Adelina Ismajli
Adelina Ismaijli an der Kënga Magjike 2009

Adelina Ismajli (* 14. Dezember 1979 in Priština, Jugoslawien; heute Kosovo), auch Adelina Ismaili, ist eine kosovo-albanische Pop-Sängerin und ein Fotomodell. Sie ist vor allem auf dem albanischsprachigen Westbalkan und bei der albanischen Diaspora populär.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Adelina Ismajli wurde 1997 als Miss Kosovo bekannt. In der Folge veröffentlichte sie sechs Musikalben.

Rezeption

Stilistisch kann man Ismajlis Musik zwischen Turbo-Folk[1] und Popmusik einordnen. Ihre Texte, in denen sie bisweilen für die Unabhängigkeit des Kosovo eintrat, so zum Beispiel Uragan Çohen Krenarët ("Die Stolzen Stehen Wie Hurrikans Auf"), Në Kosovë Luhet Kumorë und Skenderbe, sind teilweise albanisch-nationalistisch und militaristisch geprägt.[1] 2004 warb sie für den Präsidentschaftskandidaten Ibrahim Rugova.[2]

Ismaljis Musik wie auch ihr Auftreten wird breit in der kosovarischen Boulevardpresse rezensiert. Aufgrund ihres aufreizenden Kleidungsstils und musikalischer Ähnlichkeiten mit der Serbin Svetlana Ražnatović sowie ihrer Medienpräsenz in der Boulevardpresse wird sie bisweilen die „kosovarische Ceca“ genannt.[1] Im Jahr 2009 wurde Adelina beim Song-Contest Kënga Magjike 2009, wo sie mit dem Lied Nuk Ngec auftrag, von Ardit Gjebrea als „Diva der albanischen Musik“ bezeichnet.

Diskographie

Alben

  • 100% Zeshkane ("100% brunette")
  • Nuk jam Sex Bombë ("Ich bin keine Sex-Bombe")
  • Prej Fillimit ("Von Anfang an")
  • Mbretëreshë E Robëreshë ("Königin und Dienerin")
  • Feniks ("Phönix")

Videoclips

  • Shko
  • Ani Hajde Qiko Sante per Darke
  • Me Motor
  • 100% Zeshkane
  • Shko në R.S
  • Lavdi Ushtari Im
  • Martesa
  • Sonte
  • Amaneti
  • You are my Angel
  • Fuck the Gouverment
  • Largohu nga Frajeri
  • Sex Bomb
  • Dy Motra nje Frajer
  • Mirëdita
  • Trimit Tim
  • Tribalb
  • Urdher i Ri Illyric
  • Love you more ft. Faudel

Filmographie

  • Qumili - Urime 8 Marsi 2005 ("Qumil - Frohes 8. März 2005")
  • Ditari i Stupcave
  • Promovimi i Albumit Feniks

Einzelnachweise

  1. a b c Ћирјаковић, Зоран: „Турбофолк као бренд“, НИН 2808, 21. Oktober 2004.
  2. UNMIK: Media Analysis 14 October 2004, letzter Zugriff: 14. August 2009.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelina Ismajli — Infobox musical artist bgcolour = pink Name = Adelina Ismajli Background = solo singer Birth name = Adelina Ismajli Born = birth date and age|1979|12|14 Origin = Albanian from Kosovo (Yugoslavia at time of birth). Genre = Pop, Folk, Patriotic… …   Wikipedia

  • Ismajli — ist der Name folgender Personen: Adelina Ismajli (* 1979), kosovo albanische Pop Sängerin und Photomodell Gentiana Ismajli (* 1984), kosovo albanische Pop Sängerin Zanfina Ismajli (* 1985), kosovo albanische Pop Sängerin D …   Deutsch Wikipedia

  • Adelina — und Adeline sind weibliche Vornamen. Herkunft und Bedeutung Adelina und Adeline sind als Weiterentwicklungen von Adele und Adela Varianten des Vornamens Adelheid und seiner französischen Form Adelaide.[1][2] Bekannte Namensträgerinnen Adeline… …   Deutsch Wikipedia

  • Zanfina Ismajli — (* 10. Mai 1985 in Priština, Jugoslawien; heute Kosovo), auch Zanfina Ismaili, ist eine kosovarische RnB Pop Sängerin und Schwester der Pop Sängerin Adelina Ismajli. 2006 gewann sie das Musikfestival Çelësi Muzikor Veror ( Der Sommer Musik… …   Deutsch Wikipedia

  • Zanfina Ismajli — Zanfina Ismajli, née à Pristina, au Kosovo, le 15 mai 1986[réf. nécessaire] (ou en 1985 suivant les sources), est une chanteuse à succès dans le style RnB et Pop. Elle est la sœur de la chanteuse Adëlina Ismajli. En 2006, Zanfina Ismajli a… …   Wikipédia en Français

  • Gentiana Ismajli — Infobox Musical artist Name = Genta Ismajli Background = solo singer Birth name = Gentiana Ismajli Origin = Kosovo, Yugoslavia at time of birth Genre = Pop Occupation = Singer, dancer Years active = 2003 presentGentiana Genta Ismajli (born… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Is — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Prischtina — Prishtinë/Prishtina1 Priština/Приштина2 …   Deutsch Wikipedia

  • Prishtina — Prishtinë/Prishtina1 Priština/Приштина2 …   Deutsch Wikipedia

  • Prishtine — Prishtinë/Prishtina1 Priština/Приштина2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”