Decke

Das Wort Decke (v. althochdt.: decchi) bezeichnet

  • Decke (Bauteil), die obere Begrenzung eines Raumes
  • Decke (Instrumentenbau), in der Musik das obere Teil des Klangkörpers eines Zupf- oder Streichinstruments
  • Decke (Textilie), ein Stoffstück zum Bedecken eines Tisches oder Bettes
  • Deckschicht, die auch als Fahrbahndecke bezeichnete oberste Schicht einer Verkehrsfläche
  • einen Bucheinband
  • Tektonische Decke, ein weit über andere Gesteinsschichten überschobener Gesteinskörper in der Geologie
  • Helmdecke, der aus Stoff bestehende Teil des Helmes, der ursprünglich als Nacken- bzw. Kopfschutz diente
  • in der Jägersprache beim Schalenwild die Haut und bei Bär und Wolf das Fell

Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: Decke – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Decke — Decke, der obere Abschluß eines Gebäuderaumes, in vielen Fällen zugleich auch der Boden eines darüberliegenden Geschosses (Zwischendecke, österr. Oberboden). Nach der allgemeinen Hauptform unterscheidet man ebene und gekrümmte (gewölbte) Decken,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Decke — • Decke sich nach der Decke strecken müssen (ugs.) »mit wenig auskommen, sparsam sein müssen« Die Wendung meint eigentlich, dass man, wenn man unter einer kurzen, bescheidenen ‹Bett›decke schläft oder wenn mehrere Personen unter einer Decke… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Decke — Decke, 1) ein Gegenstand, welcher einen andern bedeckt od. schützt, z.B. die D. an Thürschlössern, auf Büchern (s. Deckel), an Saiteninstrumenten (so v.w. Resonanzboden) etc.; 2) Stück Zeug, über einen Gegenstand gebreitet, um denselben zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Decke — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Die Decken in modernen Wohnungen sind sehr niedrig …   Deutsch Wörterbuch

  • Decke — Tuch; Überzug; Schale; Schicht; Hülse; Lage; Hülle; Zimmerdecke * * * De|cke [ dɛkə], die; , n: 1. Gegenstand aus Stoff, mit dem man jmdn., etwas bedeckt: eine warme Decke. Syn …   Universal-Lexikon

  • Decke — 1. Bei kurzer Decken kann man sich nicht lang strecken. Dän.: Han vil bedække sig, men dækket er for smalt. (Prov. dan., 51.) 2. Die Decke ist oft mehr werth als der Esel. 3. Die Decke ist zu kurz. 4. Een mütt sick noa de Deck strecken.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Decke — Sich nach der Decke strecken: seinen bescheidenen Verhältnissen entsprechend leben. Wer eine große Decke auf seinem Bett hat, kann sich während des Schlafens frei ausstrecken; wer nur eine kleine hat und doch nicht an den Füßen frieren will, muß… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Decke — Dẹ·cke1 die; , n; 1 ein großes, rechteckiges Stück aus meist dickem, warmem Stoff, mit dem man besonders im Bett den Körper bedeckt <jemanden / sich mit einer Decke zudecken, in eine Decke hüllen / wickeln; unter die Decke kriechen,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Decke — die Decke, n (Grundstufe) ein Stück Stoff, mit dem man sich zudecken kann Synonyme: Bettdecke, Deckbett, Oberbett Beispiel: Sie wickelte das Kind in eine Decke. Kollokation: sich die Decke über den Kopf ziehen die Decke, n (Grundstufe) eine Art… …   Extremes Deutsch

  • Decke — 1. Decken überspannen und überdecken Räume. Zwischen Decke und Dach besteht eine sprachgeschichtliche Verwandtschaft i. S. von Hülle und Raumabschluss. Dachdecken grenzen Gebäude nach oben hin ab. Geschossdecken gliedern Gebäude horizontal. Sie… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”