Adelssitz

Ein Rittergut (lat. praedium nobilium sive equestrium) war ursprünglich ein Landgut, dessen Eigentümer Ritterdienste, ursprünglich persönliche Leistungen (Heerfolge), später auch Geldleistungen (Ritterpferdsgelder) leistete.

Inhaltsverzeichnis

Vorbedingungen und Vorrechte

Ein Rittergut musste eine Mindestgröße besitzen, um dem (adligen) Eigentümer eine standesgemäße Existenz, unabhängig von der Ausübung eines bürgerlichen Berufs, zu ermöglichen. In Preußen betrug dieses Mindestmaß am Ende des 18. Jahrhunderts zwischen 40 und 80 Morgen (10 bis 20 Hektar), jeweils abhängig von der Bodenqualität und den Rechtsvorschriften der einzelnen Landesprovinzen.

Für die zu leistenden Dienste genoss der Eigentümer einige Vorrechte. Diese Vorrechte, deren Besitz ursprünglich Ritterbürtigkeit bedingte, wurden mit der Zeit als Zubehör der Rittergüter selbst angesehen (nobilitas realis). Zu ihnen gehörten vor allem Befreiung von bäuerlichen und öffentlichen Lasten (Steuern, Einquartierung, Fronen etc.), zu denen der Ritterdienst ehemals als Äquivalent gegolten hatte, ferner Landstandschaft, Patrimonialgerichtsbarkeit, Jagdgerechtigkeit, Fischerei, Baugerechtigkeit, und andere Bannrechte.

In späterer Zeit wurden diese Vorrechte beseitigt. Während ursprünglich nur Adlige Rittergüter besitzen konnten, durften später auch Bürgerliche dergleichen erwerben.

Kommunalrechtlich bildeten Rittergüter in Preußen meist eigene Gutsbezirke, die neben der meist gleichnamigen Landgemeinde bis etwa 1929 bestanden.

Domäne

Eine andere Art von Rittergütern stellten die Hofgüter oder auch Domänen dar. Dies waren Gutshöfe von Grafschaften und Fürstentümern, die vielfach im 16. Jahrhundert gegründet wurden. So gab es zum Beispiel in Hessen-Kassel oder der Grafschaft Sayn-Wittgenstein Domänen. Diese Güter waren meist als Lehen an den Niederadel vergeben und dienten zur Versorgung der herrschaftlichen Residenzen.

Weitere Gutsformen waren z. B. das in Schleswig-Holstein verbreitete Adlige Gut oder das Kanzleigut.

Ausgewählte Rittergüter

Siehe auch

Allodium

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelssitz Ahlen — Der Adelssitz Ahlen ist ein abgegangener Adelssitz vier Kilometer südöstlich von Uttenweiler Ahlen im Landkreis Biberach in Baden Württemberg. Der Anfang des 12. Jahrhunderts erwähnte Adelssitz wurde vermutlich von den Herren von Ahlen erbaut und …   Deutsch Wikipedia

  • Adelssitz Illerbachen — p1 Adelssitz Illerbachen Entstehungszeit: 1164 Erhaltungszustand: Burgstall Ort: Illerbachen Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Adelssitz Kirchberg — w1 Adelssitz Kirchberg Ausblick von der Burg in Richtung St. Martin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Baden-Württemberg — Auf dem Gebiet des deutschen Bundeslandes Baden Württemberg befindet sich eine Vielzahl von Schlössern und Burgen. Diese zum Teil auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblickenden Bauten waren Schauplatz historischer Ereignisse, Wirkungsstätte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Burgen und Schlössern in Baden-Württemberg — Auf dem Gebiet des deutschen Bundeslandes Baden Württemberg befindet sich eine Vielzahl von Schlössern und Burgen. Diese zum Teil auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblickenden Bauten waren Schauplatz historischer Ereignisse, Wirkungsstätte… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Breuberg — Burg Breuberg, Hauptburg und Torbau. Entstehungszeit: kurz nach 1200 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler — Die Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler ist eine Aufstellung aller Burgen, Wasserburgen, Schlösser und Herrenhäuser auf dem heutigen Gebiet der Stadt Eschweiler in der Städteregion Aachen. Burgen Bezeichnung Nutzung Erhaltungszustand… …   Deutsch Wikipedia

  • Sandmühle (Duisburg) — Südostseite Sandmühle (Duisburg) Südwe …   Deutsch Wikipedia

  • Curti-Schloss — p3 Curti Schloss Das …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Burgen, Schlössern und Festungen in Nordrhein-Westfalen — Diese Liste stellt ein Verzeichnis von Burgen, Schlössern und Festungen im Bundesland Nordrhein Westfalen dar, die eine überregionale Bedeutung besitzen oder besaßen. Dazu zählen auch Rittergüter und Herrenhäuser. In dieser Liste sind sowohl… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”