymphenburg und Villeroy & Boch; außerdem für Richard Merkelbach, Höhr-Grenzhausen, und für die Karlsruher Majolika-Manufaktur.

1925 gestaltete Niemeyer die Ausstattung der Publikation über den Festakt zur Eröffnung des Deutschen Museums.[2]

Adelbert Niemeyer war ein Bruder des Juristen und Völkerrechtlers Theodor Niemeyer.

Auszeichnungen

  • Große Goldene Medaille auf der Weltausstellung St. Louis 1904
  • Goldene Medaille und Staatsmedaille auf der 3. Deutschen Kunstgewerbe-Ausstellung Dresden 1906

Werk

Bauten und Innenräume

Schriften

  • Innenräume. Bruckmann, München 1911.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Deutscher Werkbund e.V. (Hrsg.): Der Deutsche Werkbund 1907, 1947, 1987. Ernst & Sohn, Berlin 1987, ISBN 3-433-02268-2, S. 23.
  2. Gerhart Hauptmann (Text), Hermann Zilcher (Musik): Festaktus zur Eröffnung des Deutschen Museums. (dekorative Ausstattung von Adelbert Niemeyer) Knorr & Hirth, München 1925.
  3. Das Haus Krawehl, Essen-Ruhr. In: Deutsche Kunst und Dekoration, Jahrgang 1912, S. 43–82.
  4. Ulrich Bücholdt: Deutsche Werkbund-Ausstellung Köln 1914. online: http://www.kmkbuecholdt.de/historisches/sonstiges/DWB1914_01.htm, zuletzt abgerufen am 25. September 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theodor Niemeyer — (* 5. Februar 1857 in Bad Boll; † 23. Oktober 1939 in Berlin) war ein deutscher Jurist, Völkerrechtler und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften (Auswahl) 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ni — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Akademie der Bildenden Künste München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Akademie der Bildenden Künste in München verbunden sind. Viele bedeutende Künstler haben in München gelehrt oder studiert. Name Tätigkeit Verbindung zur Kunstakademie A Albert Aereboe (* 1889; † 1970) …   Deutsch Wikipedia

  • Warburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Warburg — In dieser Liste sind Personen aufgeführt, die in der deutschen Stadt Warburg geboren worden sind oder zu dieser Stadt in einer besonderen Beziehung stehen. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 2 Weitere Persönlichkeiten 3 Adel …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Werkbund — Der Deutsche Werkbund (kurz DWB) wurde am 6. Oktober 1907 als wirtschaftskulturelle „Vereinigung von Künstlern, Architekten, Unternehmern und Sachverständigen“ auf Anregung von Hermann Muthesius in München gegründet. Sein Sitz ist in Darmstadt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Schmidt-Hellerau — Karl Camillo Schmidt Hellerau (* 1. Februar 1873 in Zschopau; † 6. November 1948 in Hellerau) war Tischler, Möbelfabrikant, Sozialreformer und Gründer der ersten deutschen Gartenstadt Hellerau. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Zitat …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Roloff — Paul Alexander Roloff (* 26. Januar 1877 auf Gut Jerchel Kreis Stendal in der Altmark; † 29. Mai 1951 in Prien am Chiemsee) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Ausbildung 1.2 Frühe Schaffensphase (bis …   Deutsch Wikipedia

  • Spiegelhütte — Gemeinde Lindberg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Willy von Beckerath — Brahms am Flügel (1896) Willy von Beckerath (* 28. September 1868 in Krefeld; † 10. Mai 1938 in Irschenhausen) war ein deutscher Maler. Er studierte 1886 1899 in Düsseldorf, dann in München und schloss Bekanntschaft mit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”